19. Februar 2021

DER SPIRITUELLE PFAD (Teil 2)

Gespräch mit Sananda


Jeder Mensch erhält ‘Schlüsselerlebnisse’, um seinem Leben eine angemessene Wende zu geben.

→  Neu: Video der 114. Lichtlesung 

Cover © Andrea Percht

 

Gespräch zur 6. Offenbarung

AUS DEM NEUEN BUCH »SANANDA OFFENBARUNGEN 1« S. 189ff

BUCHPRÄSENTATION 111. LICHTLESUNG, AB 0:38:50 Minuten


 

“Schlüsselerlebnisse”

JJK: Der „spirituelle Pfad“ also, Sananda, doch ich habe mir nun, auf dem Weg in den Garten des Caféhauses, wo ich nun sitze, die Menschen angeschaut und es scheint, dass die meisten noch meilenweit davon entfernt sind.

Ich habe diese „Menschenmasse“ als unbewusst wahrgenommen – nur wenig über den Sinn eines Lebens Bescheid wissend. Wie also soll ein kollektives Erwachen stattfinden – wann oder auch wodurch – wenn ich mir diese Trägheit der Menschen vor Augen führe?

SANANDA: Guten Tag, Jahn. Ich bin mitten unter den Menschen und ein jeder wird durch meine Liebe erfasst – ausnahmslos und die ganze Menschheit umspannend –
ein jedes Herz erhält Gelegenheit um Gelegenheit, die Trägheit abzustreifen. Daran ist nicht zu rütteln und das ist gemeint, wenn von meiner Wiederkunft gesprochen wird.

Betrachten wir nun deine Frage und deine Eindrücke bei deinem Weg durch die Stadt.

Die Unbewusstheit der Menschen ist wahrlich weitverbreitet und deine Wahrnehmung ist stimmig. Begegnet man solchen Menschengruppen, ist es in der Tat schwer vorstellbar, dass sich plötzlich das Wissen um das Sein manifestieren können. Doch ich sage dir: Genauso wird es kommen!

Jeder Mensch erhält „Schlüsselerlebnisse“, um seinem Leben eine angemessene Wende zu geben. All jene, die jetzt noch in der Trägheit der alten Erdrealität ihre Tage fristen, werden wie alle bereits „Erwachten“ – an ihre Erkenntnispotenziale herangeführt.

Veränderungen, die über Nacht eintreten, sind das Kennzeichen dieses Zeitalters. Das betrifft das persönliche und auch das globale Umfeld.

Was heute noch unvorstellbar scheint, ist morgen schon Realität und übermorgen bereits Alltag – habt ihr das nicht schon oft erlebt?

JJK: Ja, bestimmt! Wenn ich nur an den plötzlichen Zerfall der UDSSR und der DDR denke – oder die fast wöchentlich neuen Erkenntnisse unserer Wissenschaft in Bezug auf unser Universum, auf Raum und Zeit, tote Materie, die Entschlüsselung von schwarzen Löchern, das Begreifen der „erfüllten Leere“ im All und das Verstehen um die Ausdehnung des Universums. Das ist dann plötzlich neues Wissen und neue Realität!

Im privaten Umfeld beobachte ich auch, dass Menschen ganz plötzlich in eine neue Lebensweise hineinkommen – dorthin gebracht werden – durch die unterschiedlichen Ereignisse in deren Leben. Ja, das geht alles sehr schnell – wie es scheint.

“Zeitraffung”

SANANDA: Das ist die Zeitqualität, in der ihr lebt.

Bevor die Zeit endgültig aus eurer Wahrnehmung tritt, erlebt ihr sie nahezu gerafft. Diese „Zeitraffung“ zeigt sich, indem ihr eine Beschleunigung der Ereignisse erlebt. Was vor Jahren noch eine lange Zeit in Anspruch nahm – Jahre gemeinhin – wird heute in wenigen Tagen umgesetzt, umgestellt und umgestaltet. Der kritische Punkt, der Moment, an dem sich die Umwälzungen manifestieren, wird nun in allen Bereichen eures Lebens erreicht.

So werden sich auch alle eure wirtschaftlichen, politischen und religiösen Strukturen von heute auf morgen verflüchtigen und auf den Wandel der Zeit angepasst. Das tritt bereits zutage auf der Erde und diese Entwicklung nimmt an Tempo zu – nahezu stündlich zu. So ist es! Beantwortet das deine Frage?

JJK: Ja, schon. Doch ich habe den Eindruck, dass uns noch gewaltig viel bevorsteht.

SANANDA: Ja, das ist zweifellos richtig. Große Veränderungen auf allen Ebenen, die stehen euch bevor. Also fasst Mut und bereitet diesen neuen Entwicklungen einen fruchtbaren Boden. So werden sie ganz natürlich in euer Leben gelangen – zum Wohle und zur Freude aller.

JJK: Nun gibt es aber auch sehr viele Menschen, die sich bereits am „spirituellen Pfad“ wähnen, dennoch aber voller Vorstellungen sind. Viele füttern sich mit esoterischem Wissen, doch verwirklichen nur wenig davon – oder aber sie sind sehr „unorientiert“ und hopsen von Meditationsgruppe zu Meditationsgruppe: eine Art spirituelle Desorientiertheit – oder?

SANANDA: Diese Tatsache besteht und viele Menschen sind irregeleitet, wodurch sie ihrem Wachstum fernbleiben. In vielen Menschen ist das innere Bedürfnis nach Gott unberührt und durch die unterschiedlichen mentalen Übungen glauben sie, einem erfüllten spirituellen Leben näherzukommen.

Der spirituelle Pfad beginnt dort, wo alle Systeme, Glaubensmuster und die Weisheit der Gurus enden, dort, wo die direkte Hinwendung zu Gott beginnt, dort, und erst dort, endet die willkürliche Suche nach Sinn und Glück.

Ohne die Sehnsucht nach dem Schöpfer kann der spirituelle Pfad nicht betreten werden.

Doch wie und wodurch wird diese Sehnsucht erweckt?

Durch den Reifegrad einer Seele tritt diese Sehnsucht unvermittelt hervor – von selbst – aus dem Selbst heraus, bis das ganze Leben davon ausgefüllt ist. Diese Reifung ist das Resultat eurer vielen Verkörperungen. Das Spiel der menschlichen Geburt wird durchschaut und die Reise zurück ins Licht wird zur einzigen Motivation in solch einem Menschenleben.

Das Erwachen der Sehnsucht ist damit beschrieben und ohne diese gibt es keinen spirituellen Fortschritt. Alle anderen Wege sind Versuche und schüren Hoffnungen, sind Irrtümer und die spirituelle Kraft imitierende Anleitungen, doch der immanente Geist, bleibt davon unberührt.

JJK: Okay, das habe ich verstanden. Doch warum werden derzeit so viele Informationen angeboten, zumeist leicht verständlich, die ein erfülltes Leben, Heilung und Erleuchtung versprechen, so man diese befolgt? Die Bücher dazu finden großen Anklang und reißenden Absatz. Warum das alles? Um weiter Verwirrung zu erzeugen, denn viele Bücher verlieren kein Wort über die Gottessehnsucht?

„Denke dich gesund, erschaffe deine Realität, wünsche dir Reichtum herbei – und er wird sich manifestieren, du musst nur wirklich wollen usw.“ Das alles unter den Sammelbegriff der Fülle, für mich sind viele dieser „Ratgeber“ weitere Anleitungen zur Frustration.

Was sagst du dazu, Sananda?

SANANDA: Ja, das ist es durchaus. Doch die Menschen brauchen diese Erfahrung, sonst würden sie sich nicht so danach ausrichten.

Bevor es in einer Menschenseele zum Hervortreten der Sehnsucht kommt, probiert sie alle erdenklichen Angebote aus, um dadurch ein vollständiges Wissen über die Mangelhaftigkeit dieser Anleitungen zu erhalten.

Die Sehnsucht

Vergesst bitte nicht: Ein Menschenleben muss sich erfüllen, es will gelebt sein – mit allen Erfahrungen, die geboten sind. Das Spiel wird so lange fortgesetzt, bis aus dem Herzen die reine Essenz der Seele hervorquillt: Sehnsucht.

Die vielen Anleitungen zu einem vollständigen und glücklichen Leben zeigen an, wie nahe ihr am endgültigen Erwachen seid, wie nahe ihr diesem Impuls seid, der alle Anleitungen hinwegfegt und euch auf die direkte Begegnung mit eurem Schöpfer vorbereitet.

Bis dahin gilt es, dem individuellen Lebensentwurf zu folgen – beschleunigt in dieser Zeit, ja – dennoch aber muss auch dieser Aspekt gelebt werden.

Und ich sage dir: Viele Menschen erkennen bereits die falschen Propheten! Ein großer Umbruch auch auf dieser Ebene ist im Gange.

Die Fülle

JJK: Eine der zentralen Versprechungen aus dieser Szene liegt im Bereich des Themas der Fülle verborgen, zumindest aus meiner Sicht.

Überall ist dieses Wort präsent, doch mir scheint, die meisten Menschen haben einen völlig falschen Zugang dazu. Ich meine, Fülle wird immer mit Reichtum, Gesundheit und „alles haben“ verbunden, doch das ist für mich nicht so. Was meinst du dazu?

SANANDA: Dieses Thema wird zutiefst und zumeist falsch verstanden. Fülle ist die absolute Wunschlosigkeit – genau das Gegenteil von dem, was euch zumeist als Fülle angepriesen wird. Fülle ergießt sich aus dem Sein. Die einzige Bedingung, die dafür vorhanden sein muss, ist die Wunschlosigkeit des Individuums. Erst dadurch kann diese Energie frei in das Leben treten und den individuellen Aufträgen gemäß ihre Kraft entfalten.

Viele Menschen haften an der Vorstellung, dass die Fülle ein „Wunscherfüllungsprogramm“ darstellt. Das ist aber nicht so, ihr Geliebten.

Sobald ihr im Zustand der Wunschlosigkeit seid, habt ihr den Fluss eures Lebens begriffen und aktiviert.

Dadurch erst gelangt alles zu euch, was durch eure Verträge aus der Ewigkeit vorhergesehen ist – wirklich alles und ganz von selbst ohne euer Zutun, da ihr durch vielleicht nicht zu euch passende Wünsche keine Blockade mehr erzeugt – und dadurch kann eure Lebensenergie ungehindert fließen und jene Ereignisse manifestieren, die zu euch gelangen müssen.

Bedenkt bitte folgendes: Ihr alle – ein jeder von euch – habt individuelle Aufträge zu erfüllen und nicht jeder soll dabei Unmengen an Geld kreieren oder stets gesund sein. Warum?

Solange es noch Ungleichgewichte gibt in der Verteilung der Güter auf Erden, so lange seid ihr dabei, euren Aufträge auch in diesen Belangen zu entsprechen.

Reichtum würde so manchen davon abhalten, sich den jeweiligen Lebensthemen zuzuwenden und die Aufgaben dort zu erfüllen, wo sie stehen und hingestellt sind.

Auch wirtschaftliche Unabhängigkeit ist ein Vorgang, der dann eintritt, so die persönlichen Voraussetzungen in jeder Hinsicht gegeben sind. Gewiss, ein von Geldsorgen freies Leben ist euer göttliches Erbe, doch derzeit gilt es, diesen Status wieder zu errichten. Bis dahin bleibt ihr fest in euren Verträgen verankert und dient an dem für euch vorhergesehen Ort.

Zusammengefasst soll gesagt sein:

Die positive und liebende Ausrichtung auf Wohlstand und Reichtum allein bringt diese nicht hervor. Alles, was eurer Blaupause entspricht, ist von überragender Bedeutung und dem ist alles untergeordnet.

Steht es also in euren Verträgen nicht geschrieben, dass ihr Gold und Geld kreieren sollt, so werdet ihr das auch nicht erschaffen. Diese übergeordnete Kraft aus der Allwissenheit koordiniert alle eure Fügungen und sorgt für die Erfüllung eurer Geburt.

Nur die Wunschlosigkeit erfüllt euch alle Wünsche – Wünsche, die ihr jenseits des Schleiers beschlossen habt, auf Erden zu leben.

Erkennt eure Aufträge

Genauso verhält es sich mit den verschiedenen für euch so erstrebenswerten Zuständen, denen viele von euch nachjagen – ewige Jugend, Unsterblichkeit des Körpers, das Kennenlernen des Seelenpartners, um einige zu nennen. All das kann sofort in euer Leben treten, so es zu eurem Lebensentwurf gehört. Doch es wird fernbleiben, so ihr vor der Geburt ins Fleisch anders gewählt habt – daher: Erkennt eure Aufträge!

Das ist der Punkt. Danach ist das Leben leicht und eine Freude, denn die Freiheit, alles anzunehmen, was kommt, hat von euch Besitz ergriffen. Das ist die Fülle, von der ich spreche, die Fülle eines erfüllten Lebens. Richtet euch nicht auf die Details aus, auf Einzelheiten, die euch notwendig oder wichtig erscheinen. Begreift das große Lebenskonzept dahinter! Eurem Hinabstieg zur Erde liegt ein großer Entwurf zugrunde. Handelt danach und seid frei – frei von allen Vorstellungen von Fülle.

JJK: Das war deutlich. Man kann somit nichts kreieren, was nicht zur Blaupause gehört?

SANANDA: So ist es grundsätzlich. Ja! Doch viele Menschen geben so viel Energie in einen Prozess, dass sich gewisse Manifestationen heranbilden. Oft auch solche, die mit dem ursprünglichen Lebensentwurf nicht übereinstimmen. Durch den freien Willen ist das möglich und so erschafft ihr nur allzu oft Lebensumstände, die nicht in euer Leben gehören.

Erkennt zuerst, was für euch Sache ist! Danach beginnt, es zu kreieren, andersrum verirrt ihr euch. Tretet heraus aus der Gefangenschaft, die durch eure Wünsche verursacht ist. Seid frei beim Beobachten eures Lebens.

Greift nicht unwissend ein, lauscht eurem Fluss und folgt diesem natürlichen Verlauf durch alle Biegungen. Die vergangene Zeit hat euch vieles gelehrt, vieles wurde zu euch gebracht an neuem Wissen. Informationen, die ihr begierig wart zu erhalten.

Wie kreiere ich mir mein Leben? Wie erhalte ich Glück und Liebe? Wie erschaffe ich wirtschaftliche Unabhängigkeit?

So viele „Wies“, ihr Lieben.

Nun ist euch die Antwort gegeben. Wie erschafft ihr also all das? Durch das Annehmen eurer Aufträge erschafft ihr genau die Realität, die eurem Leben entspricht. Alles ist euch gegeben, doch bindet euch nicht an das, was ihr wünscht zu bekommen. So erzeugt ihr nur neue Abhängigkeiten, neue Unruhe und Unrast.

Die unterschiedlichen Informationen dazu haben euch gedient, damit ihr euch eurer Kraft bewusst werden konntet. Doch nun ist der nächste Schritt in eurer Entwicklung vorhergesehen, der Schritt in das Wissen um euer Leben auf Erden.

Durchschaut also alle Täuschungen der irdischen Ebene und verzehrt euch nach Gott – dann wird alles gegeben, erschaffen und gewährt.

Handelt aus dem Bedürfnis der Seele heraus, so seid ihr gefeit gegen die Irrtümer, die euch an allen Ecken entgegen winken. Eure Seele ist frei von Wünschen, die ausschließlich an euer irdisches Dasein appellieren, sie handelt im umfassenden Wissen um euer Sein. Vertraut darauf, wünscht euch dies aus vollem Herzen, doch entledigt euch aller anderen Wünsche.

JJK: „Sind das Rad der Zeit und die Wirklichkeit von Raum noch nicht gelebt, so ist man für den geistigen Weg, der alles fordert, noch nicht bereit.“ (Zitat Sechste Offenbarung)

Das ist damit wohl gemeint?

SANANDA: Ja, dann erst ist man bereit, alle Wünsche loszulassen, um alles, was von Gott gegeben ist, anzunehmen!

Auf dieser Basis entwickelt sich ein spirituelles Leben – und das bedeutet: die Essenz zum Leuchten zu bringen.

JJK: Also bedarf es dieser alten Hilfsmittel nicht mehr?

SANANDA: Es ist an der Zeit, diese „Gehhilfen“ abzustreifen. Das ist die Qualität des Zeitalters dieser Menschheit.

Ihr werdet finden, so ihr eure Suche einstellt, denn alles gelangt zu euch: Nicht ihr werdet finden, sondern ihr werdet gefunden, nicht ihr erschafft Wohlstand, Glück, Freude, Frieden und Liebe, sondern es gelangt zu euch, so ihr bereit seid, euren Aufträgen gemäß zu leben.

Jede andere Lebensweise ist irreführend und setzt eure Suche fort, bis ihr erkennt, wessen Kind ihr seid.

So sei es!

JJK: Danke, Sananda! Das ist wohl das Schlusswort von dir dazu: „Beendet eure Suche!“

SANANDA: Denn: ihr habt gefunden. In Ewigkeit.

 


 

Buchpräsentation »SANANDA OFFENBARUNGEN« 0:38:50 Minuten

 

→ »Telos – Willkommen in Agartha«

→ »Erlösung«

→ »Sananda Offenbarungen 1«

→ Newsletter abonnieren


 

 

→ Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
→ MP3 Download der Lichtlesungen
→ Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.