24. Januar 2019

VON DER DEMOKRATIE ZUR DIKTATUR DER IRRATIONALITÄT

Vortrag von Dr. Hans-Joachim Maaz (Video)


Der Gutmensch, der im unendlichen Bemühen, Gutes tun zu wollen, irrational glaubt, damit seine ungestillte Sehnsucht befriedigen zu können, und das Kindheitstrauma durch den Beweis, ‘ich bin ein Guter’, endlich heilen zu wollen – was nie funktionieren kann!
Seine Einstellung ist:
‘Helfe ich Dir, so ist vor allem mir geholfen!’ So werden Hilfsbedürftige wie Drogen gebraucht. Wenn man so will, kann es nie genug Migranten geben.

(…)

Es geht so nicht weiter – wir brauchen neue Lebensformen!

(…)

Wer die Probleme der Integration von Migranten oder Parallelgesellschaften und Multikulti-Konflikte anspricht und kritische aufzeigt, ist weder fremdenfeindlich noch rassistisch – sondern realistisch. Und wer die bestehende Gesellschaftskrise kritisiert, ist nicht automatisch ein Rechtspopulist, sondern eben auch ein Realist.

Wissensmanufaktur: Die Irrationalität ist der letzte Rettungsversuch eines falschen Lebens. Das ist unsere aktuelle gesellschaftliche Situation!

Eine demokratische Gesellschaft muss innerseelisch und beziehungsdynamisch verankert sein. Eine nur äußere Demokratie fordert Anpassung, die entschädigt werden muss, z. B. durch versprochenen Wohlstand und soziale Sicherheit für alle. Geht diese Kompensation verloren, verliert die nur politisch durchgesetzte Demokratie an Überzeugungskraft, und die bisher erfolgversprechenden Anpassungen werden fragwürdig. Damit werden alle bisher nur entschädigten Selbst-Entfremdungen wieder aktiviert. Das ist die Geburtsstunde der Irrationalität als letzter Rettungsversuch eines falschen Lebens.

Dr. med. Hans-Joachim Maaz:

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie/ Psychoanalyse.
Von 1980 bis 2008 Chefarzt der Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik im Diakonie- Krankenhaus Halle/Saale.
Vorsitzender des Choriner Instituts für Tiefenpsychologie und psychosoziale Prävention.
Vorsitzender der „Hans-Joachim Maaz- Stiftung Beziehungskultur“


 

→ 101. LICHTLESUNG 13. FEBRUAR 2019

NEWSLETTER ANMELDEN

 

 

→ SCHLÜSSEL ZUM WELTFRIEDEN (pdf) – BABABJI

→ WENN SIE UNSERE ARBEIT SCHÄTZEN: BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNS!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.