25. November 2019

“CO2 IST DAS GAS DES LEBENS!”

Wolf-Dieter Storl bei den Buchkomplizen


• Die Umweltproblematik ist real. Über die Hälfte der Insekten sind verschwunden, Vögel sind verschwunden. Das größte Problem sind die Agrargifte – Glyphosat und dergleichen! Giftige Industrieabgase weltweit, auch dass die Flüsse verdorben werden. Aber es ist nicht CO2,
denn CO2 ist das Gas des Lebens.

• Für die Pflanzen ist Kohlendioxid, das CO2, Lebenselixier. Sie atmen das ein, so wie Sauerstoff für uns.

• CO2 im Erdaltertum war 10 Mal so hoch wie heute.

• Die Pflanzen würden ohne CO2 sterben und wir gleichzeitig auch.

• CO2 ist kein Problem, sondern es tut der Natur gut.

• ‚Fridays for Future?‘ Die Kinder, die da mitmachen, werden missbraucht, um eine politische Agenda durchzusetzen.

• CO2 ist kein Klimagift.

• Elektromobilität ist von der Umwelt her gesehen, keine wirkliche Alternative.

• Man soll das Konsumverhalten ändern, einen Garten anlegen und Bäume pflanzen. Wenn das jeder machen würde, würde sich das lösen …

KenFM:

Wolf-Dieter Storl ist ein Pionier der Permakultur, Ethnobotaniker, Kulturanthropologe und ein Gegner der allseits verbreiteten Meinung, CO2 allein sei Schuld am Klimawandel. Für ihn ist CO2 die Grundlage des Lebens.

Als Kenner und Freund aller Pflanzen leugnet er damit keineswegs den Klimawandel, sondern fordert ein vielseitigeres Denken und einen bewussteren Umgang mit unserer Umwelt. Die Bewegung „Fridays for Future“ sieht er mehr als kritisch und plädiert dafür, alles Natürliche nicht als Gegenstände, sondern als Lebewesen anzusehen.

Pflanzen brauchen CO2. Wir Menschen brauchen einen klaren Verstand.

Wolf-Dieter Storl mit seinem neuen Buch „Wir sind Geschöpfe des Waldes“ auf der Frankfurter Buchmesse 2019.

 

→ GRETA UND DIE KLIMA-HYSTERIE – MEISTER ST. GERMAIN


 

→ Neu: Armbänder CB10, Erbe von Atlantis!

→ VIDEO DER  106. LICHTLESUNG

→ NEWSLETTER HIER ANMELDEN!

 

 

Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
MP3 Download der Lichtlesung
Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.