20. März 2021

ERKENNE DEINE AUFTRÄGE (Teil 2)

Gespräch mit Sananda


Nicht mehr lange, ihr geliebten Geschwister aus dem Sein, und die Erde wird sich völlig gewandelt haben, und mit ihr die Menschen.

→  Aktuelles Video der 114. Lichtlesung 

Cover © Andrea Percht

 

Gespräch zur 7. Offenbarung

AUS DEM BUCH »SANANDA OFFENBARUNGEN 1« S. 209ff

BUCHPRÄSENTATION 111. LICHTLESUNG, AB 0:38:50 Minuten


 

Epoche des Friedens ist eingeläutet

JJK: Guten Abend, Sananda.

Starkes Kribbeln am Kopf und das Wegschalten meiner eigenen Gedanken zeigen mir an, dass unser Gespräch zu dieser Offenbarung beginnen kann.

SANANDA: Guten Abend, Jahn.

Der Frieden des Allmächtigen und meine Liebe sind mit dir.

Jetzt wird gegeben, was sich jetzt in die Zeit der Erde einschreiben soll. Denn die Zeit der Erkenntnis ist gekommen, und damit eine Epoche des Friedens eingeläutet. Nicht mehr lange, ihr geliebten Geschwister aus dem Sein, und die Erde wird sich völlig gewandelt haben, und mit ihr die Menschen.

Vertraut darauf, große Veränderungen sind im Gange und dieses Mal werdet ihr aufsteigen. Eure Einkehr in das Licht ist bestimmt, und die meisten von euch gehen mit in die neue Realität des Planeten. Einige jedoch werden weiterhin ihre Dramen suchen, diese leben wollen und das Spiel der Täuschung fortsetzen.

Ich bin bei dir, Jahn, deine Fragen sind erwartet, und unser Gespräch hat begonnen.

JJK: „Nicht jede Erfahrung ist neu und fördert das individuelle Wachstum“, sagst du in der vorangegangenen Offenbarung.

Kannst du das bitte vertiefen, Sananda?

SANANDA: Ja, sehr gerne, denn so könnt ihr in eurer Unterscheidungskraft wachsen.

Die Reise

Nachdem sich ein Menschenleben erfüllt hat, also nachdem es gelebt ist, ihr euren Körper verlasst und durch den Geist in das Sein zurückkehrt, findet eine „Rückschau“ statt. Ihr werdet euch eures soeben beendeten Lebens nochmals bewusst. Ganz klar laufen diese Bilder vor euch ab. Ihr habt Zugriff auf die Zeitrealität der Erde und könnt euer gelebtes Menschenleben erneut betrachten und ablaufen lassen.

Wie auf einem Band ist alles verfügbar, gespeichert und registriert, und das schaut ihr euch nun aus übergeordneter Sicht an. Und nicht nur das, ihr könnt auch jederzeit eurer vielen bereits gelebten Existenzen auf Erden ansichtig werden, so sie einer Erkenntnis dienen. Das heißt, ihr habt den vollständigen Überblick über eure „Ausflüge“ ins Menschsein.

In dieser Situation werden die neuen Entwicklungs- und Erfahrungspotentiale erkannt, und Schritt für Schritt bildet sich der Lebensplan für den erneuten Hinabstieg auf die Erde heran. Alles, was ihr bereits erlebt und erlöst habt, alles, was sich an Potentialen bereits erfüllt hat und wo keinerlei karmische Verstrickung mehr gegeben ist, all das wird für die anstehende Geburt ins Fleisch ausgeklammert.

Sind eure Existenzen in Armut und Unglück bereits ausreichend gelebt, so habt ihr nun das Bedürfnis, die andere Seite zu leben oder umgekehrt. Darauf wird eine neue Geburt, ein erneutes Leben als Mensch fein ausgerichtet.

Ihr kommt also wieder auf die Erde, um neue Erfahrungen zu kreieren.

Erfahrungen, die ihr im Jenseits beschlossen habt zu erleben. So werdet ihr euch abermals euerer irdischen Körper bewusst, und ein Menschenleben entfaltet sich erneut vor euch.

Die Erde jedoch ist bestimmten Bedingungen unterworfen, und mit ihr die Menschen. Viele Entschlüsse aus der Ewigkeit werden einfach außer Acht gelassen, und das Individuum beginnt sich zu verirren, sich zu verstricken in den Umständen eines solchen Lebens.

Der dichte Schleier, der die Erde vom Licht Gottes trennt, legt sich über euch, und ihr vergesst, was ihr gekommen seid zu erfüllen. Dieses Vergessen ist die hauptsächliche Ursache, wodurch sich die Menschen in der Zeit verlaufen. So wiederholen sie oftmals längst erlöste Dramen; aus Unwissen um ihre Aufträge und Absichten.

Doch das, ihr Geliebten, sind die Bedingungen auf Erden, und das gilt es zu durchschauen. Gerade diese Tatsache macht das „Spiel“ so faszinierend für euch, die ihr euch entschlossen habt, auf der Erde zu inkarnieren.

Viele Menschen wiederholen somit längst Gelebtes, Erlebtes und Erlöstes und bleiben dadurch länger an diesen Kreislauf gebunden. Der Schleier fällt mit der Geburt, und derselbe hebt sich, sobald ihr einkehrt in den ewigen Geist, der ihr seid.

JJK: Doch wie kann man dieses „Verirren“, diese „Wiederholungen“ vermeiden?

SANANDA: Dafür gib es keine Garantie! Das ist wichtig zu verstehen.

Durch die Ablösung vom Licht einerseits und durch den freien Willen andererseits sind alle Möglichkeiten geboten, und ein einzelnes Menschenleben lässt sich niemals genau vorhersagen.

Zu viele Möglichkeiten, Potentiale sind gegeben, und wir von der anderen Seite des Schleiers aus beobachten, wofür sich ein Individuum entscheidet.

Natürlich üben wir, soweit es gestattet ist, „Einfluss“ aus, damit ihr euren Aufträgen so nahe wie möglich kommt, doch jede Entscheidung dazu liegt bei euch, die ihr im Fleische geboren seid.

Doch wie dem entkommen?

Durch die Reifung eines Menschen, durch die vielen Wiederholungen, die bereits erfahren wurden, beginnt das Erinnern. Daran erkennt man eine „alte“ Seele und dieses Wissen um ihre Aufträge, da sie alles andere als bereits erlebt, gelebt und erlöst erkennt.

Je älter eine Seele, desto eher wird sie in ihre Aufträge finden. Der dichte Schleier der Trennung kann dieser Wesensart nichts anhaben, da das innere Wissen voll ausgeprägt ist.

Solche Menschen haben oft das Gefühl, dass sie bereits alles schon einmal erlebt haben, und sie sind zumeist mit einem tiefen Mitgefühl für alle Menschen, die sich in ihre Dramen verstricken, ausgestattet. Zu hell ist die eigene Erinnerung daran, und deutlich lesen sie in den Ereignissen von Raum und Zeit selbst bereits Erlebtes.

Solche Menschen haben das Gefühl, zur Erde entsandt zu sein, um ihren Brüdern und Schwestern auf dem Weg ins Licht beizustehen. Mit der Frage um ihre Bestimmung werden sie geboren, und sie lassen nicht ab, bis sie diese gefunden haben. Solche Menschen irren nicht mehr, denn sie wissen um ihre Verträge.

Zusammengefasst soll gesagt sein:

Sind alle Ausdrucksformen einer menschlichen Existenz gelebt, beginnt das Erinnern. Davor ist die Beschäftigung mit dem Leben in Illusion vorherrschend.

Besehen wir uns nun aber die „Jetzt-Zeit-Qualität“. Die Zeit, in der ihr entschlossen habt, zu leben.

Die Jetzt-Zeit

Wie bereits gesagt, alle, die jemals auf Erden inkarniert waren, wollten in dieser so einmaligen Zeit dabei sein. Und so geschieht es.

Viele von euch haben das irdische Lebensrad erfüllt und gehen für immer ein ins Licht. Viele aber wollen ihr Erfahrungen auf Erden vervollständigen und entwickeln neue Szenarien, in denen sie sich zumeist verfangen. Manche jedoch weigern sich standhaft, ihre wahre Identität als göttliches Wesen anzuerkennen, denn zu verlockend sind die vielen Kreationen, derer sie auf der Erde ansichtig werden.

Durch die große Anzahl von ‘erwachten’ Wesenheiten, Menschen, die in ihrer abschließenden Verkörperung stehen, ist der Aufstieg ins Licht unwiderruflich gewährleistet.

Jene, die ihr Spiel fortsetzen wollen und es bereit sind zu wiederholen, jenen werden auf erdähnlichen Planeten weitere Gelegenheiten geboten, sich daran zu erfreuen, bis auch sie, gesättigt davon, ihre Fragen ausbreiten.

Wiederholungen fördern kein Wachstum, sondern sie verzögern es! Wir aus den geistigen Lichtwelten wirken darauf ein, damit ein jeder seine Lebensschnur findet. Doch oftmals bleiben unsere Hinweise unbeachtet.

Das ist von uns respektiert und geachtet. Eine „verschenkte“ Existenz ist darin begründet, denn ihr seid in der Tat wenig erfreut, so ihr diese Tatsache nach dem Hinübergang erkennen müsst.

Doch eines ist gewiss: Mit jeder Geburt kommt ihr eurer inneren Anbindung an Gott näher.

Die „Jetzt-Zeit“ aber hält für jeden Menschen so viel Licht bereit, dass diese Wiederholungen leicht vermieden werden können. Jede Trägheit kann sich auflösen durch das göttliche Licht, das  jetzt zu euch gelangt.

Und viel früher, als ihr es selbst für euch „geplant“ hattet, kann sich die Rückkehr, die bleibende Realität von Liebe für euch erfüllen. Das ist ein besonderes Merkmal dieser Zeit.

Das Licht legt euer Herz frei, und damit beginnt ihr, die ewigen Fragen zu stellen. Ihr beginnt euch an eure Aufträge zu erinnern. Diese Lichtflutung bewerkstelligt das, und ein jeder findet für sein Wachstum optimale Bedingungen.

Dadurch beschleunigt es sich, und das Herumirren hat ein Ende.

JJK: Also im Grunde ist es eine Sache der Entwicklung und des Alters einer Seele. Doch heute, in dieser „Jetzt-Zeit“ können auch „jüngere“ Seelen erwachen, da andere Bedingungen herrschen?

SANANDA: Ja, darum geht es vor allem.

So viele Menschen wie nur möglich an ihre Aufträge heranzubringen.

Damit kein unnötiges Wiedererleben von längst bewältigten Dramen eintritt. Die Frage nach dem Sinn einer Existenz stellt sich heute vermehrt und unüberhörbar. Der Ruf nach diesem Wissen übertönt alles Bisherige und sorgt für den Wandel, den es jetzt braucht.

Doch manche stellen sich taub, und an diese ergeht diese Botschaft vor allem: ERWACHT!

Das Tun, euer Tun besteht darin, sich diesem inneren Ruf, den Fragen des Herzens zu stellen. Nicht darüber hinwegsehen und sie unbeachtet lassen.

Das ist die Wirkungsweise des Lichts, die diese Fragen in euch hervorbringt. Unterdrückt das nicht, hört eure innere Stimme an, hört ihr zu und handelt nach ihren Impulsen!

Reagiert auf angemessene Weise darauf! Und angemessen bedeutet: achtsam damit umzugehen, indem ihr sie beachtet, achtet und als Stimmgabel für euer Leben beachtet.

Bequemlichkeit

JJK: Du sprichst von Bequemlichkeit?

SANANDA: Eine Geisel. Ja. Die Trägheit und Bequemlichkeit, hat man sich daran gewöhnt, so gehen sie schwer wieder. Beiden liegt das Unwissen, die Unkenntnis vom Leben zugrunde. Denn das Wissen um euer Sein lässt der Trägheit keinen Raum.

Wie von selbst seid ihr kreativ, lebendig, mutig, und ihr schreitet voran. Doch auch diese Zeit der dumpfen und euch abstumpfenden Energien klingt aus.

Jetzt, da alles gegeben ist. Jetzt, da euch das Licht flutet. Jetzt, da die Liebe siegt!

JJK: Die Zeit drängt zwar, betonst du immer wieder, doch durch die Lichtflutung wird alles aufgehen. Warum sollen also auch jene erwachen, die offenbar lieber in der alten Realität weiterleben möchten?

SANANDA: Jemand, der sich fest mit der Illusion der Erdrealität verbunden hat und das weiterhin so erleben möchte, dem ist das gegeben; ohne jede Einschränkung. Doch viele Menschen stehen am Scheideweg und gehen auf Weggabelungen zu, die unterschiedliche Potentiale bereitstellen. So ergeht vor allem an diese Wesenheiten dieser Aufruf zum Erwachen.

Rückkehr in das Licht

Denn für diese Menschen ist die Zeit der Rückkehr ins Licht gekommen. Die Zeit, ohne Umwege, ohne Wiederholungen und ohne sich neu entfaltende Dramen direkt ins Licht zu gehen. Alle anderen sind davon nicht betroffen, denn jede Wahl ist geehrt und wird geschätzt.

JJK: Das betrifft sicher sehr viele Menschen?

SANANDA: Sehr, sehr viele. Es ist die überwiegende Zahl der Menschheit, die jetzt dahingeführt wird. Ja. Die Weggabelungen erkennen, den richtigen Weg nehmen und ein neues Kapitel des Menschseins aufschlagen.

Stehst du an einer Weggabelung deines Lebens, so erfülle dein Herz mit der einen Frage:

Was zu tun bin ich gekommen, Vater?

Lasse nicht ab davon, bis du die Antwort erhältst. Danach ist dein Weg leicht, klar und voller Freude.

JJK: Wie sehr du mir aus der Seele sprichst, Sananda.

Denn als ich vor Jahren an diesem Punkt ankam, da schrie diese Frage förmlich aus mir heraus. Und als ich die Antwort erhielt, begann sich mein Leben völlig zu ändern und neu auszurichten.

Wer bin ich? Was hab ich zu tun? Das ist es, ja.

SANANDA: Begreift die Einmaligkeit dieser Zeit, ihr Geliebten.

Handelt danach und lasst euch den Segen aus dem Himmel zuteil werden.

So beschließen wir diese Ausführungen, und das geschriebene Wort wird in die Herzen derer, die es lesen, eindringen; zu der dafür vorhergesehen Stunde. Wir sind verabredet, geliebter Bruder und geliebte Schwester aus dem Licht. Die Verabredung aus der Ewigkeit ereignet sich Jetzt.

Erinnerst Du Dich?

Höre den Ruf, denn er ergeht an dich!

Höre den Klang, denn er bringt deine Seiten zum Schwingen!

Höre die Musik, denn sie ist die Melodie deines Wesens!

Alles durchdringend, alles verändernd, alles gewährend, erklärt sich dir dein Leben.

Höre hin, geliebter Mensch: die Trompeten von Jericho!


 

Buchpräsentation »SANANDA OFFENBARUNGEN« 0:38:50 Minuten

 

→ »Telos – Willkommen in Agartha«

→ »Erlösung«

→ »Sananda Offenbarungen 1«

→ Newsletter abonnieren


 

 

→ Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
→ MP3 Download der Lichtlesungen
→ Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.