25. April 2020

NEIN ZUR MASKENPFLICHT

Von Walter Koblenc


Auf die Frage, wie man sich am besten vor einer Ansteckung schützen kann, sagte Bundeskanzler Kurz (nachzulesen u. a. in der Wiener Zeitung) am 24. Februar 2020: ‘Mit Mundschutzmasken, wie man sie auf den vielen Bildern aus China sowie bei Flugreisenden sieht, jedenfalls nicht!’

 

Corona-Wahnsinn untersuchen!

VORWORT VON JAHN J KASSL

Mit besonderer Freude darf ich hier diesen Beitrag von Walter Koblenc, dem Obmann der Initiative “RETTEN WIR ÖSTERREICH” und ehemaligen Herausgeber der Zeitung „Das Recht auf Wahrheit“ veröffentlichen.

Die aktuelle Themenlage rund um den Corona-Irrwitz braucht viel Aufklärungs- und Bewusstseinsarbeit, denn auch in dieser Angelegenheit stimmt nur sehr wenig.

Die Anzeichen, dass das dicke Ende, gekennzeichnet durch Wirtschafts- und Existenzkrisen erst kommt, verdichten sich. Die Maßnahmen der österreichischen Bundesregierung (und sämtlicher Regierungen in Europa) waren und sind nämlich keineswegs “alternativlos.” (siehe Schweden!) Mit den falschen Entscheidungen unserer Regierungen werden wir jetzt leben müssen und das eigentliche Drama braut sich für viele Menschen erst zusammen.

Doch die Opposition in Österreich ist aufgewacht und beginnt jetzt unbequeme Fragen zu stellen. Kanzler Kurz muss sich erklären! Und das ist ein gutes Zeichen. Es wird mit jedem Tag klarer, dass eine Regierung auch unter großem Druck weder zu diktatorischen Mitteln greifen soll noch sich daran gewöhnen darf!

Den Corona-Wahnsinn zu untersuchen und aufzuzeigen ist jetzt von großer Bedeutung, denn nur so können die Menschen den Blick für das „Dahinter“ schärfen.

Ein klarer Verstand ist das Rüstzeug zur Selbstbestimmung. Es ist nichts so, wie es scheint. Und dies beinhaltet auch die “Maskenpflicht!”

Mein Dank ergeht an Walter Koblenc für diesen Beitrag und für das Einverständnis zur Veröffentlichung am Lichtwelt Blog. Über weitere Artikel würde ich mich freuen und ganz bestimmt so mancher unserer Leser auch.

In diesem Sinne: Nein, zur Maskenpflicht! – und das nicht nur in Österreich!

Jahn J Kassl

 

→ Petition gegen die “Corona-Zwangsmaßnahmen der Regierung”

 


 

Warum wir keine Masken tragen

VON WALTER KOBLENC

 

Seit 4. April 2020 ist in Österreich die Zahl der am Coronavirus (COVID-19) erkrankten (respektive infizierten) Personen rückläufig. D. h., es gibt jeden Tag deutlich mehr Genesene als Infizierte.

Nichts desto trotz zwingt uns die Regierung JETZT, an immer mehr Orten eine Maske zu tragen – und dies, obwohl sowohl die Weltgesundheits-organisation (WHO), das Robert-Koch-Institut als auch andere Institutionen dies nicht für sinnvoll erachten.

Wenn das Virus wirklich so gefährlich wäre, wie von Politik und Mainstream Medien behauptet wird, warum wurde dann die – angeblich so wichtige – Maskenpflicht nicht bereits Mitte März 2020 eingeführt.

Mittlerweile gibt es auch eine Vielzahl an Studien, die man selbst als Laie sehr leicht im Internet finden kann (falls man auch tatsächlich an der Wahrheit interessiert ist). Studien, die belegen, dass COVID-19 in Wahrheit kaum gefährlicher ist als die alljährlich stattfindende Grippewelle, die jedes Jahr hunderttausende Tote weltweit fordert!

Und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich bereits eine Hundertschaft an Ärzten, Virologen, Epidemiologen und Wissenschaftlern formiert hat, die (medizinisch/ wissenschaftlich belegt), die Meinung vertreten, dass COVID-19 durchaus mit der alljährlich stattfindenden Grippewelle zu vergleichen ist: Sowohl was die Infektionsgefahr als auch die Mortalität (=Sterblichkeitsrate) betrifft.

Selbst Gesundheitsminister Rudolf Anschober sagte am 25. März d. J. vor laufender Kamera, dass 96% der Infektionen harmlos verlaufen, 96%!!!

Lediglich 3,5% der Erkrankten müssen in Spitälern behandelt und 0,5% auf Intensivstationen betreut werden.

Und auch bei den 4% der Erkrankten, die ambulant behandelt werden müssen, handelt es sich fast ausnahmslos um ältere Menschen, also Menschen der Altersgruppe 70 + bzw. 80 +.

Betrachtet man noch die Sterbestatistik, stellt sich heraus, dass das Durchschnittsalter der Verstorbenen sowohl in China, Italien, Österreich, Deutschland, Schweiz, etc… bei 80 Jahren (und darüber) liegt, über 80 Jahre!

Zum Vergleich: Allein  in der Grippesaison 2017/2018 gab es in Österreich rd. 440.000 (!!!) Erkrankungen, der  –  lt. offiziellen Zahlen – 2.851 Personen zum Opfer fielen (so gab es – lt. Schätzungen der WHO –  2017/2018 rd. 650.000 Grippe-Todesopfer weltweit zu beklagen)

Doch bei Grippe wird – im Gegensatz zum Coronavirus – keine Pandemie ausgerufen. Eigenartig, oder?

Experten sowie Kurz und Anschober hielten vor kurzem das Tragen von Masken noch für Unsinn.

Auf die Frage, wie man sich am besten vor einer Ansteckung schützen kann, sagte Bundeskanzler Kurz (nachzulesen u. a. in der Wiener Zeitung) am 24. Februar 2020: „Mit Mundschutzmasken, wie man sie auf den vielen Bildern aus China sowie bei Flugreisenden sieht, jedenfalls nicht!“

Auch Experten meinten damals noch, dass es als gesunder Mensch unsinnig sei, auf der Straße eine Maske zu tragen.

„Einmal-Mundschutzmasken sind kein wirksamer Schutz gegen Viren oder Bakterien, die in der Luft übertragen werden”, ließ das Gesundheitsministerium vor rd. zwei Monaten noch öffentlich verlautbaren. Gesundheitsminister Anschober sagte im Interview mit der „Kronen Zeitung“  Anfang März 2020 noch wortwörtlich: „Wir raten der Bevölkerung auch nicht an, Schutzmasken zu tragen. Masken sollen jene tragen, die direkt mit Infizierten zu tun haben, für sie sind die Bestände auch reserviert.“

Was sind die wahren Gründe für die Maskenpflicht?

Für kritisch hinterfragende Menschen drängt sich automatisch die Frage auf: Was ist der Grund für diesen plötzlichen Gesinnungswandel von Kurz und Anschober?

Hat die Pharmalobby „interveniert“? Geht es vielleicht in Wahrheit gar nicht um die Gesundheit der Bevölkerung, sondern stecken vielleicht andere, nicht so edle, Motive  dahinter?

Worum geht es wirklich??? Geht es um den Schutz der Gesundheit oder um Machtdemonstration (sehr viele, gesetzlich verankerte Bürgerrechte/Freiheitsrechte wurden ja bereits ausgesetzt)?!

Verletzung unserer Rechte

Folgende, im Staatsgrundgesetz festgelegte Rechte wurden dabei u. a. bereits verletzt:

Das Recht auf freie Bewegung und freien Aufenthalt, das Versammlungsrecht, das Recht der gemeinsamen öffentlichen Religionsausübung, die Wissenschafts- und Lehrfreiheit, etc… Auch das Recht auf freie Meinungsäußerung dürfte nicht mehr überall gelten (z. B. im Gesundheitsbereich).

Eines (von vielen) Beispielen ist dabei der Bad Ausseer Arzt Dr. med. univ. Peer Eifler, der sich öffentlich (bei Servus TV) kritisch zu Corona äußerte. Das Ergebnis: Die Ärztekammer drohte, ihn wegen seiner Aussagen zu COVID-19, aus der Ärzteliste zu streichen (=Berufsverbot), was in weiterer Folge seine berufliche Existenz zerstören würde.

Auch strafrechtlich sind (unseres Erachtens) die Zwangsmaßnahmen, mit denen wir nun schon seit einiger Zeit konfrontiert werden, mehr als bedenklich.

Falsche und irrwitzige Prognosen

Sogenannte „Experten” warnten davor, dass sich 20% der österreichischen Bevölkerung mit dem Coronavirus anstecken könnten – und in Deutschland befürchtete Angela Merkel vor einiger Zeit sogar, dass sich 60% der deutschen Bevölkerung mit COVID-19 anstecken werden.

All’ dies ist unserer Meinung nach absoluter Schwachsinn, der jeglicher medizinischen Grundlage entbehrt. Nichts desto trotz tragen der daraus resultierende Stress und diffuse Ängste zur Schwächung unseres Immunsystem  bei und machen uns solcherart für Erkrankungen anfällig. Deshalb:  Lassen wir uns nicht von der Panikmache verrückt machen, die weit gefährlicher ist als das Virus selbst!

Masken: Gesundheitlich bedenklich

Wir atmen während des Tages eine Vielzahl unterschiedlichster Bakterien und Viren in unserem Mund ein und wieder aus. Doch gerade dieses natürliche Ausatmen wird durch diese sog. „Schutzmasken” verhindert.

Die (logische) Folge: Trägt man nun eine Maske, wo das natürliche freie Ein- und Ausatmen nicht mehr gegeben ist, „freuen” sich die Krankheitserreger über den für sie hervorragenden Nährboden.

Dieser Nährboden sorgt dann dafür, dass sich die Krankheitserreger rasant vermehren (gerade Feuchtigkeit und die Wärme, die durch das Atmen entsteht, sind ja ein Paradies für Krankheitserreger jeglicher Art) – vor allem dann, wenn man diese  sog. „Schutzmaske” über mehrere Stunden trägt.

Kommt nun das Einatmen von toxischen Schadstoffen in der Luft dazu (denn das geschieht auch mit Maske),  sammeln sich ebenfalls vermehrt Krankheitserreger im Mund.

Noch etwas geschieht, wenn wir längere Zeit eine Maske tragen: Wir schwitzen aufgrund dieser Maske, was dazu führt, dass wir uns viel häufiger als sonst ins Gesicht oder auf den Mund greifen (und genau davor wird ja immer wieder gewarnt). Doch genau das ist die beste Möglichkeit,  Keime zu transportieren (Stichwort Tröpfcheninfektion).

Hat nun ein Mensch ein schwaches Immunsystem, ist mit Vorerkrankungen behaftet oder gehört altersmäßig der Risikogruppe an, so ist er nicht gefeit, vermehrt dieser wie oben beschriebenen Gefahr durch Schutzmaken ausgesetzt zu sein und zu erkranken.

Da stellt sich schon ernsthaft die Frage, ob die Schutzmaskenpflicht (die vor  COVID-19 schützen sollte) die Verbreitung des Virus in Wahrheit nicht sogar begünstigt?!

Eines gleich vorweg: Natürlich gibt es Berufsgruppen bzw. Bereiche, wo das Tragen von FFP 3-Schutzmasken eine absolute Notwendigkeit ist (z. B. für Chemiker in einem Labor, für Ärzte und Pflegekräfte auf einer Intensivstation, …), aber nicht für Privatpersonen beim Einkaufen.

Neue Studie

Auch der neuesten „Corona-Fall-Studie” des Robert-Koch-Institutes ist zu entnehmen, dass die Kontaktsperrmaßnahmen (Schul- und Kindergartenschließungen, Geschäfts- und Restaurantschließungen, Ausgangssperrren, etc…) fast keine Auswirkungen auf die Verbreitung des Virus hatten (Infos auf unserem YouTube-Kanal „Das Recht auf Wahrheit” oder auf unserer Webseite).

Da all‘ diese Zwangsmaßnahmen ohnehin sehr bedenklich sind (sowohl gesundheitlich als auch rechtlich), haben wir uns entschlossen, diesen Schwachsinn nicht mehr mitzumachen.

Deshalb sagen wir: ‘NEIN, es reicht. Mit uns nicht mehr!!! NEIN zur Schutzmaskenpflicht! NEIN zur Entmündigung und Entrechtung der Bürger und NEIN zu diktatorischen Zwangsmaßnahmen der Politik!!!

Und was sagen Sie?


• Vor allem ist es der vorauseilende Gehorsam, der mich wirklich nachdenklich macht.

• Mein Plädoyer als Psychiater ist: Bleiben wir individuell, bleiben wir die, die wir sind.

• Ich glaube es ist wichtig, dass wir in einem pluralistischen Diskurs bleiben und nicht zum Einheitsmenschen mit der Einheitsmeinung degenerieren.


Am 24. April 2020 hat in Wien eine Demo gegen die Einschränkung der Grundrechte im Namen der COVID-Maßnahmengesetze stattgefunden, von der wir euch hier ein paar Eindrücke zeigen wollen. Veranstaltet wurde diese ‘Anti-Corona-Demo’ von ICI, der Initiative für evidenzbasierte Corona Informationen.


 

→ SCHUNGITSCHEIBE CB10

→ SCHUNGITKUGELN CB10

→ DU BIST BEHÜTET

→ NEWSLETTER HIER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.