31. Mai 2020

POLITIK UND MEDIEN TROMMELN SEIT MONATEN, WIR SEIEN IM KRIEG.

Von Alexandra Terzic-Auer


Ein aus RNA-Molekülen und aggressiven Chemikalien gemixter Impfstoff, der 7 Milliarden Menschen sicher und dauerhaft immunisieren soll, ist aus Sicht einer ganzheitlich orientierten Heilkunde gefährliche Scharlatanerie!

Beitragsbild © Andrea Percht


 

Scholé-Nachrichten Mai 2020

Politik und Medien trommeln seit Monaten, wir seien im Krieg. Diesmal ist es ein globaler Krieg, ein Kampf gegen einen unsichtbaren Feind, gegen ein Virus, das sich blitzschnell rund um den Erdball verbreitet. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat eine Pandemie ausgerufen. Drastische gesetzliche Maßnahmen, von Schulschließungen bis zum Lockdown der Wirtschaft, sollen die Menschen vor Ansteckung bewahren.

Die Bürger werden aufgefordert, Masken zu tragen, um ihre Mitmenschen nicht zu gefährden. Krankenhäuser müssen frei gehalten werden für den Ansturm von Infizierten. Fieberhaft wird an der Entwicklung einer Impfung gearbeitet, die 7 Milliarden Menschen verabreicht werden soll, denn wirksame Medikamente zur Bekämpfung von Covid 19 kennt die Schulmedizin nicht.

Stell dir vor, es ist Krieg,
und keiner geht hin!

So lautete in den Jahren nach dem 2. Weltkrieg das Motto der Friedensbewegung. In der ganzheitlich denkenden Naturheilkunde galt dieser Wahlspruch schon immer. Echte Heiler erkennt man daran, dass sie niemals GEGEN etwas kämpfen. Weder gegen Fieber, noch gegen Infektionen, noch gegen Krebs oder Aids. Sie wissen, dass der Mensch Teil der Natur ist, und Heilung – Ganzwerdung – deshalb nur im Einklang mit der Natur möglich ist. Statt gegen Störungen des Wohlbefindens Krieg zu führen, versuchen sie die verlorene Harmonie wiederherzustellen, indem sie die Selbstheilungskräfte des Menschen anregen. Sie bemühen sich, die wunderbaren Regelkreise von Körper, Seele und Geist zu verstehen und die Heilwirkungen von Lebensmitteln, Pflanzen oder Mineralien zu erforschen. Dabei können sie auf ein viele Jahrtausende altes Erfahrungswissen zurückgreifen, zu dem jedes Volk der Erde seinen besonderen Beitrag geleistet hat.

Genau genommen leistet jede HeilerIn, ja sogar jeder einzelne Kranke seinen Beitrag zur Vermehrung dieses universellen Heilwissens. Denn jede einzelne HeilerIn entwickelt ihren individuellen Zugang, und kein Fall gleicht dem anderen. Immer wieder gibt es überraschende Reaktionen. Ein aus RNA-Molekülen und aggressiven Chemikalien gemixter Impfstoff, der 7 Milliarden Menschen sicher und dauerhaft immunisieren soll, ist aus Sicht einer ganzheitlich orientierten Heilkunde gefährliche Scharlatanerie! Worin HeilerInnen aller Art mit besonnenen VertreterInnen der Schulmedizin hingegen vollkommen übereinstimmen, sind Empfehlungen zur Erhaltung oder Stärkung der körpereigenen Immunabwehr: Stress vermeiden, genügend Schlaf, gesunde, naturbelassene Nahrungsmittel, Bewegung an der frischen Luft, sinnerfüllte Arbeit, innige familiäre Kontakte, Spass und Freude im Freundeskreis.

Erscheint es deshalb nicht doppelt merkwürdig, wenn uns die Bombardierung mit Stress erzeugenden Nachrichten, das Verbot von Sozialkontakten, der drohende Verlust des Arbeitsplatzes, die Trennung von Freunden und geliebten Familienmitgliedern als “Schutzmaßnahmen” gegen eine gefährliche Virusinfektion angepriesen werden…?

Die Versuchung, sich in einen Krieg der Meinungen hineinziehen zu lassen, ist groß. Aber weiser ist es, auch hier dem Motto: “Stell dir vor, es ist Krieg, und keiner geht hin!” zu folgen. Das bedeutet nicht, dass ich auf differenzierte Informationen verzichte und mir die Unterscheidung der Geister erspare! Wenn ich in mein eigenes Inneres hinein lausche, statt mich vom Lärm der Außenwelt ablenken zu lassen, werde ich bald ein sicheres Gespür dafür entwickeln, welchen Personen ich vertrauen und welchen Meldungen ich glauben kann. Das ist der erste Schritt.

Der nächste Schritt besteht darin, dass ich mit der Situation Frieden schließe, egal wie herausfordernd sie sein mag. Erst aus diesem inneren Frieden heraus kann ich intuitiv richtig – und das heißt in konstruktiver Weise – auf die gegebene Situation reagieren. Dafür gibt es kein Rezept. Was zu tun oder zu lassen ist, kann ich nur im jeweiligen Moment entscheiden: Einmal mag es heißen, den Mund zu halten und mir mein Teil zu denken. Ein andermal kann es heißen, dass ich mutig meine Meinung sage und dadurch ähnlich Gesinnte bestärke, ebenfalls ihrem intuitiven Wissen zu trauen. Irgendwann könnte es vielleicht auch heißen, dass ich entschlossen aufstehe, um friedlichen Widerstand zu leisten, wenn Menschenrechte oder bürgerliche Freiheiten in Gefahr sind.

Was das alles mit Scholé und dem freien Lernen zu tun hat? Sehr viel! Aus meiner Sicht ist das Verhältnis zwischen Schul-Medizin und ganzheitlicher Heilkunst unter verschiedensten Aspekten 1:1 vergleichbar mit dem Verhältnis zwischen standardisiertem Schul-Unterricht und dem freien, selbstbestimmten Lernen :-)) Lasst uns aussteigen aus dem kostspieligen Krieg GEGEN die angebliche Unwissenheit, den unsere Bildungsbehörden führen! Engagieren wir uns lieber FÜR das geistige Abenteuer der freien Potenzialentfaltung in all seinen unzähligen Varianten! Die Kinder der Neuen Zeit warten darauf.

Im übrigen bin ich fest überzeugt, dass tief unter der wild bewegten Oberfläche der Wandel bereits in vollem Gange ist! Maigrüne Grüße

Alexandra

 

→ QUELLE: SCHOLÉ-NACHRICHTEN

 

Alexandra Terzic-Auer, geb. 1952. Nach interdisziplinären, nie abgeschlossenen Studien war ich viele Jahre als Verlagslektorin und Übersetzerin tätig. Kinder – meine eigenen und viele andere – haben meine Weltsicht nachhaltig erweitert, ebenso wie die Arbeit mit Kinesiologie und systemischen Aufstellungen. In der Freilerner-Bewegung sehe ich den Beginn eines Bewusstseinwandels, den ich mit meinem Projekt „Scholé – Muße für Herz und Geist“ freudig unterstütze, so gut ich kann. → www.schole.at

(Kursive Hervorgebungen in diesem Beitrag von JJK.)


 

Buchempfehlung

 

Veröffentlichungen am Lichtwelt-Blog
Aus dem Buch LERNEN IST WIE ATMEN:

 

WIE DÜRFEN KINDER LERNEN?

MUßE, NICHT ARBEIT, IST DAS ZIEL DES MENSCHEN

VOM PRÜFEN UND BEWERTEN

PAPA, WIR WOLLEN DIE FBI-SEITE LESEN KÖNNEN!

EIN INTERVIEW ÜBER DAS FREILERNEN

BEVOR DER ERNST DES LEBEN BEGANN

SCHOLÉ HAUPTANLIEGEN FÜR 2018: LEGALISIERUNG DES FREILERNENS

SCHOLÉ: INITIATIVE FÜR BILDUNGSFREIHEIT

SCHOLÉ: MUSSE FÜR HERZ UND GEIST


Bitte hören sie auf mit der unfassbaren Hysterie, die das Problem beinhaltet, dass man dann unmenschlich wird. (…)
Wer ist denn jetzt dieser Vollidiot, der dafür zuständig ist, dass diese Frau mit Maske gebären muss.


 

→ SCHUNGITSCHEIBE CB10

→ SCHUNGITKUGELN CB10

→ DU BIST BEHÜTET

→ NEWSLETTER HIER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.