22. Februar 2019

5G – WIR WERDEN GEGRILLT!

Von Jahn J Kassl


 

NEU: VIDEO DER 101. LICHTLESUNG!
WANDEL DER HERZEN, MEISTERDIALOGE 5

 

CB9-Button – Schutzsymbol auf dem Erbe von Atlantis


 

Aufruf zum Stop des 5G-Mobilfunknetz-Ausbaus

 

Nicht alles was möglich ist, darf auch gemacht werden!

Europaweit werden jetzt die Lizenzen für das 5G-Netz versteigert. In 2-3 Jahren soll das Internet noch schneller, unser Heim noch “smarter”, dafür aber die Menschen noch überwachter und kränker werden.

Die Installierung von Millionen neuen Sendeanlagen in unseren Städten und Dörfern bedeutet, dass wir Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr unter Mikrowellen-Bestrahlung stehen. Wir werden gegrillt!

Aufgrund der extrem kurzwelligen 5G-Übertragung ist es notwendig sehr viele Sender in kurzen Abständen ohne Hindernisse auszubauen. Verkehrsschilder, Hinweisschilder oder Straßenlaternen eigenen sich besonders dafür. Eine Senderlawine von unglaublichem Ausmaß, die da auf uns zurollt und die äußerst ungesund ist.

In Deutschland gibt es nach Schätzung von Ärzten heute über 5% elektrohypersensible Menschen, die unter dem sogenannten „Mikrowellensyndrom“ leiden, zu dessen Symptomen Schwindel, (Dauer-)Kopfschmerzen, Epilepsien, Schlaflosigkeit, Depressionen u.v.m. zählen.

Diese Zahl wird mit der 5G-Technologie weiter ansteigen.

Alle 100 m sollen „Kleinzellen“ mit 64 (!) oder mehr Antennen angebracht werden. Das macht für Deutschland insgesamt 800.000 Sender im zweistelligen GHz-Bereich.

Aber auch Österreichs Politiker wollen bei dieser „Technologie-Offensive“ vorn dabei sein. Unsere Bundesregierung lernt diesbezüglich gerne von den Asiaten.

Chinesisches Sozialpunktesystem auch bei uns?

Es bleibt zu hoffen, dass das Sozialpunktesystem der Chinesen genauso wenig ein Vorbild für Europa ist als und die lückenlose Überwachung der Staatsbürger. Doch 5G macht genau das möglich!

Für einen ersten 5G-Testlauf wurde im Vorjahr der beliebte und stark frequentierte Christkindlmarkt in Wien mit Sendern überzogen. Mit großem Erfolg, wie die Stadtregierung  versicherte.

Niemand steckt freiwillig den Kopf in eine Mikrowelle aber bald schon soll uns das staatlich verordnet werden. Das ist nicht gut für uns Menschen!

Ich frage: Warum wird dieses Projekt, trotz der vielen ungelösten Gesundheitsfragen und der demokratiepolitischen Relevanz, von unseren Politikern forciert? Ist ihnen unsere Demokratie genauso gleichgültig wie die Gesundheit der Bürger? Mein Fazit:

Der unreflektierte Technologieglaube ist ein Irrweg, denn nicht alles was möglich ist, darf auch gemacht werden! Doch sobald damit gravierende gesundheitliche Schäden bei Menschen einhergehen, ist es ein Verbrechen.

PS: Dieser Beitrag erging als Leserbrief an sämtliche Printmedien in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

PPS: Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Wahrnehmung des Autors dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder das Meinungsspektrum von Verlagsmitarbeitern wiedergeben.

PPPS: Mein herzlicher Dank dem Leser, der mich auf den oben verlinkten “Aufruf” hinwies!


• Das 5G-Netz  kann auch durch Wände und durch Häuser sehen!

• Es ist ein allumfassende System, dass nicht nur für die Kommunikation genutzt wird, sondern auch für Überwachung und Kontrolle!

• Dieses System führt zu einer vollständigen digitalen Kontrolle jeder Person und einer Verschmelzung des Menschen mit Künstlicher Intelligenz.

Haus Tanneck: Am Mittwoch den 21. März 2018 hat Vodafone sein erstes Hochsicherheitszentrum ( „Supercore Center“ ) in Berlin, von insgesamt vier geplanten Rechenzentren in Deutschland, für Anwendungen des schnellen Funkstandards 5G, gestartet. Daten aus Mobilfunk, Kabel und Festnetz laufen dort zusammen, werden in Echtzeit verarbeitet und gehen dann an die Empfänger. Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter hebt die Schnelligkeit und Leistungsstärke des Netzes hervor ohne die gesundheitlichen Bedenken zu berücksichtigen.


 

LICHTELSUNGSKALENDER 2019

NEWSLETTER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.