20. April 2020

DER CORONA-ELEFANT

Von Jahn J Kassl


‘Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist.’ (…) ‘Die Wahrheit ist, dass die schweren Zeiten noch vor uns stehen.’ (1) ‘Das ist nur die Ruhe vor dem Sturm’, warnte Bundeskanzler Kurz nach der Verschärfung der Corona-Maßnahmen, am 30.03.2020 im TV. (2)

Beitragsbild © Andrea Percht


 

Alles falsch!

Doch drei Wochen später stellt sich heraus, dass nicht nur Kurz daneben lag, sondern auch Vizekanzler Kogler: „Wenn die Kurve wie bisher ansteigt, dann hätten wir Anfang / Mitte April über 100.000 bestätigte Corona-Fälle.“ (3)

Der Corona-Fehlalarm der Bundesregierung könnte schon sehr bald die Gerichte beschäftigen. Denn wie unverhältnismäßig und schädlich die Maßnahmen waren, und immer noch sind, stellt sich gerade heraus. Die Zahlen geben diese Überreaktion einfach nicht her. Natürlich gilt dies auch für Deutschland, die Schweiz als auch für sämtliche Staaten dieser Erde.

Allmählich dämmert das auch manchen Verantwortlichen in den Staatskanzleien. Und so ist man jetzt um einen geordneten Rückzug bemüht.

Für Österreich heißt das, alle Bewohner von Altersheimen, das sind in etwa 130.000 Menschen, durchzutesten.

Bei einer Fehlerquote des Tests von 50% – 80% werden wohl ausreichend Corona-Fälle zustande kommen. Die Zahlen könnten wieder leicht steigen und genau das braucht man jetzt, um die Maßnahmen ganz langsam herunterzufahren.

Die Einsicht, dass man überreagiert hat, dass die „Vermeidungsstrategie“ unverhältnismäßig war, ist von unseren Verantwortlichen leider nicht zu erwarten.

Und so bleiben die Schulen auch weiterhin zu. Veranstaltungen, insbesondere Großveranstaltungen, fallen gleich bis Herbst 2020 aus und der Fußball geht wohl schon im Frühling in die Sommerpause. Der Ruin für so manchen Unternehmer wird als Kollateralschaden billigend in Kauf genommen.

Wenn Gesundheitspolitik krank macht, dann ist Corona.

Die „neue Normalität“ ist nicht normal!

Ist das die „neue Normalität“, auf die wir eingeschworen werden? Wird Coronistan bei jedem Virsus-Alarm hinuntergefahren? Rauf und runter, je nachdem? Oder ist die Zwangsimpfung das Allheilmittel. Impfpass statt Reisepass?  Bill Gates macht gar kein Geheimnis mehr daraus!

Ich frage mich nur, was um Gottes Willen kann einen Politiker dazu veranlassen, dem Microsoft – Gründer, der 7 Milliarden  Menschen verstümmeln und verchippen möchte, zu vertrauen? Aber das ist eine andere Geschichte.

Jedenfalls steht fest, vor dem Corona-Elefanten sollen wir uns ordentlich fürchten. Und obwohl es bis heute keine validen Zahlen gibt, die diese Panikmache rechtfertigen, wird die Angstpropaganda knallhart fortgeführt.

„Testen, testen, testen“ ist das Mantra. Womöglich hätten wir ohne Tests eine ganz gewöhnliche Grippesaison?

Wie wird gezählt?

Wie viele Menschen sind in Wuhan, Italien oder in New York, den Hotspots dieser Pandemie, tatsächlich an Corona gestorben? Aber alleine diese Fragestellungen sind schon verdächtig und krude Verschwörungstheorien von Alu-Hutträgern – gell!

Spannend ist nur, dass wir seit Corona weniger Herzinfarkte haben. Die Österreichische Kardiologische Gesellschaft (ÖKG)  berichtet von der paradoxen Situation: 40 Prozent weniger Herzinfarkte in Österreich.

Ist jetzt jeder Toter ein Corona-Toter und sterben deshalb alle anderen Krankheiten aus?

Und die staatlichen Hilfen? Jeder, der sich ein wenig umhört, weiß längst, wie schwerfällig der Staatsapparat auch dabei agiert. Wer schnell hilft, hilft doppelt! Davon sind wir – wohl nicht nur in Österreich – meilenweit entfernt.

Die Folgen dieser verfehlten Politik, sind für unsere Berufspolitiker – wenig überraschend – nicht abzusehen.

Folgerichtig bleibt die Politik am Gas und verbreitet alternativlosen Alarmismus. Am Ende soll es heißen: „Nur durch unsere Maßnahmen haben wir das Schlimmste verhindert?“

Aber was ist wirklich das Schlimmste? Haben wir für unsere Gesundheit die Freiheit geopfert und werden wir durch Impfmaßnahmen am Ende beides verlieren? Ist die Therapie tödlicher als das Virus? Ganz einfach: Ist es richtig, 100% der Bevölkerung unter Hausarrest zu stellen, wenn das Virus in der Schweiz für 1,3%, in Österreich für 0,6%  oder in Deutschland für 0,4% der Menschen tödlich sein kann? Dabei sind Kontaktverbote fast wirkungslos (Video), wie das überraschende Ergebnis einer neuen RKI-Studie feststellt.

Diesen Fragen und den Folgen, die sie aufwerfen, werden sich auch die derzeit beliebtesten Politiker stellen müssen. Das könnte die eine oder andere Karriereplanung gehörig durcheinanderbringen. Denn die Beliebtheitswerte einer Krisenregierung halten nur solange, solange die Menschen die Maßnahmen nachvollziehen können.

Unter diesem Aspekt, gilt es das sehr zögerliche Rücknehmen der Verordnungen und Erlässe zu betrachten. Der Corona-Elefant soll alle Maßnahmen rechtfertigen und somit schüren die Verantwortlichen – entgegen jeder Vernunft – auch weiterhin die Ängste.

Das geht solange gut, wie die Menschen dieser Erzählung glauben. Denn die Geschichte vom Elefanten, frei nach Paul Watzlawick (1921 – 2007), geht so:

In einer Fußgängerzone steht ein Mann und klatscht alle 10 Sekunden in die Hände. Als ein Passant ihn fragt, was er denn tue, antwortet er: „Ich vertreibe die wilden Elefanten“. Erstaunt entgegnet der Passant: „Aber hier sind doch gar keine Elefanten.“ Worauf der klatschende Mann zufrieden lächelt und feststellt: „Sehen Sie, das Klatschen wirkt“.

Spannend bleibt nur die Frage: „Was macht die Politik, wenn die Neuinfektionen gegen Null gehen?“ Lauter klatschen?

Jahn J Kassl

 

 

Aktuell:

ORF, 19.04.2020: „Diese gute Entwicklung ist ein gemeinsamer Erfolg der gesamten Bevölkerung, für den wir uns bei allen sehr herzlich bedanken“, so Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) heute in einem gemeinsamen Statement.

Erstmals wurden in Österreich heute Vormittag im 24-Stunden-Vergleich zum Vortag weniger als 100 Neuinfektionen mit dem Virus verzeichnet, berichteten Kurz und Kogler. Damit dieser Trend weiter anhält, sei allerdings weiter Vorsicht geboten. „Das Ziel ist noch lange nicht erreicht. Am Ende des Tages werden wir nur dann erfolgreich sein, wenn wir uns weiter an die gesetzten Maßnahmen halten und unsere sozialen Kontakte reduzieren. Je besser uns das gelingt, desto schneller können wir wieder zur Normalität zurückkehren und Maßnahmen lockern“, so Kurz und Kogler.

Corona-Elefant...wir sehen, das Klatschen wirkt! 😊

 

→ KenFM am Set: Gespräch mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zu Covid-19


 

 

Inhaltsübersicht und Zeitleiste:

 

→ MIT AKTIVER ZEITLEISTE AUF YOU TUBE

→ HIER DAS AUDIO (MP3) ZUM ABSPIELEN UND DOWNLOAD

→ WEITERE VIDEOS VON LICHTLESUNGEN BEI STREAMERA

 

 

0:00:00 Durchhaltevermögen, Mitgefühl und Liebe, Bewusstseinsarbeit & Verankerung 131 – 144 (+1)

0:35:30 Dich wandeln und entschlossen handeln, Live-Botschaft von Erzengel Haniel

0:45:00 Corona-Krise ist das größte Angst- und Dressurprojekt der Menschheit – ein Überblick

1:13:30 Der Endkampf um die Menschheit hat begonnen!

1:25:00 Angst ist ansteckend, Liebe auch! Angst in Liebe umwandeln

1:29:00 Der planetare Erweckungsprozess hat begonnen!

1:33:00 Meditieren mit dem “Kristallwürfel des Aufstiegs“, OM NAMAH SHIVAY

1:35:30 Freiheit existiert fern von Freiheitsbeschränkungen

1:40:00 Der Weg zur Freiheit

1:45:00 QAnon und Donald Trump

1:54:00 Die Prophezeiungen von Garabandal

2:04:00 Neue Perspektiven nach Corona

2:09:00 Sicher durch den Sturm

2:12:00 Was heißt „ins Vertrauen gehen“ wirklich?

2:18:00 Jesus unter „Hausarrest“

2:22:00 Spirituelle Nahrung

2:26:00 „2026“, Babaji, Paramahansa Yogananda


 

→ SCHUNGITSCHEIBE CB10

→ SCHUNGITKUGELN CB10

→ DU BIST BEHÜTET

→ NEWSLETTER HIER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.