7. Dezember 2017

BEWAHRT INNEREN FRIEDEN

Botschaft von Meister Maria


Wird die Menschheit im göttlichen Lichte heilen und werden sich die Offenbarungen, die den Aufstieg betreffen, erfüllen? Ist es möglich, diese Menschheit zur Umkehr zu bewegen?

Geliebte Menschen,

es ist der Tag nahe, der darauf alle Antworten geben wird – und bis dahin erfreut euch an den vielen kleinen Schritten, die einzelne Menschen gehen, um Gott  näherzukommen, damit die Umarmung mit sich selbst möglich wird.

Spannt nicht immer den „großen Bogen“, sondern beachtet, was sich in eurem nächsten Umfeld mit dem Menschen in diesen Tagen ereignet und was – vor allem – in euch selbst geschieht.

Wunder über Wunder

breiten sich in dieser Endzeit vor euren Augen aus und so lade ich euch heute dazu ein, eure Augen dafür zu öffnen.

Nehmt nicht nur das Übel auf dieser Welt wahr, sondern das Schöne, Gute und Erhabene, das sich – trotz großer Verfehlungen vieler Menschen – immer mehr ausbreitet.

Erblickt das Weltgeschehen in den Augen jener Menschen, die euch begegnen. Lasst dabei jene Menschen los, die weiterhin in alten Denkweisen, in alten emotionalen Konstruktionen und in destruktiven Handlungsweisen gefangen sind. Widmet euch der Betrachtung jener, die die Vollkommenheit anstreben, und wie sie derselben jeden Tag ein klein wenig näherkommen.

Verweilt, und das ist die Botschaft, nur kurz bei jenen Tatsachen, die sich jetzt weltweit zeigen und die Menschen in die Furcht und in die Angst treiben. Seid euch bewusst, dass ihr den größeren Teil des Tages mit euch erfüllenden Angelegenheiten und Gedanken verbringen sollt.

Messt den Umwälzungen dieser Zeit angemessene Bedeutung und Aufmerksamkeit zu, steigt jedoch niemals so tief in diese Realität ein, dass ihr euch darin verlieren könntet.

Es ist eine große Gefahr, das Lichtvolle, das Liebevolle, die Schönheit des Lebens und die Wirklichkeit, die sich euch mit jedem Tage mehr zeigt, zu vergessen.

Es ist eine Sünde, das Böse zu sehen und das Lichtvolle in Zweifel zu ziehen oder den Blick abwenden, wenn es sich zeigt.

Lenkt Aufmerksamkeit in neue Richtung

Lenkt eure Aufmerksamkeit in diesen Tagen in eine neue Richtung. Nichts soll euch irritieren, denn das Licht hüllt euch ein und schützt euch, solange ihr mit dem Zentrum allen Seins verbunden bleibt – eine Verbindung, die durch inneren Frieden erreicht wird. So bewahrt diesen inneren Frieden unter allen Umständen:

● Jetzt wird diese Welt aus den Angeln gehoben und nichts bleibt bestehen.
● Jetzt wird diese Menschheit mit ihrer Geschichte und ihrem Karma konfrontiert und viele werden diese Begegnung nicht ertragen können.
● Jetzt neigt sich eine Epoche dem Ende entgegen und eine neue Zeit beginnt, mit neuen Menschen auf einer neuen Erde, mit neuem Leben auf einer neuen Welt.

Bewahrt euren inneren Frieden, hütet eure Flamme der Transformation und schreitet weiter hin zum Licht.

Auch wenn sie euch zu umgeben scheint: Die Finsternis lasst hinter euch.

Gott ist allgegenwärtig und ER begegnet dir in allen Menschen und auf allen Wegen dieser Welt.

Schönheit, Licht und Freude – Frieden, Licht und Gnade: Halte lebendig, was dich nährt, und stoße ab, was dir das verwehrt.

Ich bin MEISTER MARIA

 

ENGLISCH

EINLADUNG ZUR LICHTLESUNG & BUCHPRÄSENATATION 15. DEZEMBER 2017

NEWSLETTER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.