IST EINE FEUERBESTATTUNG „CHRISTLICH“?

Mit Botschaft von Jesus Christus

Bei einer Feuerbestattung wird der Leichnam in einem Krematorium verbrannt und die Asche zur Beisetzung in der Erde in einer Urne aufbewahrt. Lange Zeit lehnte die Kirche das ab.

Vor allem in Großstätten ist die Feuerbestattung mittlerweile die bevorzugte Form der Beisetzung. Im Osten Deutschlands werden Verstorbene traditionell überwiegend eingeäschert. Das DDR-Regime förderte die Feuerbestattung als Absage an das Christentum.

Die Kirche lehnte die Feuerbestattung Jahrhunderte lang ab, da sie während der Aufklärungszeit von antichristlichen Gruppen propagiert worden war. Neben naturwissenschaftlichen, hygienischen und wirtschaftlichen Gründen spielten damals weltanschauliche Aspekte wie die Leugnung der Auferstehung (gemeint ist die leibliche Auferstehung, Anm. JJK) eine Rolle.

Erstes Krematorium 1878 in Gotha

Erst in den 1960er-Jahren – als glaubensfeindliche Gründe in den Hintergrund getreten waren – hob die Kirche das ausdrückliche Verbot von Feuerbestattungen auf. Sie darf jedoch nicht aus Gründen gewählt worden sein, die der christlichen Glaubenslehre widersprechen, so heißt es im kirchlichen Rechtsbuch.“

Am 7. April erreichte uns zu diesem Thema ein Mail einer Leserin mit folgender, an mich gerichteter Frage: „Nun bin ich in arger innerer Bedrängnis, da ich von einer Bekannten einen Link bekam, wo die Feuerbestattung als unchristlich und der Seele angeblich unnötiges Leiden beschert. Lieber Herr Kassl, ist es Ihnen möglich, mir zu diesem Thema, aus göttlicher Sicht, eine Antwort zu geben? ⇒ 1

Dazu wurde mir von JESUS CHRISTUS die Botschaft „Heiliges Feuer“, die ich gerne allen Menschen weiterreiche, übermittelt.

js_150604_08865

Christusbewusstsein 9: Symbol, Button, Anhänger bieten umfassenden Schutz (auch vor Dämonen)

 

HEILIGES FEUER – Botschaft von Jesus Christus

Keiner menschlichen Seele kann irdisches Feuer Leid zufügen. Die Verbrennung des menschlichen Körpers, nachdem die Seele ausgezogen ist und sich der Geist verflüchtigt hat, ist ein angemessener Weg, um der Erde durch das Element des Feuers, diese feststoffliche Manifestation zurückzugeben.

Zusätzlich wirkt das Feuer reinigend und mit dem feststofflichen Körper verbrennen manche Dämonen, die sich bis zuletzt im Umfeld des Menschen aufhalten konnten oder dem Wesen des Menschen angehaftet haben.

Die Feuerbestattung ist ein heiliges Mittel, um einen nicht mehr bewohnten menschlichen Körper dem Lichte Gottes zu übergeben.

Im Frieden sollt ihr sein mit diesen Dingen und euch durch nichts und von niemanden von eurem inneren Wissen abbringen lassen. Vertraut auch in diesen Angelegenheiten eurer Intuition und nicht den jeweiligen Lehrmeinungen unterschiedlicher Religionen. Vertraue.

Alle Antworten liegen in dir. Vertraue.

Ich bin JESUS CHRISTUS

_____________________________________

 

Grundsätzliche Anmerkung: Der „seltene Fall“

Wie die meisten unserer Leser bereits wissen, führen wir über die von uns veröffentlichten Botschaften und Inhalte keinerlei Korrespondenz. Unsere Aufgaben verlangen, dass wir uns ganz auf das Verbreiten von lichtvollen Botschaften fokussieren und uns nicht in einzelnen Betrachtungen, wie berechtigt sie auch sein mögen, verlieren. Dies würde unserer Arbeit die Energie, die wir dafür benötigen, entziehen.

Auch Anfragen wie diese, bleiben von uns grundsätzlich unbeantwortet und nur in seltenen Fällen wird dazu sogar eine Botschaft gegeben. Und dieser „seltene Fall“ trat hier ein, denn unmittelbar nachdem ich mit dieser Frage konfrontiert wurde,  konnte ich die hier veröffentlichte Botschaft von Jesus Christus empfangen.

Es ist mir eine Freude diese Botschaft weiterreichen zu dürfen und dadurch zu einem besseren Verständnis die „Feuerbestattungen“ betreffend, beizutragen.

Gleichzeitig bitten wir Sie auch weiterhin um Verständnis, dass wir aufgrund unserer Aufgaben und personellen Ressourcen keinerlei Mail- oder Telefonaustausch, über die von uns präsentierten Inhalte und die daraus resultierenden Fragen, führen können.

Mit Dankbarkeit diese Arbeit tun zu dürfen und in Liebe

Jahn J Kassl

>>> Karwoche 2017: Schluss mit dem Theater - JJK
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzen: Bitte unterstützen Sie uns!

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen.
Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages.

 

LOGO_trans_NEU_text_L_135px