8. November 2020

GEWAND DER ZEIT (Teil 2)

Botschaft von Sananda


Das neue Buch ist ab sofort im guten Buchhandel und bei uns erhältlich!

SANANDA: Nur die Liebe macht euch frei. Nur die Liebe heilt euer Herz. Nur die Liebe vermag alles.

Gespräch zur 5. Offenbarung

AUS DEM NEUEN BUCH »SANANDA OFFENBARUNGEN 1« S. 157ff

BUCHPRÄSENTATION 111. LICHTLESUNG, AB 0:38:50 Minuten


 

Letztmalig durch Ängste gehen

JJK: Schönen guten Tag, Sananda. Es verändert sich etwas in meinem Leben, es zeichnet sich etwas ab. Weißt du mehr?

SANANDA: Sei gegrüßt, Jahn. Mein Segen ist mir dir. Ein sehr schöner Tag, wahrlich, und die Menschheit geht einer schönen Zeit entgegen.

Haltet aus! Bleibt beständig in eurer Suche nach den verborgenen Mysterien in eurem Leben. Erschafft Liebe, erzeugt durch eure Gedanken eine neue Realität.

In den Gedanken liegt der Ursprung allen Übels, doch auch das Glück der Erde ist darin enthalten. Säubert euer Leben von allem Unrat, der euch behindert, um in Frieden, im Glück und in der Freude zu bleiben.

Gebt euer Leben nicht leichtfertig weg. Schenkt es nicht her aus Bequemlichkeit, Unüberlegtheit oder weil ihr euch mit der Wahrheit nicht auseinandersetzen wollt.

Seid mutig, schreckt vor nichts zurück und durchlebt eure Ängste noch dieses eine und letzte Mal; bevor ihr endgültig ins Licht eingeht; bevor ihr den Mantel des Lichts in Anspruch nehmt.

JJK: „Letztmalig durch Ängste gehen“, sagst du. Was bedeutet das?

SANANDA: Ja, letztmalig! In dieser Zeit der Erlösung, ist die Gnade Gottes gegeben.

Ein jeder Mensch, der sich seinen Ängsten stellen möchte, wird jetzt restlos davon befreit. Nicht in langwierigen, oftmals irreführenden psychologisierenden Sitzungen, sondern durch das göttliche Licht der Liebe.

Das bedeutet, dass dieses Licht direkt in euer Energiefeld einfließt, und die Ängste, das Unwohlsein, Fremdenergien, das heißt, Energien, die nicht zu euch gehören, diffus wahrgenommene Unklarheiten und jede Irritation entfernt.

Kein langes Warten mehr auf Heilung, sondern ein sofortiges Wirken dieser universellen Kraft aus dem Sein.

Viele Therapien hinterließen bisher oft ungeheilte Wunden, Schmerzen und Unverständnis. Oft blieb ein Unwohlsein über, und das, obwohl ihr durch solche Prozesse vieles besser verstehen konntet.

Auf den Nutzen von herkömmlichen Therapien weise ich gerne hin, doch warne ich ausdrücklich davor, in diesen Systemen stecken zu bleiben. Ohne das göttliche Licht, ohne die Zuwendung an euer göttliches Sein, ohne das Begreifen eures Wesens ist ausnahmslos jede Therapie unvollständig und mangelhaft.

Vollständige Heilung geschieht im göttlichen Licht, da auch die energetische Ebene berührt wird.

Das Verstehen alleine bringt noch keine Heilung. Erst durch die Auflösung euer falschen Muster, Gewohnheiten, Vorstellungen, die in eurer Aura festsitzen, geschieht Heilung. Und die wirkungsvollste Kraft dafür stellt das göttliche Licht dar.

Die Zeit, in der jeder Mensch diese Kraft in sein Leben bringen kann, diese Zeit ist angebrochen. Wieder sei darauf hingewiesen:

Keiner wird vergessen! Daher: Nehmt diese Gabe Gottes in Anspruch und heilt euer Herz, bis ihr den Umhang des Lichts erschaffen habt.

JJK: Das heißt, wenn eine Heilung die Energiekörper des Menschen unberührt lässt, dann ist sie nutzlos?

SANANDA: Unvollständig und unvollkommen, da wesentliche Bereiche eures Wesens unberücksichtigt bleiben. Daher fühlen sich viele Menschen, die unterschiedliche Therapien wählen, oft frustriert, da Heilung nicht eintritt, und dass, obwohl eine Art „Erleichterung“ spürbar ist. Teilweise auch ein Verstehen gewisser Ereignisse eines Menschenlebens. Doch in den Energiekörpern dieses Menschen, im mentalen, im emotionalen und im spirituellen Körper, der eure physische Hülle umgibt, bleibt das Drama gespeichert und sorgt weiterhin für Unbehagen und Angst.

Daher ist das Erlösen dieser Energien so entscheidend. Es ist bedeutend für die vollständige Heilung eures Wesens. Das kann derzeit ausschließlich durch das göttliche Licht erwirkt werden. Dahin gilt es seine Aufmerksamkeit zu richten, damit alle Ereignisse, die dieses fördern, in euer Leben gelangen.

Erst wenn alle „Störungen“ aus euren Energiekörpern aufgelöst sind, seid ihr frei und ohne Angst.

Ein bloßes Verstehen gewisser Vorgänge ist zu wenig und der Heilerfolg daher äußerst unbefriedigend. Der Mangel an Bewusstheit bleibt und hält euch in alten Verhaltensweisen fest.

Sobald eure Aura, das Lichtschild eures Körpers, in den Farben der universellen Harmonie erstrahlt, seid ihr heil. Heilig, geheilt und ein Lichtwesen von uneingeschränkter Kraft.

Beginnt mit den Räumungsarbeiten, darauf ist oft hingewiesen, und nun wisst ihr, was damit gemeint ist. Damit ihr bald im Mantel des Lichts erstrahlt und zu Schöpfern eines liebenden Universums heranwachst.

“Gewand des Lichts”

JJK: „Das Gewand des Lichts“ also. Was kann ich mir darunter vorstellen?

SANANDA: Das Lichtgewand beschreibt euer geklärtes Energiefeld. Je mehr ihr in die Klarheit und in die Reinheit eures Wesens gelangt, desto lichtvoller wird eure Aura. Die Farben sind klar und kräftig, keine Löcher oder Nebelschleier, Schatten oder Grautöne sind auszumachen.

Eure Blockaden und die Ängste, geknüpft an viele Dramen euer vielen Leben, sind erlöst. Und das bewirkt diesen Glanz und diese Kraft eurer Energiekörper. Doch auch eurem physischen Leib ist dies anzumerken.

Die „Ausstrahlung“ ist es, wie ihr es richtig nennt, die ein solches Wesen für die Mitmenschen erkennbar macht. Ein ausbalanciertes Lichtfeld in Harmonie ist damit beschrieben. Aufgrund dieser Tatsache seid ihr stets im Licht, denn ihr seid das Licht. Das ist der erste und wichtigste Schritt zum Frieden und führt euch in das Erwachen.

Da ihr erst dann erkennt, was das menschliche Dasein ausmacht, und dann erkennt ihr auch, was es bedeutet, ein solcherart ausgestattetes Leben zu führen. Die Götter aus dem Sein, die ihr seid, erwachen in Menschengestalt. Und genau darum geht es jetzt auf der Erde:

ERWACHT, IHR GÖTTER AUS DEM SEIN!

JJK: Hat dieses „Lichtgewand“ auch mit dem Lichtkörper zu tun, mit dem wir dann durch das Universum reisen können?

SANANDA: Ja, das ist der nächste Schritt, der darauf folgt.

Sobald ihr in der reinen Absicht und ausschließlich auf die Liebe ausgerichtet seid, bekommt ihr alle Möglichkeiten wieder, um eurem Wesen entsprechend zu agieren. Das schließt das Reisen in euren Lichtkörpern mit ein.

Die Erlaubnis dafür kann dann erteilt werden, da ihr als liebende Einheit durch die Welten gleitet. Verantwortungsvoll und ohne Ballast, der euch daran hinderte, die bedingungslose Liebe zu leben; daraus zu wirken und zu schöpfen.

“Lichtquanten” als Fortbewegung

JJK: Wie kann ich mir dieses Reisen konkret vorstellen, Sananda?

SANANDA: Wie glaubst du, komme ich zu dir?

JJK: Mit deinem sehr feinstofflichen Körper, der Raum und Zeit durchdringt und einfach überall hingehen kann?

SANANDA: In etwa so, ja. Doch es ist mein Lichtkörper, feinstofflich, doch reines Licht, durch den ich mich fortbewege. „Quantenlicht“, „Lichtquanten“, das ermöglicht mir diese Allgegenwart. Wo und wann auch immer.

Um das zu bewerkstelligen, muss die innere Ausrichtung eines Wesens geklärt sein und in völligem Einklang mit der göttlichen Ordnung. Dann ist das im vollen Umfang gegeben.

Das heißt, die bedingungslose Liebe ist die Energie, die dieses bewegt. Wodurch das Licht angesprochen und womit diese Präsenz im All möglich ist. Liebe und Licht bewegen alles im Universum, so auch den Lichtkörper eines erleuchteten Wesens. Wie auch den meinen und bald schon die euren. Ja.

Reisen mittels einer ausgerichteten und liebenden Absicht in Gedankenschnelle. Nicht in Lichtgeschwindigkeit, nein, wesentlich schneller – im Augenblick. In dem Augenblick, in dem ihr eure Absicht umsetzen wollt. Jetzt.

Das ist unser „Geheimnis“ des Reisens. Daher, sind wir aus den geistigen Lichtwelten allgegenwärtig. Ein Impuls genügt, und schon sind wir da, wo wir sein wollen.

Der Mantel des Lichts, der Lichtkörper, macht dieses möglich, und auf diese Entwicklung bewegt ihr euch nun zu.

ICH: Ich fühle eine Unbegrenztheit, während ich das schreibe. Kann es aber nicht wirklich fassen. Reisen mit meinem Lichtkörper, hm?

SANANDA: Ja, sobald ein Mensch dafür bereit ist, stellt sich das ein. Jetzt bereits reist ihr in euren Traumkörpern durch unterschiedlichste Welten. Und ein Traumkörper ist auch ein Lichtkörper, aber mit eingeschränktem Handlungsspielraum.

In diesen Körpern erfahrt ihr die Zusammenhänge eurer menschlichen Existenz, und ihr erinnert euch an eure Möglichkeiten.

Ein unbeschränktes Reisen ist aber nicht möglich, da ihr noch an euren inneren Bildern klammert. Auch weil ihr viele Ereignisse eurer vielschichtigen menschlichen Verkörperungen nochmals erlebt und sie so entlassen könnt.

Träume heilen euer Wesen und entlasten es.

Albträume befreien euch von Ängsten, obwohl ihr gerade dabei so viel Angst empfindet. Nur ein scheinbarer Widerspruch.

Viele Albträume allerdings entstehen durch die übertriebene Bilderflut, die ihr durch TV, Internet, Zeitungen sowie Werbeflächen in den großen Städten aufnehmt. So bleibt keine Zeit dafür, sich den Ängsten eurer persönlichen Geschichte zuzuwenden – euren Urängsten.

Diese Überlagerung schädigt euch und ihr findet nicht mehr in die richtige Zuordnung. Fremde Bilder behindern euch dabei, auf eure eigenen Dramen hinzusehen. Und ein nicht enden wollender Albtraum begleitet eure Nächte.

Erschreckende Träume sind sehr heilsam, so sie euer eigenes Leben wiedergeben, damit ihr erkennen und handeln könnt – und heilen. Doch der großen Flut von fremdinjizierten Bildern könnt ihr niemals Herr werden. In der Folge verliert ihr euch bei der Suche nach dem Licht in und um euch. Ihr verliert die Orientierung in euch, da ihr nicht wisst, wessen Ursprung die Bilder sind, die des Nächtens auftreten.

JJK: Aber was tun?

SANANDA: Sich von Fremdbeeinflussung freimachen, um Selbstbestimmt zu werden!

Frieden stellt sich ein, und die Räumungsarbeiten ein eurem Energiefeld zeigen Auswirkungen, die euch auf dem Weg zur Selbstheilung halten und euch darin bekräftigen.

Zusammengefasst sollt gesagt sein: Ruft das Licht und verabschiedet euch von jeder Fremdbestimmung!

Misstraut jeder Erfindung, die als neue Freiheit angepriesen wird. Die euer Leben erleichtern und bereichern soll, um euch so in eine neue Abhängigkeit zu stürzen. Die Entdeckungen, die für euch wahre Freiheit, Frieden und die Einheit der Menschen fördern würden, werden noch zurückgehalten, aber auch die Zeit dafür ist angebrochen.

JJK: Woran erkennt man eine „nützliche“, den Menschen die Freiheit bringende Erneuerung, und wie erkennt man, dass sich dahinter nur eine neue Sklaverei verbirgt?

SANANDA: Indem ihr euch fragt: Wem dient es? Wer profitiert davon? Was nutzt es?

Sobald ein Produkt in den Händen einiger Weniger ist, gilt es, aufmerksam zu beobachten. Erkennt die Absicht dahinter und beobachtet die Strategie, mit der eine Neuheit „an den Mann“ gebracht wird. Da müsst ihr wach sein und klaren Geistes, damit ihr das erkennen könnt.

Eine lichtvolle Erfindung dient zuerst allen Menschen. Ein jeder Mensch profitiert davon, und der Gemeinschaftsnutzen ist oberste Priorität. Und das zu Bedingungen, die allen Menschen zugänglich sind.

Das heißt, die Kosten müssen so gestaltet sein, dass es für die Menschen auch anzuwenden ist – und zwar für alle Menschen auf dem Planeten.

Gerne nenne ich auch hier das Thema Energie als Beispiel. Freie Energie für alle. Eine Illusion? Oder eine Möglichkeit? Längst Realität, ihr Geliebten, doch eine machthungrige Klientel von wenigen, darauf wurde von mir bereits wiederholt hingewiesen, steuert den Energiemarkt.

Dadurch den Preis und alle unheilbringenden Nebenwirkungen auf die Menschheit. Krieg und Frieden werden oft alleine dadurch bestimmt. Sobald allen Menschen der freie Zugang zum Energiebedarf gegeben ist, herrscht Frieden in einem Ausmaß, wie ihr es euch derzeit noch nicht ausmalen könnt.

Sind die Absichten der Menschen, die diese Situation auf der Erde herbeiführen, also lichtvoll? Wem dient diese Politik? Der Menschheit, oder den Menschen, die sie betreiben? Es bedarf keiner Antwort von mir, denn das liegt klar auf der Hand.

Wer profitiert also, wem nutzt es? Auch dazu bedarf es keiner weiteren Ausführungen.

Verfahrt so bei allen Themen, die sich als Neuheit in euer Leben drängen. Schaut dahinter und erkennt die Absicht, die Kraft, die etwas antreibt.

Ist es die Liebe, die zum Ausdruck kommt, ist es ungezügelte Gier oder gar ein rücksichtsloser Machtanspruch, der durch die Personen im Hintergrund ausagiert wird? Und ihr seid dafür ausgesucht, ihren Ansprüchen gerecht zu werden.

Durchschaut das, macht es euch nicht leicht. Seid wachsam, erkennt die Absichten der Menschen, bevor ihr ihren Versprechungen erliegt. Ja.

ICH: Sich nicht täuschen lassen, klar sein und in Liebe.

SANANDA: Täuschungen erkennen.

Das ist sehr bedeutend. So bleibt ihr unbeeinflusst und könnt euch eurem eigenen Leben zuwenden. Bis ihr alles erlöst, angenommen und ins Licht gebracht habt. Bis ihr hell leuchtet, da ihr erleuchtet seid; vom Licht Gottes und in eurem energetischen Kleid, ist dieses neue Lichtmuster wahrzunehmen.

(Kurze Unterbrechung des Gespräches).

JJK: Es wird mir gerade bewusst, was dieses „Gewand der Zeit“ bedeutet.

Eine große Veränderung unseres Lebens. Sehr groß eigentlich, diese Offenbarung. Bisher habe ich diesen Text schön und poetisch empfunden. Jetzt aber fühle ich die Dimension der konkreten Veränderung, die ein geklärtes Energiefeld mit sich bringt.

SANANDA: Alles verändert sich dadurch. Wirklich alles in eurem Leben. Bitte macht euch an die „Arbeit“ und erwacht.

Nur die Liebe macht euch frei. Nur die Liebe heilt euer Herz. Nur die Liebe vermag alles.

Die Veränderung des Menschengeschlechts ist in vollem Gange. Nutzt die Möglichkeiten, die ihr vorfindet, und ihr gestaltet an der neuen Erde wesentlich mit.

Nutzt die Hinweise, die euch durch die göttliche Führung zukommen, denn ihr sollt das Geheimnis der Schöpfung, die Funktionsweise des Universums begreifen und euer Menschsein entschlüsseln.

Dazu seid ihr ins Fleisch geboren, und deshalb seid ihr in dieser besonderen Zeit hinabgestiegen.

Wir beenden unser heutiges Gespräch dazu.

Wieder trete ich etwas zurück, doch ich trete ein in jedes Menschenherz, das mich ruft. In diesem Augenblick bin ich bei dir, geliebtes Wesen.

Wir kennen einander. Es ist die Vertrautheit aus den ersten Tagen – in Gottes ewigem Sein.

In Liebe, auf ewig.

 

PS: Ich merke erst jetzt nach dem Lesen danach, dass Sananda auf meine Einstiegsfrage nicht geantwortet hat. Und das finde ich sehr bezeichnend für die Arbeit, die ich mache. Denn es wird alles gegeben, was sein soll und darf.

Dieses Mal jedoch sollte das Gespräch fern jeder persönlichen Note stattfinden, und so geschah es auch. Die Einstiegsfrage nach der Veränderung, die ich in meinem Leben fühle, werde ich natürlich nachholen, aber zu anderer Gegebenheit.

Ich wünsche jedem Leser noch viel Freude und Wachstum durch das Lesen der weiteren Kapitel.


 

Einen Tag später…

Ist dieser Aufenthalt hier so etwas Besonderes?

JJK: Da bin ich wieder, Sananda. Ich habe zu unserem gestrigen Gespräch noch eine Frage.

SANANDA: Guten Tag, Jahn. Ich bin bei dir und erwarte deine Fragen.

JJK: „Nur wenige Wesenheiten des Himmels wählten den Weg zur Erde“, sagst du. Ist dieser Aufenthalt hier so etwas Besonderes?

SANANDA: In der Tat, das ist er. Etwas Einmaliges, und viele Wesenheiten wollten hinabsteigen, doch vielen wurde dieses Erlebnis nicht gewährt, da sie die Bedingungen dafür nicht mitbrachten.

JJK: Welche Bedingungen gilt es da mitzubringen?

SANANDA: Zunächst musste bis in das Jahr 1987 eine karmische Notwendigkeit für diese Geburt herrschen. Individuen, die erstmals inkarnieren wollten, waren selten und wurden kaum mehr zugelassen.

Es war absehbar, dass die Erde den Aufstieg ins Licht bewältigen kann, und alles Karma musste dafür erlöst sein. So wurden vor allem Wesenheiten, die noch für einen Ausgleich zu sorgen hatten, entsandt. Wesen also, die bereits Erfahrungen im menschlichen Körper vorweisen konnten.

Die „Neuankömmlinge“ mussten ein hohes Maß an Verinnerlichung mitbringen. Meisterqualitäten, um das Tor zur Erde passieren zu dürfen: bedingungslose Liebe, bedingungsloses Dienen und bedingungslose Hingabe an den Prozess, der der Erde bevorsteht.

Dies war, wie gesagt, bis 1987 die Energiequalität für das Leben auf Erden.

Ihr wundert euch vielleicht, warum derzeit so viele Menschen die Erde bevölkern. Das ist der Grund, ihr Geliebten. Damit alle, die jemals auf Erden geboren wurden, ihren karmischen Ausgleich vollziehen können, wurden sie hinabgesandt, um das zu bewerkstelligen. Um diesen Beitrag zur Heilung des persönlichen Wesens und zur Heilung von Mutter Erde zu leisten.

Das also ist der wahre Grund eurer so belebten Erde.

1987 Messung der planetaren Schwingung

Im Jahr 87 des vorangegangenen Jahrhunderts wurde, wie es gut bei Kryon nachzulesen ist, die Schwingung des Planeten gemessen.

Danach stand fest, dass das Bewusstsein auf der Erde einen bedeutenden Schritt zur Eingliederung in die göttliche Ordnung erreicht hat. Die Anbindung an die universelle Lichtschwingung der Liebe schien von da an äußerst wahrscheinlich.

Alle Pläne zur „Auslöschung“ der Erde, wie Äonen davor bereits auf Lemurien und Atlantis geschehen, wurden aufgegeben, und das die Erde umgebende Magnetgitter wurde in den folgenden Jahren an diese neuen Gegebenheiten angeglichen. So ausgerichtet, damit das göttliche Licht ungehindert durchdringen kann, damit die Menschen dadurch die Verbindung zum göttlichen Licht aufnehmen können.

Das ist ein technischer Vorgang, der euch nun die Kommunikation mit der Quelle erheblich erleichtert. Damit betraut war, wie bereits erwähnt, die Wesenheit Kryon.

Danach wurden nur noch Wesenheiten für die Geburt ins Fleisch zugelassen, die kein Karma, das heißt, keine alten Verwicklungen vorwiesen. Das ist seither die Eintrittsbedingung für die Geburt auf Erden. Und so ist die Menschheit derzeit von Individuen, die ihre alten Verträge auflösen, und von Wesen, die eine völlig neue Energie mitbringen, bewohnt.

Diese Mischung macht das Leben auf Erden so aufregend für euch, und oft steht ihr vor der Frage: Was geschieht derzeit rund um mich?

Diese Ausführung möge euch Antwort sein, denn wahrlich, es ist eine einmalige Zeit, in der ihr lebt.

Der Aufenthalt auf Erden ist und war immer etwas Außergewöhnliches.

Die Abgeschiedenheit von Gott zu erleben wird nicht jedem gegeben, doch das Zeiten-Ende bedeutet eine absolute Einmaligkeit und übertrifft alles bisher Dagewesene. Der Aufstieg der Erde und allen Lebens auf ihr in das Licht ist einmalig und ereignet sich erstmals auf diese Weise.

Daher seid ihr alle so geehrt. Voller Liebe, Achtung und Freude stehen euch unendlich viele Lichtgeschwister aus dem Sein bei dieser Rückkehr zur Seite. Das ist in der Tat etwas Besonderes. Ja.

JJK: Magnetfeldanpassung, Indigokinder, Schwingungsanhebung usw.Doch viele Menschen haben keine Ahnung, was derzeit unsichtbar abläuft.

SANANDA: Es werden immer mehr. Die Bewusstwerdung der Menschen legt dieses Wissen frei. Und die Zahl derer, die davon Kenntnis erhalten, wächst an. Stündlich werden es mehr, bis diese Tatsachen selbst jene erreichen, die diese Berichte bisher gerne in das Reich der Fantasie verbannten.

JJK: Also ist eine spannende Mischung von „Experten“, die hier ihren Dienst tun, und von nahezu „erleuchteten“ Neuankömmlingen?

SANANDA: Ja, durchaus. Eine Mischung, die dafür sorgt, dass sich dieser Prozess im Sinne der Schöpfung entfaltet und zum Abschluss gebracht wird. Ja, so ist es.

Umkehr ist dringend!

JJK: Oft weist du darauf hin: „Es gibt keine Aufschub mehr!“ Ist die Umkehr der Menschheit so dringend?

SANANDA: Ja, äußerst dringend! Denn die Zeit löst sich auf – unaufhaltsam. Einige Jahre noch, und die Erde ist im zeitlosen Sein.

Bis dahin sollt ihr so weit geklärt sein, diese Realität auszuhalten. Eure Energiekörper müssen darauf vorbereitet sein, und das bedeutet, damit zu beginnen, seine Energien zu klären.

Das ist dringend notwendig, wollt ihr euch mit erheben. Daher: Schiebt das nicht auf!

JJK: Ich habe da noch eine konkrete Frage. Viele Menschen sind bestimmt bereit, das Licht zu rufen und tun es auch. Doch viele bemerken es nicht, nehmen es nicht wahr und wenden sich dann enttäuscht ab, da sie meinen, es wirke nicht.

Und so verharren sie lieber in alten Gebets- und Meditationsmustern, in Ritualen oder bei vorgegebenen Anleitungen zur „Selbstheilung“ usw. Darin glauben sie, etwas „Konkretes“ zu erkennen und können auch ganz konkret etwas tun, ohne einfach dazusitzen und auf das Licht zu warten.

Diesen Eindruck haben sie zumindest. Was sagst du diesen Menschen?

SANANDA: Die Arbeit mit dem göttlichen Licht erfordert zunächst: Geduld!

In der Folge konsequente Selbstbeobachtung und das Vertauen, dass sich alles zeigt, was sich für mich zeigen soll.

Viele Menschen haben feste Vorstellungen, was ihren „spirituellen Pfad“ betrifft. Doch diese sind oftmals ein großes Hindernis!

Lasst das Neue in euer Leben treten.

Verkündet eure Absicht und beobachtet die neue Dynamik in eurem Lebens-alltag. Bis ihr erlernt habt, die Zeichen Gottes und die Wirkungsweise seines Lichts zu deuten.

Umso notwendiger ist es darauf hinzuweisen, dass es dauert, bis ihr damit umgehen und das Licht fühlen, wahrnehmen und erleben könnt. Bis es die Veränderungen in euer Leben bringt, die eurem Selbst gerecht werden, dauert es eine Weile.

Im Hinblick darauf gewinnt meine wiederholte Mahnung, dass die Zeit drängt, einen augenscheinlichen Zusammenhang.

Gott offenbart sich jedem Herzen in reiner Absicht. Doch befreit euch von den festen Vorstellungen, die dieser Offenbarung vorausgehen.

Der formlose EINE kommt zu der Stunde, die du nicht kennst. Das große EINE gewährt dir alles, so du es nicht erwartest. Die große EINE zeigt ihr Antlitz, sobald du alle Begrenzungen abgelegt hast.

Viele Menschen verwenden äußerst „menschliche“ Maßstäbe, so sie den spirituellen Weg beschreiten. In Gedankenmustern von messbarem Erfolg und Misserfolg bewegen sie sich, setzen ihre ersten Schritte auf diesem Pfad und bleiben so in der herkömmlichen Begrifflichkeit stecken. Darüber an anderer Stelle ausführlicher, doch hier sei gesagt:

Verändert eure Denkungsweise, so ihr euch auf den spirituellen Pfad begebt!

Herkömmliche, den alltäglichen Abläufen angepassten Denkungsweisen bringen euch keinen Schritt weiter. Der spirituelle Weg vollzieht sich kreisförmig, und eine lineare Auffassung davon ist unangebracht.

Vertraut! Beobachtet, was durch das Licht in euer Leben gelangt. Lernt die Zeichen des Himmels zu verstehen. Bleibt in Geduld und lasst alles andere geschehen.

Das ist der Weg, der euch jenseits aller Vorstellungen den Aufstieg ins Licht ermöglicht. Die alten Rituale verlieren an Bedeutung in dieser Zeit.

Einer Zeit, in der sich Gott jedem Menschen direkt offenbart.

So sei es. In Ewigkeit.

JJK: Danke, Sananda. Ich bin sehr glücklich und in Frieden. Jetzt, wo das Gespräch durch mich hindurchfließt.

SANANDA: Der Text zu der 5. Offenbarung ist vollständig. Uns bleibt noch genug Zeit, obwohl das Zeiten-Ende nahe ist, Jahn.

ICH: Ja, das geht sich sicher locker aus, dass wir mit diesem Buch bis dahin fertig werden, oder?

SANANDA: Ja, ganz bestimmt. Es wird dir noch viel mehr gegeben bis dahin, denn die Menschheit benötigt jetzt die Informationen aus dem Licht und die Liebe aus dem Sein – damit sie gestützt, gehalten und geleitet ist, so lange, bis das Licht siegt.

Viele Wege führen zu mir, und ungezählt sind die Wege zu Gott. Allen Wegen jedoch liegt eine Absicht zugrunde: die Bereitschaft, auf dem spirituellen Pfad zu wandeln.

Ich nehme mein Licht zurück und erfülle dein Herz, der du im Angesicht Gottes dein Wesen erkennst.

Du bist geheiligt und gesegnet.

Cover © Andrea Percht


 

 

→ Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
→ MP3 Download der Lichtlesungen
→ Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.