12. Oktober 2020

DER WIND HAT GEDREHT (Teil 1)

Botschaft von Sananda


Das neue Buch ist ab sofort im guten Buchhandel und bei uns erhältlich!

Das Buch wurde bei der 111. Lichtlesung, ab Minute 0:38:50 präsentiert.

SANANDA: Die Erde gesundet dank einer in ihre Kraft kommende Menschheit!

Leseprobe

3. Offenbarung

AUS DEM NEUEN BUCH »SANANDA OFFENBARUNGEN 1« S. 91ff


 

Gib den Menschen die Illusion, dass sie frei sind, und du wirst sie beherrschen.

Das ist die derzeitige Realität auf Erden. Die Menschen werden abgespeist mit Werten, die ihnen eine Freiheit vortäuschen. So sind sie blind für die Sklaverei, die sie beherrscht und wodurch sie beherrscht werden.

Wovon also ist hier die Rede?

Die Welt wurde bisher von wenigen beherrscht. Diese in sich perfekt strukturierten Gruppen bestimmen den Verlauf der Dinge. Krieg und Frieden, Hunger und Überfluss, die Manipulation im Bereich der Gewinnung von Energie und die Gleichschaltung der Gedanken sind und waren die Ziele, derer sich diese Klientel verschrieben hatte.

Unaufhörlich wurden die dunklen Energien des Menschen am Leben erhalten, Ängste wurden geschürt, Neid und Eifersucht hervorgehoben, um die Menschheit durch diese Ängste missbrauchen zu können. Dort, wo es ihnen nötig erschien, wurden Kriege vom Zaun gebrochen und dort, wo dies nicht mehr möglich war, begann man, die Menschheit mittels internationalem „Medienterror“ in Angst und Sorge zu versetzen.

Bilder des Leids werden tagtäglich, stündlich und massenhaft in eure Wohnzimmer geschafft, damit ihr in eurer Ohnmacht wie versteinert diesem Schrecken eine übermächtige Bedeutung einräumt – bis ihr resigniert und euer „Opfersein“ als gegeben angenommen habt.

Der globale “Informationsteppich”

Vor einiger Zeit erkannte das vorherrschende Kartell, dass dem Menschen mit blutigen Kriegen nicht mehr beizukommen ist. Daraufhin beschlossen sie, ein neues Kriegsfeld zu erschließen – und ein globaler „Informationsteppich“ wurde über die Menschen gelegt.

Getarnt als Informationsfreiheit und -pflicht, versehen mit dem Anstrich eines „demokratischen Grundrechts auf Information“ wurde euch jahrzehntelang dieser Müll eines menschlichen Ausdrucks vorgesetzt.

Drama um Drama schaffte so den Einzug in eure Gedanken und Gefühle, bis ihr – voll davon – willige Lemminge abgegeben habt. Denn das große Wesen, das ihr in der Tat seid, geriet in Vergessenheit dadurch – und jedes Verbrechen habt ihr dem Menschen zugetraut und ein jedes Verbrechen kam so erst zustande.

Die dunkle Seite einer unbewussten Menschheit wurde euch als einzige Realität vorgesetzt, bis ihr an dieses „Schlechte“ in euch geglaubt, bis ihr es angenommen habt – und so konnten die, die euch ferngelenkt haben, ihre Machtbesessenheit vollständig ausagieren.

Ihr seid frei, könnt euch frei bewegen und doch seid ihr Sklaven: Sklaven der Gedanken, die nicht die euren sind,
Sklaven der Gefühle, die nicht zu euch gehören, und Sklaven innerer Bilder, die euch den Blick auf eure Schönheit rauben.

Diese Manipulationen findest du in allen Bereichen des alltäglichen Lebens, in Musik, Mode und Literatur – vorgegebene Denk- und Gefühlsschablonen, detailliert und für alle Lebensbereiche. Ihr wurdet fremdbestimmt, ferngesteuert – und so konntet ihr kaum eure eigenen Gedanken und Gefühle wahrnehmen.

Der große technische Fortschritt wurde euch als neue Freiheit verkauft, doch seid ihr so nur in eine neue Sklaverei geraten.

Neue Gewohnheiten, Verhaltensmuster und Abhängigkeiten wurden so kreiert – und ihr seid kopflos da hineingezogen worden.

Je weltumspannender die Kommunikationsmöglichkeiten wurden, desto mehr habt ihr verlernt, zu kommunizieren.

Der Austausch von Belanglosigkeiten suggeriert ein Gefühl von „Freiheit“, doch das ist nur ein Zeichen eures Unvermögens, tatsächliche Nähe zuzulassen.

Denn Nähe bedarf keiner Worte und die Liebe wächst in der Stille eines auf Gott ausgerichteten Lebens heran.

Doch ihr wurdet ferngehalten von allem, was euch dieses Wissen bringen konnte, von dem, was euch in eure wirkliche Freiheit hätte führen können. Unruhe, Lärm, Angst und liebloses menschliches Verhalten bestimmen euren Alltag – und es brauchte eine große individuelle Anstrengung, damit einige Menschen diesem Kreislauf entgegentraten, ihn durchbrachen und so ein neues Beispiel gaben.

Die „Große Zeit“ ist jetzt gekommen!

Das Spiel hat sich gedreht, die Menschen legen ab, was ihrem Wesen nicht zuträglich ist. Der Glaube an das allen Menschen innewohnende Licht nimmt zu und breitet sich aus. Schädigende Energien werden zurückgewiesen, und das Licht Gottes wird gerufen – immer mehr – und die Menschen erwachen.

Der Wind hat gedreht!

Die Erde gesundet dank einer in ihre Kraft kommende Menschheit!

Die Täuschungen enthüllen ihren hohlen Wert und die Versprechungen jener, die das System der Angst mit letzter Kraft aufrechterhalten wollen, verpuffen und beginnen sich gegen sie selbst zu richten.

Eine neue Zeit ist angebrochen – und heute sei euch verkündet:

IHR WERDET SIEGEN!

DAS LICHT WIRD SIEGEN!

GOTTES LIEBE WIRD SICH DURCHSETZEN!

Bleibt daher gelassen und: Fürchtet euch nicht!

Nichts kann euch geschehen! Bleibt im Vertrauen und wisset: Euer Leben ist ewig!

Bleibt auf dem Weg und wandelt eure Energien.

Verändert eure Gedanken, die Muster, die sich eingeschlichen haben und euch ängstigen. Lasst sie los, wie auch die Emotionen, die euren Alltag dominieren, so diese auf Angstthemen ansprechen.

DAS LICHT GOTTES HEILT DICH! BITTE UND ES IST GEGEBEN!

Handelt eurer Natur gemäß! Seid in Liebe, lebt Liebe und atmet Liebe!

Verbindet euch mit der Quelle allen Seins – mit Gott – bis euer Alltag erfüllt ist, zu leben in Gott bedeutet, in jeder Sekunde SEINER gegenwärtig zu sein.

Du denkst IHN, du fühlst IHN, du bist ER/SIE, und du lebst danach. Zieht euch zurück zum Gebet und transferiert die Kraft, die ihr daraus schöpft, in euer Leben – bis jeder Tag zu einem einzigen Gebet wird. Denn das Gebet findet nicht losgelöst von eurem Alltag statt.

Euer Alltag ist das Gebet, denn euer Alltag ist euer Leben.

So leite ich euch an und fordere dazu auf:

Macht euer Leben zu einem einzigen Gebet – dem Gebet, dass ihr durch die Liebe Botschafter Gottes auf Erden seid.

Ich bin Licht und Liebe!

Vergegenwärtigt euch diese Tatsache und die Kraft, die davon ausgeht.

Herr, dein Wille geschehe! [Bekannt auch als: OM NAMAH SHIVAYA (Anm. d. Autors)]

Das ewige Mantra!

Lass dich durch solche Botschaften durch den Tag tragen. Du wirst bemerken, wie geführt und geleitet deine Tage verlaufen können, ein Leben in Gott durch das ständige Wiederholen seines Namens – und solche Sätze bringen dich dahin.

Beharrlichkeit und Geduld – denn deine Sehnsucht wird dich ans Ziel bringen.

Diese Botschaft ist gegeben heute am Tag (30. 5. 2008), der ein weiteres Erwachen der Menschheit markiert.

Die Zeit wird knapp für die, die sich dem Licht verschließen. Erkennt die Gelegenheiten und handelt aus eurem Herzen heraus! Trefft eure Entscheidungen, denn euer Leben soll sich erfüllen!

Ihr seid geliebt und über alle Maßen geehrt.

Aus der Urquelle allen Seins


 

NACHTRAG am 1. 6. 2008

Ein unglaublich heftiges Gewitter mit starken Windböen geht über der Stadt nieder. Während ich so in den Regen schaue und über die überfluteten Straßen an einer Leuchtreklame einer Häuserfront die Zahl 77 eingeprägt erhalte und dabei den peitschenden Wind beobachte, beginne ich zu schreiben …

„Der Wind hat gedreht“ 7×7 = Vollendungszahl.

Alles kommt zum Erliegen. Die neue Zeit bringt eine neue Energie auf die Erde, und die Menschen besinnen sich, werden demütiger allem Leben gegenüber und lassen ab von ihrem planlosen Leben. Zentriert und neu ausgerichtet auf Gottes Unendlichkeit beginnen sie sich wieder der Quelle zuzuwenden.

Der Wind hat gedreht und die Menschen erkennen die Zeichen des Himmels.

So sei es.

Cover © Andrea Percht

 

→ Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
→ MP3 Download der Lichtlesungen
→ Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.