29. November 2019

ENERGIEWENDE UND ANGESPANNTES KLIMA …

Irgendwo brennt für jeden ein Licht ( & Musik)


Ich widme das erste hier eingestellte Lied von Peter Alexander, “Schwarzes Gold”, Greta Thunberg, „Fridays For Future, den Grünen und allen Menschen, die glauben, die Lösung für unsere Umweltprobleme liegen in einer Energiewende, die am Ende nur die Industrie in Deutschland vernichtet. Atomenergie statt Kohle, das soll die Lösung sein? Denn, dass der elektrische Strom nicht nur aus der Steckdose kommt, ist wohl jedem klar.

Deutschland war vor Merkel Energie-Selbstversorger. Heute muss Deutschland Strom zukaufen – Atomstrom. Dass Elektrobatterien in den hippen Teslas für die Feuerwehr kaum zu löschen und Sondermüll, den obendrein niemand entsorgen möchte, sind, geht in der öffentlichen Diskussion unter.

Auch dass das für Elektrobatterien benötigte Kobalt aus dem Kongo kommt, wobei Kinder unter lebensbedrohlichen Bedingungen als Arbeitssklaven eingesetzt werden, wird uns – wenn überhaupt – nur am Rande erzählt!

Hauptsache „Energiewende!“ Wir wissen zwar nicht wohin, dafür sind wir aber schneller dort.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass die Vernunft wieder einkehrt, dass wir zu einem echten Diskurs und zu wirklichen Lösungen in Sachen Klimawandel und Rettung von uns selbst gelangen.

Ich widme das zweite Lied, allen, die ihre Vernunftbegabung noch nicht restlos eingebüßt haben, denn: Irgendwo brennt – ganz bestimmt –  für jeden ein Licht! JJK

PS: Wenn das Umwelt-Thema nicht so ernst wäre, wäre es direkt lustig. Der unnachahmliche Künstler, Interpret und Musiker, Peter Alexander – möge er vom Himmel staunend auf uns herabblicken – sorgt in diesem angespannten Klima posthum für Entspannung.


 

→ Neu: Armbänder CB10, Erbe von Atlantis!

→ VIDEO DER  106. LICHTLESUNG

→ NEWSLETTER HIER ANMELDEN!

 

 

Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
MP3 Download der Lichtlesung
Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.