17. Dezember 2020

“GAUDETE – FREUT EUCH!”

Von Alexandra Terzic-Auer


Liebe und tu, was du willst!

Beitragsbild © Andrea Percht

 

→ Neu: »Erlösung«

→ Neu: »Sananda Offenbarungen 1«

→ Neu: »Jesus Biografie 1« (4. Auflage)

→ Neu: »30 Tore zur Erleuchtung« (2. Auflage)

→ Bergkristallscheibe aus Atlantis wieder erhältlich!

→ Newsletter HIER anmelden

 


 

SCHOLÉ-NACHRICHTEN DEZEMBER 2020

 

Liebe Scholé-Freunde,

Im Advent, der Vorbereitungszeit auf die Wiederkehr des Lichts, trägt der dritte Sonntag den liturgischen Namen “Gaudete – freuet euch!” Das scheint mir der passende Moment zu sein, um euch zu berichten, was ich heuer im August, während der zweiten Serie von 10 aufeinander folgenden Portaltagen, gezeigt bekam. Als erstes erfuhr ich, dass ich den Zustand erhöhter Konzentration und Wahrnehmung nur noch im WIR-Bewusstsein erreichen kann, also wenn ich mich ganz gezielt auf das Wohl aller Wesen ausrichte. Das war für mich wohl die wichtigste Erfahrung!

Zustand der Liebe

Wahrscheinlich erleben derzeit viele Menschen Ähnliches, wenn sie sich in ihr Innerstes versenken, wo unsere gemeinsame Zukunft entschieden wird. Diese Lichtgeschwister würde ich gerne vor einem Fehler warnen, der mir vorher (und leider auch nachher) immer wieder passiert ist: Sobald ich, ohne es zu merken, ins Ich-Bewusstsein zurück kippe, überschwemmt mich gleichsam das Leid der ganzen Welt, vermischt mit meinen eigenen alten Ängsten und Sorgen. Es ist sehr, sehr anstrengend, aus dieser Schlammlawine wieder herauszukommen! Solche wirklich unangenehmen Erfahrungen haben mich gelehrt, dass Transformation nur auf der Bewusstseinsebene, und das bedeutet jenseits des emotionalen Mitgefühls stattfinden kann. Das Ziel ist, vom Gefühl der Liebe in den ZUSTAND DER LIEBE zu wechseln:

Nur wenn das liebevolle Mitgefühl mit mir selbst und allen anderen Wesen zur unerschütterlichen Basis meines WIR-Bewusstseins wird, kann ich schmerzliche Emotionen durch mich hindurchgehen lassen, ohne sie festzuhalten und nach schlechter alter Gewohnheit persönlich zu nehmen.

Wesentliche Voraussetzung, um mich auf das Gute, das höchste Wohl aller Wesen, auszurichten, ist die innere Verbindung mit der Quelle allen Seins. Abhängig von dem Thema, auf das ich meine Aufmerksamkeit konzentrierte, hat sich mir diese Quelle an jedem der spätsommerlichen Portaltage unter einem anderen Aspekt offenbart. Am ersten Tag zeigte sie sich als URSPRUNG, jenseits aller Regeln und Gesetze: “Liebe und tu, was du willst!”

Das war am 22.8.2020 und es ging um Viren und Bakterien, die über den Darm und das Blut unser Unbewusstes steuern – unsere Reflexe, Ängste, Freuden und Sorgen. Die Entwicklung dieser Mikroorganismen hängt maßgeblich vom umgebenden Milieu ab – womit nicht nur das physische, sondern ebenso das seelische und geistige Milieu gemeint sind (daraus erklärt sich die Wirkung von Placebos bzw. Nocebos). Dieses Milieu verändert sich gerade dramatisch: Erwachende Menschen in aller Welt wechseln vom Zustand der Angst in den Zustand der Liebe. Das zieht Lichtwesen an, die sie bei ihrer  persönlichen geistigen Entwicklung unterstützen und damit zugleich den Transformationsprozess der Erde voranbringen.

Günstige Nebenwirkungen der Pandemie

Durch ihre von langer Hand orchestrierte Pandemie haben die derzeitigen Machthaber zwei für sie unerwünschte, für ihre Untertanen hingegen äußerst günstige Nebenwirkungen hervorgerufen:

  • Die globale Corona-Krise verleiht dem Begriff Menschheitsfamilie eine handfeste Bedeutung,
  • und sie lässt die bisher verborgenen Machenschaften der Mächtigen für alle, die sehen können und wollen, weltweit sichtbar werden.

Am zweiten Tag offenbarte sich die Quelle als der INNERE ZUSAMMENHANG, die gemeinsame Wurzel von allem, was ist. Thema waren die Elemente – Feuer, Luft, Wasser, Erde und Äther -, die in einem ewigen Kreislauf miteinander interagieren, sowie die Elementarwesen – Pflanzendevas, Zwerge, Feen, Kobolde usw. Sie sind Lebewesen mit begrenzter Lebensspanne und spezieller Persönlichkeit. Dank ihrer ständigen Verbindung zu ihrer eigenen inneren Natur leben sie in Harmonie mit der äußeren Natur und stellen sich freiwillig in den Dienst aller Wesen. Aus diesem Grund gibt es unter ihnen keine Herrscher, also weder Zwergenkönige noch Elfenköniginnen wie in manchen unserer Märchen  – das sind typisch menschliche Projektionen! – , sondern nur Hüter, Wächter und Älteste. Die Elementarwesen ermutigen die Menschen, sich nach ihrem Vorbild in den Gesamtzusammenhang der Natur einzufügen und so sich selbst und die Erde zu heilen. Was uns krank und unglücklich macht, ist unser Glaube an Autoritäten im Außen, die uns spalten, um darauf ihre Herrschaft zu begründen. Egal ob Biden, Trump, Kurz, der Papst oder Frau von der Leyen, soolange wir uns von irgendwelchen Autoritätspersonen gängeln, manipulieren und gegeneinander aufhetzen lassen, ist kein innerer und kein äußerer Friede möglich. Die Naturwesen warten darauf, dass wir uns mit ihnen verbinden, denn sie können uns Wege zur Selbstverantwortung weisen!

Die dritte Meditation war der Technik gewidmet. Die heutige weltumspannende Technologie, die auf Kosten von Mensch und Erde einen rasenden Stillstand erzeugt, sah ich als schwarzen Ball inmitten eines Universums aus Licht. Dazu passend hatte sich die Quelle diesmal als tiefste SCHWÄRZE offenbart: Doch nur dann, wenn wir auch die Schwärze als einen Aspekt der Quelle anerkennen, so lautete die Botschaft, kann die schon einsetzende Auflösung des riesigen schwarzen Balls voranschreiten und einer neuen Kultur des spielerischen Bastelns Platz machen, um schließlich ihre Erfüllung im freien Menschen zu finden, der aus der Luft materialisiert, was er sich wünscht!

Freie Energie als Liebe und Licht

Die Freie Energie war das Thema der vierten Meditation. Diesmal zeigte sich die Quelle in ihrer Eigenschaft als LIEBE und LICHT, denn allein darauf beruht die Freie Energie: Je mehr unsere Liebe zur Quelle und zu allen anderen Menschen und Wesenheiten wächst, desto einfacher wird unser Zugang zu den sogenannten okkulten Kräften, bis schließlich  jedes Kind aus der Luft greifen kann, was immer es möchte… Auf die Spur der Freien Energie kommen wir, indem wir Arbeit durch Spiel, Anstrengung durch Begeisterung ersetzen!

Zur Frage nach der Geschichte der Menschheit offenbarte sich die Quelle als POOL ALLER MÖGLICHEN ERFAHRUNGEN. Eigentlich ist der Mensch ein multidimensionales Wesen. Was sich derzeit auf der Erde abspielt, ist reines Ego-Theater, eine Tragödie, die gerade im Begriff ist, in eine Groteske umzuschlagen…

Auf meine Frage nach den Religionen der Welt offenbarte sich die Quelle als BEDINGUNGSLOSE LIEBE. Diese Liebe ist das einzig Wichtige, alles andere ist nur kulturell bedingter Zierrat oder menschengemachte Manipulation.

Wir befinden uns in einem Theaterstück! Mit den Augen der Liebe können wir das erkennen.

Wir sollten jede unserer Rollen – ob als Opfer oder Täter, Haupt- oder Nebendarsteller angemessen würdigen – und uns dann endlich der Wirklichkeit zuwenden!

Am 29.8. galt meine Frage der Menschheitsfamilie – die Quelle offenbarte sich als FREIHEIT. Es war der Tag der großen Demonstration für Frieden und Freiheit in Berlin, die erst verboten und dann in letzter Minute von einem Gericht doch noch freigegeben worden war. Ich sah nichts als ein dichtes Lichtnetz rund um den Globus, das der Finsternis kaum noch Raum ließ.

Der Wandel zum WIR-Bewusstsein

Tags darauf empfing ich die Botschaft, dass sich mehr unsichtbare Lichtwesen als Menschen unter die Demonstranten in Berlin gemischt  hatten. WIR und unsere geistigen Helfer war das Thema: Suchende und ihre geistigen Helfer finden mehr und mehr zueinander. Die Quelle zeigte sich unter ihrem Aspekt als SCHÖPFERKRAFT und vermittelte mir eindrückliche Bilder einer Gesellschaft im Wandel zum WIR-Bewusstsein:

Die Bildung nahm ich als eingestürzten, bereits verrottenden Ameisenhaufen wahr! Einzelne Ameisen retteten ihre Larven hinaus ins Freie und legten sie in die Sonne!

Die Massenmedien glichen riesigen Industriehallen, die verlassen wurden, verfielen und verödeten. Neue Medien wuchsen von unten wie riesige Bäume empor (das erinnerte mich an das Internet-Format TREE-TV, wo Ken Jebsens Interviews mit visionären Persönlichkeiten zu sehen sind).

Riesige Einkaufszentren wurden geschleift, an ihrer Stelle entstanden bunte Märkte, auf denen Tauschgeschäfte persönlich und verantwortlich abgewickelt werden.

Die beinahe leeren Krankenhäuser waren voller Licht – sie zogen Lichtwesen an, die dort Ordnung machten, Geräte und Medikamente aussortierten und in Kooperation mit gutwilligen Menschen Gesundheitszentren entstehen ließen, von denen eine neue Gesundheitskultur ausgeht.

Über den Gerichten wurden Lichtkuppeln errichtet, worauf die “Ratten” diese Gebäude fluchtartig verließen.

Die Parlamente waren von Lichtwesen umstellt. Die Politiker konnten nicht mehr ausweichen, sie mussten sich entscheiden, ob sie dem Gemeinwohl dienen wollen und bereit sind, sich aufrichtig miteinander auseinanderzusetzen.

Bei der Polizei sprachen die Lichtwesen jeden Polizisten, jede Polizistin einzeln an und stellten sie vor die Entscheidung, wem sie dienen wollen, dem Volk oder den Herrschenden.

Die Schleier zwischen den Welten werden dünner – einzelne Menschen besuchen ihre geistigen Helfer schon jetzt in deren Lichtwelt und üben dort das Fliegen…

Am letzten Tag, dem 31.8., ging es um die Kinder der Neuen Zeit. Die Quelle offenbarte sich als der ANFANG, das KIND der bedingungslosen Liebe. Die Kinder der Neuen Zeit, von denen bereits viele auf der Erde leben, brauchen Geborgenheit und Freiheit – ob in der Familie, in Freundschaften, Partnerschaft oder Beruf. Beziehungen erleben sie wie Landschaften, die sie frei von persönlichen Anhaftungen wie Neid, Eifersucht oder Besitzstreben durchstreifen. Sofern man ihnen diese natürliche  Fähigkeit nicht aberzogen hat, kommunizieren sie ganz selbstverständlich mit den Wesenheiten der Geistigen Welt.

Allen Suchenden, allen Lichtwesen und allen Kindern der Neuen Zeit ein frohes Fest der Wiederkehr des Lichts!

Alexandra

 

→ QUELLE: SCHOLÉ-NACHRICHTEN

 

Alexandra Terzic-Auer, geb. 1952. Nach interdisziplinären, nie abgeschlossenen Studien war ich viele Jahre als Verlagslektorin und Übersetzerin tätig. Kinder – meine eigenen und viele andere – haben meine Weltsicht nachhaltig erweitert, ebenso wie die Arbeit mit Kinesiologie und systemischen Aufstellungen. In der Freilerner-Bewegung sehe ich den Beginn eines Bewusstseinwandels, den ich mit meinem Projekt „Scholé – Muße für Herz und Geist“ freudig unterstütze, so gut ich kann. → www.schole.at

(Kursive Hervorgebungen in diesem Beitrag von JJK.)

→ Liebe, und du kannst leben, wie du willst! – Jesus


 

 

Veröffentlichungen am Lichtwelt-Blog
Aus dem Buch LERNEN IST WIE ATMEN:

 

WIE DÜRFEN KINDER LERNEN?

MUßE, NICHT ARBEIT, IST DAS ZIEL DES MENSCHEN

VOM PRÜFEN UND BEWERTEN

PAPA, WIR WOLLEN DIE FBI-SEITE LESEN KÖNNEN!

EIN INTERVIEW ÜBER DAS FREILERNEN

BEVOR DER ERNST DES LEBEN BEGANN

SCHOLÉ HAUPTANLIEGEN FÜR 2018: LEGALISIERUNG DES FREILERNENS

SCHOLÉ: INITIATIVE FÜR BILDUNGSFREIHEIT

SCHOLÉ: MUSSE FÜR HERZ UND GEIST


Freude, schöner Götterfunken
Tochter aus Elysium,
Wir betreten feuertrunken,
Himmlische, dein Heiligtum!
Deine Zauber binden wieder
Was die Mode streng geteilt;
Alle Menschen werden Brüder,
Wo dein sanfter Flügel weilt. (1)


Wir kommen immer wieder zum Licht. Das müssen wir wissen. Das ist kein Glaube, das ist eine Tatsache, die wir erleben können.


 

→ SCHUNGITSCHEIBE CB10

→ SCHUNGITKUGELN CB10

→ NEWSLETTER HIER ANMELDEN

 

 

→ Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
→ MP3 Download der Lichtlesungen
→ Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.