11. Mai 2020

DER ENDKAMPF UM DIE MENSCHHEIT HAT BEGONNEN! (TEIL 2)

Gespräch mit Sananda


Dem finalen Umbruch geht eine ganze Kette von Ereignissen voraus. Der finale Umbruch wird durch viele einzelne Ereignisse vorbereitet und ausgelöst.

Beitragsbild © Andrea Percht


 

→ DER ENDKAMPF UM DIE MENSCHHEIT HAT BEGONNEN (TEIL 1) – SANANDA

 

Corona-Krise

JJK: Ist die Corona-Krise auch Teil des Endkampfes, der jetzt begonnen hat? Mittlerweile ist fast die ganze Welt unter Quarantäne?

SANANDA: Alle Ereignisse sind einzelne Teile im großen Bild.

JJK: Wird sich die Corona-Lage wieder beruhigen?

SANANDA: Sie beruhigt sich und wird vergehen, wie alles vergangen ist. Wichtig zu verstehen, ist, dass dies Teil des Umbruches ist und dass wir uns mitten in diesen Umbrüchen befinden. Das ist eine sehr positive Tatsache.

JJK: Was, wenn wir Menschen den Umbruch nicht schaffen, wenn im letzten Moment alles ins Negative und in die Selbstzerstörung kippen würde?

SANANDA: Für diesen unwahrscheinlichen Fall werden alle, die am Projekt Erde teilgenommen und dem Lichte gedient haben, auf einem dieser Erde ähnlichen Planeten wiedergeboren.

Auf diese Weise kann der Wandel vollendet werden.

Es gibt kein Scheitern, sondern es gibt Potenziale, die ergriffen oder ausgelassen werden.

JJK: Ich merke jetzt, wo wir in Europa auf den Höhepunkt der Corona-Krise zusteuern, (empfange diese Botschaft am 18.3.2020) wie viele Menschen mit ihren unerlösten Ängsten konfrontiert werden.

Ich bin davon genauso betroffen, wie jeder Mitmensch. Meine Frage ist daher: „Gibt es einen Punkt, an dem Ängste berechtigt sind?“

Wann sind Ängste berechtigt?

SANANDA: Ängste gilt es aufzuweichen und zu erlösen – Verantwortung, Weitsicht und Vorsicht – das sind die Kategorien, in denen es zu denken und handeln gilt. Wer vorausschauend eine unerwünschte Entwicklung erkennt, der weiß sich richtig zu verhalten.

„Vorsorge“ braucht ein Bewusstsein, braucht Klugheit und Menschenverstand.

JJK: Existenzängste sind also bis zu einem bestimmten Grad berechtigt?

SANANDA: Jemand, der um sein tägliches Brot kämpfen muss, der lebt mit dieser Angst. Diese kann nur erlöst werden, wenn genug Brot da ist!

Viele Menschen leiden jedoch an eingebildeten Existenzängsten oder aber umgekehrt daran, dass sie jede Gefahr ignorieren. „Gott wird mich behüten“, sagen sie, und lassen sich zu großen Dummheiten hinreißen oder sie leben eigene Muster, Wünsche und Vorstellungen rücksichtslos aus. „Ich gebe das an Gott ab“, wird gerne gesagt.

Die Eigenverantwortung abzugeben – an wen auch immer – ist keine Lösung. Weise ist: alles Menschenmögliche für eine richtige Entscheidung in Betracht zu ziehen und erst dann alles Gott zu überlassen.

Dann bist du behütet. Gehst du bei Regen vor die Tür, wirst du nass. Hier gilt es genau zu sehen, was dich antreibt. Dies gilt auch für alle Ängste – gleich welcher Art.

Untersuche, ob sie real, nachvollziehbar und schlüssig – oder aber eingebildet sind? Dann arbeite sie auf der Ebene auf, auf der sie auftreten. Manchmal löst ein klein wenig Vorsorge die Existenzängste auf. Es sind oftmals ganz praktische Maßnahmen, die du treffen kannst, und nicht immer ist es die Mediation, die die alleinige Lösung bietet.

Was keine Grundlage hat, das mache dir bewusst und löse im göttlichen Lichte auf.

JJK: Im Buch „Wandel der Herzen“ (Meisterdialoge 5) wurde uns von MEISTER ST. GERMAIN gesagt, der finale Umbruch dauert 21 Tage, das heißt, man kann das ja durchwegs auch abwarten und nichts tun?

SANANDA: Dem finalen Umbruch geht eine ganze Kette von Ereignissen voraus. Der finale Umbruch wird durch viele einzelne Ereignisse vorbereitet und ausgelöst. Dafür gilt es innerlich und auch äußerlich gewappnet zu sein. Wahr ist:

Wer eine spirituelle Lebensweise verinnerlicht hat, der bleibt auch in der größten Krise gelassen.

JJK: Ich merke es bei mir, jetzt – wegen Corona – ich bin weitgehend ruhig, aber wenn die Umgebung panisch ist, dann wird man leicht davon angesteckt. Gibt es ein Mittel dagegen oder dafür? Vor allem die Angst ist ansteckend.

SANANDA: Das Gebet, die Meditation und eine konstante Verbindung zu deiner Seele! Kurzzeitige Irritationen können immer auftreten, entscheidend ist nur, wie lange diese Zustände anhalten und wie rasch du dich davon lösen, das heißt, sie transformieren kannst.

JJK: Ich habe das Gefühl, dies ist das letzte Kapitel für dieses Buch und dass wir das Gespräch im April – nachdem die Corona-Krise abflacht – noch einmal aufnehmen.

SANANDA: So ist es und so geschieht es. Wir vollenden dieses Buch, damit sich die Menschen vollenden können.

In unendlicher Liebe

SANANDA

 


 

»Corona-Krise das größte Angst- und Dressurprojekt der Menschheit« 0:45:00

 

Inhaltsübersicht und Zeitleiste:

 

→ MIT AKTIVER ZEITLEISTE AUF YOU TUBE

→ HIER DAS AUDIO (MP3) ZUM ABSPIELEN UND DOWNLOAD

→ WEITERE VIDEOS VON LICHTLESUNGEN BEI STREAMERA

 

 

0:00:00 Durchhaltevermögen, Mitgefühl und Liebe, Bewusstseinsarbeit & Verankerung 131 – 144 (+1)

0:35:30 Dich wandeln und entschlossen handeln, Live-Botschaft von Erzengel Haniel

0:45:00 Corona-Krise ist das größte Angst- und Dressurprojekt der Menschheit – ein Überblick

1:13:30 Der Endkampf um die Menschheit hat begonnen!

1:25:00 Angst ist ansteckend, Liebe auch! Angst in Liebe umwandeln

1:29:00 Der planetare Erweckungsprozess hat begonnen!

1:33:00 Meditieren mit dem “Kristallwürfel des Aufstiegs“, OM NAMAH SHIVAY

1:35:30 Freiheit existiert fern von Freiheitsbeschränkungen

1:40:00 Der Weg zur Freiheit

1:45:00 QAnon und Donald Trump

1:54:00 Die Prophezeiungen von Garabandal

2:04:00 Neue Perspektiven nach Corona

2:09:00 Sicher durch den Sturm

2:12:00 Was heißt „ins Vertrauen gehen“ wirklich?

2:18:00 Jesus unter „Hausarrest“

2:22:00 Spirituelle Nahrung

2:26:00 „2026“, Babaji, Paramahansa Yogananda


 

→ SCHUNGITSCHEIBE CB10

→ SCHUNGITKUGELN CB10

→ DU BIST BEHÜTET

→ NEWSLETTER HIER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.