20. Oktober 2020

GRENZT EUCH AB (Teil 1)

Botschaft von Jesus Christus


Das neue Buch ist ab sofort im guten Buchhandel und bei uns erhältlich!

JESUS CHRISTUS: Übernehmt die Verantwortung euch selbst gegenüber und lebt achtsam und bewusst!

4. Offenbarung

AUS DEM NEUEN BUCH »SANANDA OFFENBARUNGEN 1« S. 121ff

BUCHPRÄSENTATION 111. LICHTLESUNG, AB 0:38:50 Minuten


 

Die große Umwandlung

Haltet euch fern von Menschen, die sich in eurem Licht aufladen wollen, um dadurch ihre destruktiven Absichten am Leben zu erhalten!

Eine große Umwandlung der Energien ist derzeit im Gange und viele Wesenheiten sind noch nicht bereit, diese neue Lichtqualität in ihr Körpersystem und somit in ihr Leben zu lassen. Weit einfacher erscheint ihnen, sich in ein lichtvolles Energiefeld kurz einzuklinken, daraus etwas Kraft zu schöpfen und ihr gewohntes Leben fortzusetzen.

Dieser Diebstahl bleibt für noch ungeübte Lichtträger zunächst unbemerkt, doch immer ist damit ein Verlust an Kraft und Zentriertheit verbunden. So fühlen sich viele Menschen geschwächt, oft ganz plötzlich, wenn sie solchen Energieräubern ausgeliefert waren. Doch oft wird das nicht erkannt und eine falsche Zuordnung bringt erneut Verwirrung und Unruhe.

Nehmt euch in Acht vor denen, die ihr Leid sichtbar zur Schau tragen, die ihrer Unvollkommenheit ungezügelt Ausdruck verleihen und an euer Mitleid appellieren!

Nehmt euch in Acht vor Menschen, die ihre Absichten verbergen, die im Schutz eurer Unwissenheit an euren Energien saugen. Übernehmt die Verantwortung euch selbst gegenüber und lebt achtsam und bewusst!

Beobachtet euer Umfeld!

Wem begegnet ihr, mit wem habt ihr es zu tun und was ist die Absicht des Menschen, der in euer Leben tritt?

Für dessen Leben seid ihr nicht verantwortlich! Für dessen Leben trefft ihr keine Entscheidungen! Für dessen Leben liegt noch ein anderes Energiekonzept zugrunde.

Damit habt ihr nichts zu tun! Grenzt euch davon ab und erkennt diesen Missbrauch an euch.

Diese Zeit, in der gravierende Veränderungen eures magnetischen Feldes geschehen, verleitet viele Menschen dazu, sich mit „fremden Federn“ zu schmücken. Reichlich ist das Angebot an lichtvollen Energien, denn viele sind schon erwacht – und so ist es nicht schwer, sich mit der bereichernden Kraft des Lichts auszustatten.

Dem eigenen Wandel meist verschlossen, breiten solche Wesenheiten ihre Fühler aus und laden so ihr Energiefeld auf, während ein innerer Wandel abgelehnt wird. Sorge, Angst und Unwohlsein werden abgeladen bei den Menschen, die mit dem Licht ausgestattet sind.

Doch noch arbeiten alte Muster in euch und viele Lichtarbeiter sind nur allzu gerne bereit, sich von den trägen Kräften ihrer Mitmenschen entkräften zu lassen.

Sagt dazu: „Stopp!“

Ihr seid für niemanden verantwortlich – außer: für euch selbst!

Appelliert jemand an euer Mitleid, so weist dies zurück, grenzt euch ab und bleibt in eurer Kraft! Das Mitgefühl eures Herzens begleitet solche Situationen. Dadurch bleibt ihr in der Liebe und in eurer Kraft.

Mitleid ist eine Geißel für die Seele – und das wissen diejenigen, die euch mit ihren destruktiven Mustern konfrontieren. Hier ist euer Unterscheidungsvermögen gefragt, denn hier geht es darum, zu erkennen, was ist.

Womit habe ich es zu tun?

Wann ist ein Leid, eine Lebenssituation oder ein scheinbar Herz berührender Seinszustand auch meine Angelegenheit?

Ich sage euch, wann das so ist: Dann, wenn ihr diesen zu eurer Angelegenheit macht, nicht eher, denn ihr entscheidet darüber – souverän und autonom.

Bleibt also wachsam und klar, aufmerksam und unbeeinflusst, während sich solche Situationen in euer Leben drängen. Die Zeit der Selbstverantwortung des Menschen ist angebrochen. Daher gibt es kein Ausweichen mehr, um so von der eigenen Unvollkommenheit abzulenken – kein Bereichern, kein Missbrauch durch das Anmaßen von fremden Energien aus dem Licht sind mehr gestattet.

Denn Selbstverantwortung bedeutet, was es aussagt: für sich selbst, für sein Selbst und durch das Selbst Verantwortung zu übernehmen.

Dazu ist jetzt jeder Mensch aufgerufen. Ihr seid der Souverän eures Lebens! Trefft die Entscheidungen und erwartet die Resonanz!

Doch ihr müsst eure Brüder und Schwestern, die noch in Dunkelheit leben, nicht wegstoßen – weder sollt ihr sie verachten, noch gering schätzen. Auch sie sind auf dem Weg, doch jeder Weg hat eine individuelle Gesetzmäßigkeit, eine ganz genau auf die Person abgestimmte Dynamik – und auch sie werden ins Licht finden, zu anderer Zeit und ihrem Lebensentwurf entsprechend.

Liebt diese Menschen, sendet ihnen Kraft und Licht aus eurem Herzen, doch: Grenzt euch ab!

Werdet euch dieser Unterscheidung bewusst und handelt als selbstbestimmte Wesenheit.

Vermeidet Gespräche oder lange zeitliche und räumliche Nähe mit Menschen, die nicht zu euch passen, deren Energiefeld mit dem eurem nicht in Kommunikation treten will. Hört nicht auf ihre Worte! Beobachtet ihre Absichten, die durch nonverbale Gesten meist klar ausgedrückt sind.

Beginnt die Schwingung eines Menschen wahrzunehmen, so werdet ihr über seine wahren Absichten alles erfahren und so könnt ihr die erforderlichen Schlüsse ziehen.

Das Energiefeld eines Menschen ist eine sehr subtile Angelegenheit – ihr könnt es fühlen oder sehen – und dadurch bleibt euch sehr viel Unnötiges erspart.

Solange ihr noch „in Arbeit“ seid, das heißt, solange an eurem Energiefeld Arbeiten stattfinden, so lange gilt es sich von allen Kräften, die die Dunkelheit fördern, fernzuhalten.

Erst wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, können euch fremde Absichten und Energien nicht mehr erreichen. Dann stößt euer Energiekörper diese automatisch ab und sie können euch absolut nichts anhaben. Bis dahin aber bleibt aufmerksam den Begegnungen gegenüber.

Mitgefühl statt Mitleid

Seid aufmerksam, in welchen Räumen ihr euch befindet. Passt es nicht, fühlt sich etwas nicht gut an, verlasst diese Umgebung. Grenzt euch ab und beendet dieses Zusammensein! Mag es für manche „gefühlskalt“ oder „arrogant“ wirken, was kümmert es euch.

Dieses Verhalten setzt Wissen und Verstehen voraus – und diejenigen, die sich darüber ereifern, sind diesem Wissen und diesem Verstehen fern.

Ihre Wut ist die Enttäuschung darüber, ihre Absichten unerfüllt zu sehen.

Schert euch nicht darum! Sorgt dafür, dass ihr in eurer Mitte, eurer Kraft und in eurer Fähigkeit, bedingungslos zu lieben, bleibt. Das ist jetzt die große Herausforderung für alle Lichtarbeiter – für die, die ihr Licht bereits entzündet haben.

Euer Mitgefühl ist der Anker in einer Zeit, in der durch das Ansprechen von Mitleid so viel Missbrauch geschieht.

Ruft mich an und ich bin bei euch, damit ihr aus dieser einmaligen Zeit als geheilte Wesenheit zu eurem göttlichen Ursprung zurückkehrt.

Ihr seid geführt, geachtet und über alle Maßen geliebt.

JESUS CHRISTUS

Cover © Andrea Percht


 

 

→ Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
→ MP3 Download der Lichtlesungen
→ Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.