23. Oktober 2019

FAKTEN VS. KLIMAHYSTERIE

Prof. Werner Kirstein bei SteinZeit


Robert Stein: Was wäre, wenn Deutschland von Heute auf Morgen sämtliche C02 Emissionen einstellen würde, was würde das am Gesamtsystem verändern?

Prof. Werner Kirstein: Gar nix!

RS: Weil?

WK: Weil wir überhaupt keinen Einfluss haben darauf. Weil das zu wenig ist. (…) Rein energetisch reicht das in der Physik nicht aus, um eine Erwärmung zu erzielen.

(…)

Der Klimawandel ist nicht Wissenschaft, sondern ein Politikum.

(…)

Al Gore ist einer der reichsten Männer durch den ‘Klimawandel’. In München hat er 200.000 für einen Vortrag verlangt. Diese persönlichen Profiteure sind natürlich strak an dem Klimawandel interessiert.

(…)

Die Gletscher kommen und gehen, kommen und gehen …

RS: Wie können wir die jungen Menschen, die sich jetzt auf dieses Thema eingeschwungen haben, für die Realität begeistern?

(…)

Wie kann man ihnen klar machen, dass sie einem Irrglauben aufsitzen?

WK: Faktenwissen an die Stelle von Glauben setzen.

(…)

Man muss noch mehr Aufklärungsarbeit machen.

NuoViso.TV:

Ein 16-jähriges Mädchen aus Schweden sorgt derzeit für hitzige Debatten. Zum Thema Klimawandel hatten wir bereits vor 5 Jahren den emeritierten Professor für Klimageographie Werner Kirstein zu Gast.

Im Gespräch mit Robert Stein präzisiert Kirstein nochmal einmal die wesentlichen Kernaussagen zu dem aktuellen Stand der Wissenschaft in der Klimaforschung und stellt klar, dass der medial postulierte “Konsenz der Wissenschaft” gar echter kein Konsenz sei.


 

→  VIDEO DER  105. LICHTLESUNG

→  NEWSLETTER HIER ANMELDEN!

 

 

Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
MP3 Download der Lichtlesung
Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.