DIE STADT VERLASSEN? SANANDA

Gespräch mit SANANDA


(Im Zuge einer persönlichen Botschaft konnte ich Sananda die für viele Menschen dringliche Frage, ob sie die Städte aufgrund von Terror in Kürze verlassen sollen, vorlegen. Hier die für uns alle wertvollen Passagen daraus.)

SANANDA: Was deine Bedenken betrifft, dass es in Wien unruhig werden könnte…

JJK: … ja, wie ich es für das Buch der Elija-Prophezeiungen 49-65 in einem Traumbild sah…dabei hat sich etwas Großes in Wien ereignet und die ganze Stadt war im Aufruhr…

4. Prophezeiung: Ich sehe: „Eine Stadt, in der Unruhe ausbrach, enge Gassen, es war kaum noch ein Vorbeikommen an den Menschen und den lastwagenartigen Fahrzeugen, die von da- noch dorthin fuhren. Etwas schien geschehen zu sein. Und diese Stadt war Wien.“ (Prophezeiung 15.11.2011, Aus dem Buch, digital bei uns erhältlich, Druckausgabe wird für Sommer 2017 vorbereitet)

ebook_jjk_elija-prophezeiungen-49-65

Das ist die Offenbarung für die Menschheit

SANANDA: … dieses Ereignis ist zwar sehr einschneidend, aber es wird nicht alle Menschen in Wien direkt betreffen. Auch wird es für die, die sich dafür entschließen, die Stadt zu verlassen, ausreichend Zeit geben, dies zu tun. Wer unter Gottes Schutz steht und wessen Zeit für das Verlassen dieser Erde noch nicht gekommen ist, dem öffnen sich immer alle Tore, selbst dann, wenn es aussichtslos scheint.

JJK: Ist es für uns jetzt so weit, die Stadt zu verlassen?

SANANDA: Nein. Ihr werdet es erkennen und sehen.

JJK: Sollten wir bereits Vorkehrungen dafür treffen?

SANANDA: Was ihr bisher getan habt, ist ausreichend, denn wisset eines, ihr werdet auch in der dunkelsten Stunde im Lichte Gottes behütet sein und immer den Weg, der euch vorhergesehen ist, finden.

JJK: Auf die Warnungen von „seriösen Quellen“, die eigentlich regelmäßig vor dem muslimischen Angriff auf Wien warnen, also nicht reagieren?

SANANDA: Sie in euren Kontext setzen und darauf mit dem Wissen und der Intuition, die euch gegeben ist, reagieren. Das ist der Weg. Ihr müsst euch immer diese Fragen stellen: Was hat das mit mir zu tun? Soll ich jetzt gehen oder nicht – und wohin? Warum bin ich hier und was hält mich hier? Ist Wien – oder welcher Ort auch immer – jetzt, hier und heute der richtige Platz für mich? Wenn ihr immer darauf hört und vertraut, was euch zugetragen wird, verliert ihr schnell die Orientierung in euch selbst und ihr erntet Ängste anstatt Zuversicht und Selbstvertrauen.
Daher bleibt in euch selbst fest stehen, fragt euch selbst: Ist es jetzt an der Zeit, für mich vorzusorgen oder Vorkehrungen, gleich welcher Art auch immer, zu treffen – und bittet, so ihr nicht weiterwisst, eure himmlische Führung um deutliche Zeichen. Das ist es: selbstbestimmt werden und selbstbestimmt handeln – auf allen Ebenen und in jeder Situation. Vor allem dann, wenn ihr glaubt, auf Meinungen, Warnungen oder Informationen von außen angewiesen zu sein, gilt es ganz in euch selbst hineinzuspüren und die notwendigen Entscheidungen zu treffen. Wenn dir kein Haar gekrümmt werden soll, dann wird es auch so geschehen.

JJK: „Denn wer sein Leben erhalten will, der wird’s verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s finden.“ (Matthäus 16,25)

SANANDA: Es ist für alles gesorgt, so sorgt euch nicht.

Ich bin bei euch, ich liebe euch.


>>> Hörvideo dieser Botschaft auf spiritscape

>>> Eintritt in die heilige Matrix des Lebens (pdf) – SANANDA


Das Lichtweltportal ist frei von Werbung, um die Klarheit der Website und reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.

 

LOGO_trans_NEU_text_L_135px