21. Dezember 2020

KLARES NEIN ZUM IMPFZWANG!

Petition


Geschätzte Leser & Liebe Freunde, insbesondere aus Österreich!

Unsere Bundesregierung ist außer Rand und Band. Jetzt soll uns eine ‘freiwillige Zwangsimpfung’ und der digitale Impfpass oktroyiert werden. Diesem Ansinnen gilt entschieden entgegenzutreten! Daher gilt meine vollinhaltliche Unterstützung dieser von der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ) ins Leben gerufenen Petition. Gemeinsam werden wir Schaden von uns und unseren Kindern abwenden, und hier und heute können wir konkret etwas dagegen tun.

Selbstverständlich ist dieses wichtige Thema für ein Links-rechts-Lagerdenken völlig ungeeignet! Hier geht es um weit mehr als um Parteipolitik, denn unsere Freiheit steht auf dem Spiel. Es geht darum, eine Hygienediktatur sowie ein Sozialkreditsystem Marke China zu verhindern! Gemeinsam.

Hier geht es zur Petition!

 

Unterstützen Sie uns gegen den schwarz-grünen Corona-Impfzwang – der entweder direkt per Verordnung oder indirekt durch den Ausschluss von nicht geimpften Menschen vom sozialen Leben (keine Reisen, keine Konzert- oder Theaterbesuche) erfolgen wird.

 

Warum muss dieser Impfzwang verhindert werden?

Sebastian Kurz und Rudi Anschober machen die Österreicher zu Versuchskaninchen der Impflobby! Zwangsimpfungen sind mit dem Grundrecht des Menschen auf die körperliche Unversehrtheit nicht vereinbar – und das noch ohne Anspruch auf möglichen Schadenersatz!

Deshalb fordern die Unterzeichner dieser Petition von der Bundesregierung die Garantie der Entscheidungsfreiheit bei den Impfplänen gegen COVID-19:

Rechtssicherheit – COVID-19-Impfung muss zwingend in das Impfschadengesetz aufgenommen werden!

Während in der Vergangenheit etwa die Pockenimpfung explizit im Impfschadengesetz genannt wurde, möchten Kurz und Anschober eventuelle Ansprüche nur über den Verordnungsweg regeln. Das halten wir Freiheitlichen für eine Augenauswischerei und fordern die geplante COVID-19-Impfung namentlich in das Impfschadengesetz aufzunehmen, um Opfer allfälliger Spätfolgen zumindest finanziell entschädigen zu können und ihnen Rechtssicherheit zu bieten.

Zusicherung der Entscheidungsfreiheit – kein Impfzwang gegen COVID-19!

Allen wortreichen Beteuerungen zum Trotz wollen wir die gesetzliche Zusicherung der Entscheidungsfreiheit pro oder contra Corona-Impfung. Der oberösterreichische Landeshauptmann Thomas Stelzer hat sich als erster gewichtiger ÖVP-Politiker positiv über einen Impfzwang geäußert. Sein Parteikollege Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann der Steiermark, ist ebenfalls für eine verpflichtende Corona-Impfung. Damit sind die bisherigen Versprechen von Kurz, Anschober und Co. über die Entscheidungsfreiheit der Bürger mit größter Vorsicht zu genießen.

Impfzwang durch die Hintertür? – Nicht mit uns!

In Australien hat bereits die größte Fluglinie angekündigt, bei internationalen Flügen Passagiere nur noch zu befördern, wenn sie gegen Corona geimpft sind. Andere Bereiche des öffentlichen Lebens könnten hier mitziehen – etwa Kinos, Konzertbetreiber oder Theater bis hin zu Schulveranstaltungen, wo Kinder nur noch mit dem Nachweis einer Corona-Impfung teilnehmen dürfen. Auch eine Kürzung von Sozialleistungen für Impfverweigerer wird bereits diskutiert. Dieser Impfzwang durch die Hintertür ist offenbar von der Bundesregierung bewusst einkalkuliert. Wir verlangen daher gesetzliche Regelungen, die jede gesellschaftliche Ächtung und Ausgrenzung von nicht geimpften Menschen ausschließen.

Zwangstest und Zwangsimpfung sind Eingriffe in die körperliche Unversehrtheit – nicht mit der FPÖ!

Durch die COVID-19-Maßnahmen hat die schwarz-grüne Bundesregierung schon jetzt die Bürgerrechte der Menschen in diesem Land massiv eingeschränkt. Die Repression der Polizei auf politischen Zuruf des ÖVP-Innenministers gegenüber Spaziergängern ist durch alle Medien gegangen. Jetzt planen Kurz und Anschober einen neuerlichen Anschlag auf die körperliche Integrität jedes Einzelnen. Nachdem die „freiwilligen“ Massentestungen eher einer Minderheitenfeststellung gleichgekommen sind, weil bisher nicht einmal ein Drittel der Bevölkerung daran teilgenommen hat, ist der nächste Schritt die Zwangstestung. Und nach der Zwangstestung ist es nur noch ein kleiner Schritt zur Zwangsimpfung.

 

Hier geht es zur Petition!

Pressekonferenz mit Herbert Kickl: “Initiativen gegen die schwarz-grüne Corona-Diktatur”

 


 

»Warum ist Corona möglich?«  Lichtlesung 0:51:00 Minuten

 

Inhaltsübersicht und Zeitleiste:

→ MIT AKTIVER ZEITLEISTE AUF YOU TUBE

→ HIER DAS AUDIO (MP3) ZUM ABSPIELEN UND DOWNLOAD

 

 

0:00:00 Wie weit willst du wirklich gehen?

 0:24:20 Der positive Wandel geschieht! Live-Botschaft von Babaji

0:34:00 Buchpräsentation “30 Tore zur Erleuchtung”

40 Tage Transformation

0:51:00 Warum ist Corona möglich?

0:59:30 Das Ringen um die Erde

1:06:00 Trennung der Gesellschaft – Split der Erden

1:14:00 Schützen sie uns Ältere nicht um diesen Preis!

1:18:40 Du planst das Leben vor dem Leben

1:26:00 Wandern zwischen den Welten

1:33:30 Große oder kleine Veränderungen – was ist besser? Wann bist du frei?

1:39:40 Erwachen wird zum Flächenbrand!

1:44:00 Neue Weltordnung” ade! US-Wahlen

1:48:50 Liebe dich selbst!

1:52:00 Auf “Augenhöhe” reden? Bitte nicht!

1:54:30 Gebet für unsere Politiker und für uns selbst

1:58:40 Die Sinnlosigkeit des Erleuchtungsdrangs

2:12:00 Schöne Lesermails & das Geschenk der Corona-Krise

2:21:00 Herz, mein Herz – Verabschiedung

 

→ Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
→ MP3 Download der Lichtlesungen
→ Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.