12. Dezember 2020

IST DIE WELT NOCH ZU RETTEN?

Gespräch mit Sananda


Das neue Buch ist ab sofort im
Buchhandel und bei uns erhältlich!

SANANDA: Die Transformation, die auf unterschiedlichen feinstofflichen Ebenen bereits vollendet ist, hat die physische Ebene der Menschheit erreicht und sie findet in diesen Tagen, Wochen und Monaten statt. (…) Öffne dich Gott und du wirst die lichtarmen Tage auf der Oberen Erde im Lichte Gottes meistern.

Leseprobe

Cover © Andrea Percht


 

AUS DEM NEUEN BUCH »ERLÖSUNG« S.23-37

 

Impfpflicht, Corona-App und viele Fragen

JJK: Die Welt ist nach wie vor im „Corona-Panikmodus“. Mir scheint es, als ob immer mehr Menschen dieser für mich größten Verschwörung gegen die Menschheit auf den Leim gehen. Derzeit wird in Deutschland die Gesetzesänderung, sodass ein jeder Mensch zwangsgeimpft werden kann, vorbereitet.

In Österreich wird an einer verpflichteten Corona-App gebastelt, sodass ein jeder Mensch rund um die Uhr überwacht werden kann. Neue Einreisebestimmungen werden definiert und es zeichnet sich ab, dass in Zukunft nur noch derjenige reisen wird können, der einen Immunitätsnachweis erbringen kann: Impfpass statt Reisepass!

Die Pflichtimpfung wird von Bill Gates bereits vorbereitet und öffentlich beworben – und das gleich für 7 Milliarden Menschen! Dass das gelingt, ist unwahrscheinlich, das Vorhaben an sich ist jedoch für viele beängstigend.

Dann beobachte ich in meinem nächsten Umfeld, wieviel Frucht die Menschen haben.

Heute im Supermarkt hielten die Menschen bei der Kasse vorsorglich gleich DREI anstatt dem „vorgeschriebenen“ EINEN Meter Abstand, sodass die Kassiererin die Kunden immer wieder nach vorne winken musste. Eltern gehen mit ihren Kindern nicht mehr auf die Spielplätze, obwohl sie wieder geöffnet sind – und wenn – dann verpflichten sie ihre spielenden Kinder dazu, zu ihren Freunden und Spielkameraden EINEN Meter Abstand zu halten.

Auch mit der Maskenpflicht ist es den verängstigten Eltern ernst: Nicht nur, dass sie diese selbst im Freien tragen, müssen auch die Kinder diesen Unsinn über sich ergehen lassen.

Die Infektionszahlen gehen gegen Null (erhalte diese Botschaft am 5. Mai 2020), die Vernunft der Menschen wohl auch. Es herrscht in der Tat ein Ausnahmezustand und – wie ich denke – ist das noch lange nicht das Ende von allem. Es ist wohl erst der Anfang. Bevor alles gut wird, wird alles schlechter! Ist das wirklich so und ist die Welt noch zu retten?

Dann, bei der Autofahrt von Wien nach Falkenstein, hatte ich ein kleines „Erleuchtungserlebnis“. Am Himmel hingen tiefe, graue Wolken. Eine trübe Abendestimmung, passend zu diesen Fragen, die mir während des ganzen Tages durch den Kopf gingen, machte sich breit. Plötzlich leuchtete, wie aus dem Nichts, mitten durch die dichte Wolkendecke ein unglaublich helles gold-weißes Licht hervor – Hoffnung und Hilfe – mich durchfuhr es am ganzen Körper.

‘Wenn die Not am größten ist, wird dir Hilfe zuteil!’, das war die Botschaft und: ‘Du bist nicht alleine!’

Gestärkt parkte ich mein Auto ein, nahm ein Bad, ging in eine Meditation. Jetzt bin ich bereit für das bevorstehende Gespräch.

Wenn die Not am größten ist …

SANANDA: Geliebte Menschen, mit diesem Gespräch beginnen wir den 9. Teil der „Meisterdialoge“. Die Zeit ist reif für die sichtbare Auseinandersetzung der lichten mit den unlichten Kräften.

Die Transformation, die auf unterschiedlichen feinstofflichen Ebenen bereits vollendet ist, hat die physische Ebene der Menschheit erreicht und sie findet in diesen Tagen, Wochen und Monaten statt.

Das ist es, was sich jetzt zuträgt – es ist die direkte Konfrontation zwischen den Mächten des Lichts und den Mächten der Finsternis. Diese finale Auseinandersetzung findet jetzt auf der Erde statt.

JJK: Viele Menschen sind derzeit sehr entmutigt und sie verlieren die Hoffnung. Die Angstpropaganda ist mächtig und die Freiheitseinschränkungen wirken sich aus – und erst die Kinder!? Was macht das mit ihnen?

SANANDA: Es ist der ultimative Wandel, der jetzt eingesetzt hat. Hoffnungslosigkeit tritt vermehrt dort auf, wo ein solides spirituelles Fundament fehlt.

Die Menschen werden jetzt dahin geführt, sich noch intensiver mit der eigenen Vergänglichkeit und mit den Aufträgen in ihrem vergänglichen Menschenleben auseinanderzusetzen. Die Sinnfrage gewinnt eine entscheidende Bedeutung.

Es gibt im Grunde zwei Möglichkeiten, auf diese Ereignisse zu antworten: durch noch mehr Bewusstseinsarbeit oder durch noch mehr Ignoranz.

Jetzt zeigt sich, wohin ein Mensch tendiert und was ihn wirklich antreibt und ausmacht.

Eine Entmutigung, die von kurzer Dauer ist, kann bei jedem Menschen immer wieder auftreten. Dauerhafte Hoffnungslosigkeit ist jedoch ein Zeichen von unerlösten Angstthemen und von mangelndem Gottvertrauen.

Was macht diese Zeit mit unseren Kindern?

Du hast die Kinder angesprochen!

Die Kinder dieser Zeit sind nicht die Kinder dieser Zeit, sondern sind in dieser Zeit geboren, um eine neue Zeit zu erschaffen.

Auch hierbei gibt es große Unterschiede: Kinder, die den dunklen Manipulationen standhalten – und Kinder, die von dieser Matrix aufgesogen werden.

Das Elternhaus, das Umfeld, in dem Kinder leben, spielt dabei eine entscheidende Rolle. Das bedeutet, obwohl jede Seele gewählt hat, jetzt zu inkarnieren, dass der Umgang mit den Ereignissen dieser Zeit unterschiedlich ist.

JJK: Dann ist da noch das Thema von Kindesmisshandlungen bis hin zur rituellen Ermordung bei satanischen Messen! Allein in den USA verschwinden jährlich 800.000 Kinder.

Genießen die Kinder nicht einen besonderen Schutz aus den Reichen des Lichts? Warum ist das möglich? Es ist ein Thema, das nicht nur mir sehr nahegeht, sondern ganz bestimmt sehr vielen Menschen!

SANANDA: Diese Abgründe tun sich jetzt auf und es wird jetzt deutlich, unter welcher Herrschaft die ganze Menschheit über Jahrtausende stand. Viele, die niemals erwachen könnten, werden aufgrund dieser Offenlegungen erwachen.

Die Kinder, denen dieses Grauen widerfährt, haben – bevor sie als Menschen geboren wurden – aus einer übergeordneten Perspektive heraus entschieden, diesen leidvollen Weg einzuschlagen – und es gibt zwei Gründe dafür:

1.) aus dem Bewusstsein heraus, einen karmischen Ausgleich zu erzeugen, denn jedes Opfer war einmal auch Täter,
2.) aus reinem Engelbewusstsein heraus, um diesem Leid durch die Aufopferung ein Ende zu bereiten.

JJK: „Aufopferung oder sogar „Selbstaufopferung“ klingt sehr katholisch?

Aufopferung ist ein Weg

SANANDA: Dieser Begriff wurde von der Kirche Roms in eine falsche Beziehung gesetzt. Das „Selbst“ soll und kann niemals vergehen oder „geopfert“ werden.

Was geopfert wird, ist eine ganze Inkarnation. Wofür? Für die Heilung eines einzelnen Menschen oder der ganzen Menschheit!

Viele Menschen, die bittere Armut, körperliche Einschränkungen oder Gewalt erleben, haben kein Karma aufzulösen, sondern sie helfen dadurch kollektives Karma – das heißt, von Mitmenschen erzeugtes Unrecht – abzutragen.

JJK: Leid ist also doch ein Weg?

SANANDA: Es ist EINE Methode. Jedoch DIESE Methode ist nur auf 3D-Welten eine Möglichkeit – umso größer ist der Dienst von Engeln, die sich ganz bewusst darauf einlassen. Es ist ein Akt reiner Liebe.

Versteht bitte: Aus übergeordneter Sicht stellt sich euch das Leben auf Erden anders dar und alles ergibt einen tiefen Sinn – und diesen Sinn gilt es als Mensch auf Erden zu enthüllen.

JJK: Puh, das ist ja gleich ziemlich „harter Stoff“ für die Leser. Das Leid ist wieder „modern“. Ist Jesus womöglich doch am Kreuz gestorben und irrt sich die JESUS BIOGRAFIE?

SANANDA: Der Irrtum liegt in deiner Frage und in einem noch unvollständigen Verständnis von Karma und der Entscheidungen, die eine Wesenheit trifft, ehe sie auf der Erde verkörpert.

Wie wird der karmische Ausgleich erreicht?

Karma heißt, einen Ausgleich für jedes Unrecht zu schaffen, Unrecht, das mit großem Leid für den Nächsten verbunden war, wird indem erlöst, indem sich der Täter später selbst als Opfer erlebt. Die Rollen werden vertauscht.

Jedoch nicht ein jedes Wesen möchte als Mensch zum Täter werden, durch die Vergebung wird diese Notwendigkeit aufgehoben und eine Inkarnation mit diesem Lebensplan bedeutungslos.

Jeder Mensch, bevor er geboren wird, entscheidet weitgehend selbst, ob er etwas und – wenn ja – was er erlösen möchte. Dabei können viele Leben verstreichen, ohne dass der Einzelne am Karma arbeitet.

Das führt dazu, dass ihr oft den Eindruck habt, dass bösen Menschen alles durchgeht – hingegen Menschen, die das Beste wollen, mit großen Widerständen zu kämpfen haben.

Der Mensch hat, ehe er auf dieser Erde geboren wird, eine große Entscheidungsfreiheit und immer die Wahl, welches Leben er führen und welche Themen er erlösen möchte.

Leben, die wenig Schicksalhaftes mit sich bringen, gehören dazu – es sind Leben, in denen sich die Menschen ausruhen und Kräfte für die Heilungen in einer anderen Zeit sammeln.

Zusammengefasst: Mancher Ausgleich muss 1 zu 1 erfolgen – das heißt – auch mit Schmerzen. Oftmals und durch die Gnade Gottes ist jedoch dieser Weg nicht vonnöten – und heute erlebt ihr die Zeit der Gnade Gottes – und ihr könnt große Verflechtungen heilen. Es ist ein Weg, der jetzt den Menschen offensteht, die bereit sind, wirklich hinzublicken.

Betrachtest du das Zeitgeschehen auf dieser Erde aus übergeordneter Sicht, dann ergibt sich ein ganz anderes Bild – und das ist es, worauf es heute ankommt.

Jesus und „viele Erden“

Jesus wurde auf dieser Erde weder gekreuzigt noch an das Kreuz genagelt. Bedenke immer, von welcher Erde die Rede ist. Es gibt „viele Erden“ und auf vielen trugen sich die Ereignisse im damaligen Jerusalem anders zu.

Den „Gekreuzigten“ gibt es, jedoch, wenn wir von dieser Erde sprechen, dann ist das ein großer Irrtum.

JJK: „Viele Erden“, das wird viele Leser verwirren – oder?

SANANDA: Das multidimensionale Universum kann mit einem holografischen Bewusstsein betrachtet und erfasst werden. Das JETZT oder die EWIGKEIT sind EINS. Wer sich damit befasst, der erfasst auch die Wirklichkeit von „vielen Erden“.

JJK: Das Licht, das heute zwischen den Wolken durchbrach – was hat es damit auf sich?

SANANDA: Dieses Zeichen wurde dir in Einstimmung und als Leitfaden für dieses Gespräch gegeben. Es ist das Zeichen dafür, dass sich der Himmel für die Menschen in der größten Not öffnet und dass ihr niemals alleine seid.

Bestimmte Erfahrungen müssen jedoch gemacht und Täler müssen durchschritten werden. Denn nur so könnt ihr wachsen, könnt ihr aufwachen und auferstehen. Das ist es, was ein jeder von euch gewählt hat – ein jeder, der Mensch ist und zur Menschlichkeit zurückkehren will.

Beachtet bitte, dass nicht ein jeder, der wie ein Mensch aussieht, auch ein Mensch ist.

Das heißt, vieles, was bestimmten Wesenheiten an Bösartigkeit möglich ist, ist dir unmöglich. Unterscheide genau, denn nicht alles ist karmisch zu begründen.

JJK: Wie ist das zu verstehen?

SANANDA: Es gibt Wesenheiten, die „unbeseelt“ sind, die von fernen Galaxien auf der Erde gelandet sind und hier ihr Unwesen treiben. Obwohl die Portale zur Erde von lichten Engeln gehütet werden und keine neuen dunklen Wesenheiten mehr Zutritt erhalten, ist noch eine ausreichend große Schar an „Un-menschen“ unter euch. Diese säen Furcht und sie breiten die Angst über die Menschen aus.

Die Lösung besteht darin, und das gilt für jede Angst, die aufkommt: Verbinde dich täglich mit dem Licht und mit Gott! Darauf kommt es jetzt und in Zukunft für dich an!

Mit diesem ersten Gespräch für dieses Buch der Wahrheit und der Liebe segne ich dich.

Lebe im Gewahrsein, dass du in der größten Not unerwartete Hilfe erhalten wirst und dass du, auch wenn sich die ganze Welt von dir abkehrt, niemals alleine bist. Öffne dich Gott und du wirst die lichtarmen Tage auf der Oberen Erde im Lichte Gottes meistern.

Aus der Dunkelheit tritt ins Licht, aus der Verzweiflung lass Mitgefühl erwachsen und aus Angst forme Liebe, die bedingungslos ist. Willst du heimkehren zu Gott und eingehen ins Licht? Das ist der Weg.

Ich liebe dich unendlich.
SANANDA

 

→ BUCH HIER BESTELLEN

→ DANKSAGUNG

→ Newsletter abonnieren


 

MEISTERDIALOGE: JETZT 9 BÄNDE MIT 220 BOTSCHAFTEN & GESPRÄCHEN

 

 

→ Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
→ MP3 Download der Lichtlesungen
→ Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.