21. Mai 2019

DER FALL STRACHE – ODER WIE POLITIK FUNKTIONIERT!

Von Jahn J Kassl


 

 → NEU: ARMBÄNDER AUS DEM ERBE VON ATLANTIS

→ NÄCHSTE LICHTLESUNG & BUCHPRÄSENTATION AM 21. Juni 2019

 

 

Das Ibiza-Gespräch ist desaströs, der Rücktritt die logische Folge. Straches ehemalige Politiker-Kollegen und Kolleginnen sind empört: So etwas darf es nicht geben und hat keinen Platz in unserer Demokratie! Stimmt. Doch das ist nur die halbe Wahrheit.


 

Die aktuellen politischen Entwicklungen in Österreich sind brisant. Der Vizekanzler Heinz-Christian Strache ist aufgrund eines verheerenden Gespräches mit einem attraktiven Lockvogel auf Ibiza, völlig zu Recht, zurückgetreten und hat die Mitte-rechts-Koalition in Wien gesprengt.

Die Freude der Opposition, des ORF, der Systemerhalter in der EU, von Merkel abwärts, ist unüberseh- und unüberhörbar groß. Es ist gerade so, als hätten sie alle selbst eine weiße Weste.

Ist vielmehr nicht anzunehmen, dass es in den Hinterzimmern der Macht genauso zugeht wie im Ibiza-Video?

Bundespräsident Alexander Van der Bellen: „So sind wir nicht!“ Sicher?

Selbst dem Herr Bundespräsidenten entschlüpfte gegenüber seinem Kontrahenten Norbert Hofer im Wahlkampf – vor laufender Kamera – der „Scheibenwischer.“

Politik funktioniert so!

Strache wollte Aufträge der Republik unter der Hand vergeben, das Wasser privatisieren und die Kronen Zeitung entern. So weit bekannt.

Doch verhielten sich Österreichs Vorgängerregierungen und deren Personal so viel anders? Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) wurde von einer sozialistischen Regierung gegen den Willen der Menschen durchgepeitscht. Seither sind wir Schuldsklaven einer privaten Institution in Luxemburg und rechtlich Großkonzernen ausgeliefert.

Genauso, wie Strache seine „Oligarchin“ bedienen wollte, bedienen Regierungen seit Jahrzehnten die Konzerne – und in beiden Fällen hat das Volk nichts zu melden.

Oder jetzt ganz aktuell. Die Einführung der gefährlichen 5G-Technologie. Ist dies zu unserem Wohl? Müssen die Konzerne beweisen, dass die Strahlung unbedenklich ist? Keineswegs – und uns fragt sowieso niemand. Ganz offensichtlich wurde das mit Telekom-Konzernen hinter verschlossenen Türen ausgepokert. Womöglich ohne Alkohol und ohne geheimdienstliche Regie. Aber wer weiß? Die Versteigerung der Lizenzen war nur noch Show für das Volk.

Wieviel geschieht in der Politik, wovon wir Bürger keinerlei Kenntnis haben und auch keine Kenntnis haben sollen?!

Ganz ehrlich: Ob jemand flapsig und betrunken Österreich verkauft oder dies im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte tut – es läuft auf dasselbe hinaus.

An der „Diplomatische Akademie“ erwerben die Politiker alle Fähigkeiten für eine angemessene Außenwirkung. Was sich jedoch wirklich hinter dem antrainierten Duktus verbirgt bleibt meist ein Geheimnis und ist oft ein Abgrund.

Vielleicht ist es nur eine Frage der Zeit und der politischen Notwendigkeit, wann der „Tiefe Staat“ jemanden auffliegen lässt? Denn das in einem solchen Fall echte Profis ans Werk gehen liegt auf der Hand.

“Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!” (Johannes 8,7)

Im Jubel um die gescheiterte Regierung in Wien, ist solch eine Demut von der Grün-Linken-Politik-Schickeria wohl nicht zu erwarten. Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall! Und das gilt ganz bestimmt für alle Menschen, nicht nur für den ehemaligen Vizekanzler der Republik.

War es „Dummheit“, wie vielerorts behauptet wird, die Strache in diese Falle tappen ließ? Mitnichten.

Jeder Mensch hat Schwachstellen. Geheimdienste beschäftigen sich mit nichts anderem, so sie an jemanden herankommen möchten.

Doch auch mit freiem Auge war Straches Drang zum unbedingten Machterhalt und seine Schwäche für einen bestimmten Typ von Frauen deutlich zu erkennen. Die Falle konnte also zuschnappen und der Vizekanzler ist Geschichte.

Es ist gut möglich, dass in Kürze weitere Politiker mit der Wahrheit und den eigenen Unzulänglichkeiten konfrontiert werden. Denn wir leben in einer Zeit der Wahrheit und alles gelangt ans Licht. Sehr wahrscheinlich wird es auch jene betreffen, die heute Champagnerkorken knallen lassen und dabei großzügig die Leichen, die sie selbst im Keller haben, übersehen.

„In der Politik geschieht nichts zufällig. Und wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch in dieser Weise geplant war.“ (32. US-Präsident Franklin Delano Rossevelt 1882-1945)

Und auf dieses lokale politische Erdbeben in Österreich trifft dies zweifelsfrei zu.

Jahn J Kassl

 


 

Lesens- und Hörenswertes zu diesem Thema von Gerald Grosz

→ Video 1
→ Video 2
→ Video 3

PS: Dieser Beitrag erging als Leserbrief an sämtliche Printmedien in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

PPS: Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Wahrnehmung des Autors dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder das Meinungsspektrum von Verlagsmitarbeitern wiedergeben.

 

LICHTELSUNGSKALENDER 2019

NEWSLETTER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.