13. Juli 2020

SAMADHI – »ES IST NICHT, WAS DU DENKST«

Film 2018 – Teil 2


• Der Poet Rumi sagte: ‘Wo ist der Mond, der nie aufgeht oder untergeht? Wo ist die Seele, die weder mit uns, noch ohne uns existiert? Sagt nicht, dass sie hier oder dort sei. Die ganze Schöpfung ist ist das ‘Das’, aber nur für die Augen die sie auch erkennen können.’

• Swami Vivekananda fasste die zeitgenössische Lehre dadurch zusammen, indem er sagte: ‘Das Ende aller Religionen liegt in dem Erkennen von Gott in der eigenen Seele. Dies ist die einzige universale Religion.’

• Die Beziehung zwischen dem Relativen und dem Absoluten könnte man mit folgendem Zitat von Sri Nisargadatta (gespr.:Schri) Maharaj (gesprochen: ‘tsch) zusammenfassen: ‘Weisheit heißt zu wissen, dass ich nichts bin, Liebe heißt zu wissen, dass ich alles bin, und zwischen den beiden bewegt sich mein Leben.’

• Entdecke die heilige, unergründliche Seite in den stillen Tiefen deines Seins, die jenseits von Konzepten, Dogmen oder konditioniertem Handeln – mit all ihren Vorzügen. Dies kann nicht durch Techniken, Rituale oder Übungen erlangt werden. Es gibt keine Anleitung dafür. Es gibt kein System. Es gibt keinen Weg zum Weg. Wie sagt man im Zen? Es geht ums Entdecken deines ursprünglichen Gesichts, bevor du geboren wurdest. Und nicht darum, dir selbst etwas hinzuzufügen. Ein Licht geht in dir auf; ein Licht, das die Vorstellung von deinem Selbst auflöst. Das Leben bleibt so lange unerfüllt, und das Herz ruhelos, bis es sich in jenem Mysterium jenseits von Name und Gestalt endlich ausruhen kann.

→ Samadhi 2 – Video Transkription

→ Samadhi 1 – Maya, die Illusion des Selbst


 

→ AUSZEIT IM LICHTWELTVERLAG VON 13.07. – 09.08.2020

→ NEU: ENTSCHEIDENDE JAHRE DER MENSCHHEIT

→ NEWSLETTER HIER ANMELDEN


 

 

 

→ Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
→ MP3 Download der Lichtlesung
→ Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.