1. Juni 2020

CORONA EIN INTELLIGENZTEST?

Von Jahn J Kassl


Die medizinischen Fortschritte sind mittlerweile so groß, dass es keine gesunden Menschen mehr gibt. (Aldous Huxley)

Beitragsbild © Andrea Percht

 

Österreich: Am Pfingstsonntag den 31.5.2020 hatten wir 470 aktiv an Covid-19 erkrankte Menschen. Das ist ein erneuter Rückgang im Vergleich zum Vortag. Davon befinden sich 70 Erkrankte in Spitalsbehandlung, von denen 27 intensivmedizinisch betreut werden!


 

Was geht in den Köpfen unserer Politiker vor?

Aber immer noch haben wir die Maskenpflicht, es gelten Beschränkungen für Gastronomie und Hotellerie und Besuche im Krankenhaus gehen – abgesehen von einzelnen Ausnahmen – noch gar nicht.

Die österreichische Bundesregierung lockert die Corona-Maßnahmen so langsam, dass man sich wirklich fragen muss: Was geht in den Köpfen unserer Politiker vor?

Die Fußballstadien bleiben weiterhin leer, für Spieler gelten Abstandsregeln, heißt, keine Bierdusche, keine Jubeltrauben und Pokalpartys kontaktlos. Nur 200 Personen (Spieler inklusive) waren neulich beim ÖFB-Cup-Finale (Salzburg vs. Lustenau 5:0), im Wörtersee-Stadion (30.000 Sitzplätze) erlaubt.

Hochzeiten bis 100 Gäste dürfen wieder gefeiert werden. Aber die Braut darf niemand begrüßen und nur der Bräutigam (eifersüchtige Ehemänner freut das vielleicht besonders 😊) küssen. Live-Musik ist genauso verboten, wie Folklore-Vorstellungen.

Und das Unmenschlichste: werdende Mütter müssen mit Mund-Nasen-Schutz Masken gebären. Willkommen in Österreich, das von einer seelisch entkernten politischen Elite regiert wird!

Jetzt soll am 15. Juni die Maskenpflicht (nicht ganz, aber immerhin) fallen. Warum erst in 14 Tagen? Die Zahlen rechtfertigen längst eine sofortige vollständige Öffnung des Landes.

Dafür brauchen ab Mittwoch Schulkinder keine Schutzmasken in den Pausen mehr. Das war, wie wir vom Unterrichtsminister nachträglich erfahren haben, ohnedies nie verlangt. In der Klasse meines Sohnes (9) war das Tragen von MNS-Masken in den Pausen Pflicht! Spinnen die Behörden? Willkür nennt man das.

Ostern hat uns die Regierung gestrichen, Verwandtenbesuche waren untersagt! Danach hat sich herausgestellt, alles gar nicht wahr, wir hätten uns durchaus treffen können. Und jetzt noch die Sperrstunde ab 23.00 Uhr.

“Der Betreiber darf das Betreten der Betriebsstätte für Kunden nur im Zeitraum zwischen 06.00 und 23.00 Uhr zulassen”, heißt es in der “Covid-19-Lockerungsverordnung”. Das heißt nach Rechtsanwalt Christian Harisch, der auch Hotels und Gastronomiebetriebe führt,  dass dies die Bewirtung von Gästen nach 23.00 Uhr nicht ausschließe.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen, habe, als er sich letzten Sonntag bis 0.18 Uhr im Gastgarten seines Lieblingsitalieners von seinem fordernden Amt relaxte, nichts „Verbotenes“ gemacht.

Sie sehen, das Verordnungschaos ist gewaltig – die Konsequenzen sind es leider umso mehr! Allein die wirtschaftlichen Folgen haben es in sich:

550.000 Arbeitslose und 1,3 Millionen in Kurzarbeit!

Hinter diesen Zahlen stehen Menschen, Einzelschicksale, die durch die Panikmache der Regierung traumatisiert wurden. Alleinfahrer pilotieren ihr Auto heute noch mit Gesichtsmasken und vereinzelt treffe ich sogar auf Waldspaziergänger, die mit einem toxischen Virusbiotop im Gesicht weiträumig ausweichen, wenn ich ihnen entgegenkomme. Vor allem aber ist durch diese überschießenden Maßnahmen und die Aussetzung des Epidemie-Gesetzes die Existenz von immer mehr Österreichern bedroht!

Die Auswirkungen werden mit jedem Tag des zögerlichen Lockerns dramatischer. Eine schnelle Rückkehr zur Normalität ist für die Türkis-grüne-Regulierungstruppe genauso wenig vorstellbar, wie ihr die Folgen dieses Handels bewusst sind. Sie können oder wollen das Desaster, das sie angerichtet haben und mit jedem Tag, der jetzt verstreicht, verstärken, nicht wahrhaben!

Die ganze Regierungsbank hat für die Nöte der Menschen, die nur aufgrund der völlig überzogenen Corona-Maßnahmen entstanden sind, keine Wahrnehmung. Und das ist fatal.

100.000 Tote hat uns Kurz prophezeit, 668 sind es bis heute. Dann hat der Bundeskanzler seine eigenen Ängste auf ganz Österreich projiziert: „Bald wird ein jeder jemanden kennen, der an Corona gestorben ist“, war seine Drohbotschaft. „An“ oder „mit“ Corona, das ist die Frage? Ich jedenfalls kenne bis heute keinen, der Corona hatte.

Das Virus ist ansteckend. Richtig. Aber 80% der Infektionen haben einem milden Verlauf. Manche merken gar nicht, dass sie infiziert sind oder dass sie es waren.

„ES“ ist unter uns …

„Das Virus ist nicht auf Urlaub, es ist immer noch unter uns”, sagte Gesundheitsminister Anschober vor ein paar Tagen. „ES“ ist unter uns! Erinnert sie das an etwas? So macht man nicht nur Hollywood-Horror-Filme, sondern realpolitisch Angst.

Ganz einfach: Das Krankensystem braucht Kranke, damit es funktioniert und sich rechnet. Wir müssen also nur genug warnen, Ängste schüren und testen, dann finden wir auch genug Kranke. Wer es noch nicht war, weiß spätestens nach einen positiven Covid-19 Test welche Stunde es geschlagen hat.

Wie macht man aus einem harmlosen Virus eine tödliche Bedrohung? Indem man Angst erzeugt und testen, testen, testen, bis man fündig wird. Wer als Gesunder zu einer Vorsorgeuntersuchung geht, weiß, wie schnell man da als Kranker rauskommen kann.

„Die medizinischen Fortschritte sind mittlerweile so groß, dass es keine gesunden Menschen mehr gibt.“ Aldous Huxley, Universalgelehrter Kritiker des naiven Fortschrittsglaubens und Schriftsteller „Schöne Neue Welt“ (1894 – 1963)

Geht ihnen ein Licht auf?

Mit Kriegsrhetorik werden wir von den Kindersoldaten dieser Bundesregierung unserer Freiheitsrechte beraubt und terrorisiert. Worte sind Waffen und was zerstört werden soll, ist unser Vertrauen in die eigene Urteilskraft.

Was das Virus nicht schaffte, schaffen Kurz & Co mit Leichtigkeit: Existenzkrisen, die die Familien zerstören – letzter Ausweg Suizid.

Und das nur, da kein wirklicher Schadenersatz geleistet wird und die Maßnahmen viel zu langsam zurückgenommen werden. Geld verdienen ist für die Meisten jetzt einfach unmöglich! Es geht ums‘ Überleben.

Eingedenk dessen werden Kanzler Kurz, Vizekanzler Kogler, Gesundheitsminister Anschober, Innenminister „Flex“ Nehammer, Finanzminister Blümel (Hilfsgelder, die nicht ankommen und Budget-Panne102.000 statt 102 Mrd. Euro) und der Rest der infantilen Regierungstruppe die Verantwortung für diese unmenschliche Politik übernehmen müssen. Abgerechnet wird – immer!

Der Ist-Stand:

Ein Gutteil der Menschen ist psychisch angeschlagen und wirtschaftlich ruiniert. Das hat noch keine Regierung in so kurzer Zeit zustande gebracht. Daran wird auch „zweite Welle“ nichts ändern. Denn die von manchen Verantwortlichen Herbeigesehnte wird nicht kommen. Einmal mehr werden die Kassandrarufe vom Ballhausplatz ad absurdum geführt. Spätestens dann könnte es vielen dämmern.

Albert Einstein (1879 – 1955) wird folgende Zitat zugeschrieben: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Fazit: 9/11 brachte uns den Krieg gegen den Terror, Corona den Krieg gegen das Virus. Angst als Mittel zum Zweck. Das war schon immer so und muss sich gerade deshalb jetzt ändern! Denn der Weg vom Menschen zum Unmenschen ist oft ein kurzer.

Es ist Krieg, und du gehst nicht hin, es ist Corona, und du machst nicht mit. Darauf wird es in Zukunft ankommen. Denn nur wer die inszenierten Krisen durchschaut hat eine Chance bei sich selbst und bei Verstand zu bleiben.

Über eine Weltverschwörung muss gar nicht erst spekuliert werden, denn sie findet täglich in den Weltnachrichten statt.

Vor unseren Augen werden die Pläne für die Menschheit enthüllt. Über Viren zur Impfpflicht, von 5G zur Künstlichen Intelligenz (KI) und durch die Abschaffung des Bargeldes zum versklavten gläsernen Menschen. In diesem Sinne bin ich mir ganz sicher:

Corona ist der ultimative Intelligenztest für die Menschen und eine Weggabelung für unser Bewusstsein. Aufwachen und verändern – oder weiterschlafen? JJK

 

• Dieser Beitrag erging an Spitzenpolitiker in Österreich und an Printmedien und Journalisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

•• Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Wahrnehmung des Autors dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder das Meinungsspektrum von Verlagsmitarbeitern wiedergeben.

 


 

Für unseren deutschsprachigen Leser über Österreich hinaus: Roland Düringer ist einer der prominentesten Kabarettisten in Österreich. Düringer meldet sich zu gesellschaftlichen Entwicklungen, weit über seine Profession hinaus, regelmäßig und authentisch zu Wort: https://dueringer.at/


 

→ SCHUNGITSCHEIBE CB10

→ SCHUNGITKUGELN CB10

→ DU BIST BEHÜTET

→ NEWSLETTER HIER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.