20. Februar 2019

MIT 5G ERFÜLLT SICH DIE JOHANNES OFFENBARUNG!

von Jahn J Kassl


 

NEU: VIDEO DER 101. LICHTLESUNG!WANDEL DER HERZEN, MEISTERDIALOGE 5

 

Beitragsbild © Andrea Percht


 

5G bedeutet Dezimierung der Weltbevölkerung

Wir kommen dem Tag, an dem niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen (RFID-Chip) hat, immer näher. Und die 5G-Technologie ist ein großer Schritt dahin.

Die Installierung von Millionen neuen Sendeanlagen in unseren Städten und Dörfern bedeutet, dass wir Tag und Nacht, 365 Tage im Jahr unter Bestrahlung stehen und gegrillt werden.

5 G ist schlimmer, als den Kopf in die Mikrowelle zu stecken: „Die extrem kurzwellige 5G-Übertragung kann nur kurze Entfernungen überbrücken und keine Mauern durchdringen. Deshalb ist es notwendig, sehr viele Sender in kurzen Abständen ohne Hindernisse zwischen den Sendern aufzubauen. Als Sendestandorte bieten sich Verkehrsschilder, Hinweisschilder, Gullideckel und Ähnliches an. Die Strahlung kommt also nicht mehr von oben, sondern von unten und von der Seite, bis in Kopfhöhe.

(…) 

Niemand hält seinen Kopf freiwillig in die Mikrowelle, aber künftig wird die Ganzkörperbestrahlung mit einer zehnfachen Mikrowelle staatlich verordnet.“

(Kurzvortrag: “Was ist 5G?” von Ulrich Weiner).

Dass dies unsere Gesundheit kaum förderlich sein kann liegt auf der Hand. Ganz offensichtlich wird hier die Dezimierung der Weltbevölkerung in Kauf genommen oder, wie es an manchen Stellen ganz gezielt ausgesprochen wurde, vorangebracht.

Georgia Guidestones

Regel 1: Halte die Menschheit unter 500 Millionen in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur.

Regel 10: Sei kein Krebsgeschwür, mach Platz für die Natur, mach Platz für die Natur! 

Das heißt: Von den aktuell über 7,5 Milliarden Menschen müssen rund 7 Milliarden umgebracht werden! Das ist bitteschön kein Witz, sondern es ist IHNEN ERNST DAMIT!

Carl Friedrich von Weizsäcker (1912 – 2007): „Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittel gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können.“

(Dezimierung der Menschen durch künstliche Krankheiten – Zukunftsweisende Zitate von Mächtigen – Video).

Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord (1754-1838): „Wer die Wahrheit verbergen will, braucht sie nur offen auszusprechen – sie wird einem ja doch nicht geglaubt.“ 

5G bedeutet die totale Überwachung!

Zum Zweiten geht mit 5G die totale Überwachung einher.

Dann haben wir, auch wenn wir uns das heute kaum vorstellen können, chinesische Verhältnisse (5G in China – Wenn der Staat alles sieht – Video).

Auf die bargeldlose Gesellschaft werden wir längst eingestimmt und nicht nur die Schweden wollen Teil der RFID-Zukunft (Video) sein, sondern es wird auch uns dieser krankmachende Eingriff, bis wir zum Cyborg-Sklaven mutieren, immer schmackhafter gemacht.

„Die totale Überwachungsgesellschaft kommt. Bald wird allen Menschen ein Chip implantiert sein.“ Noelle Chesley, Soziologie-Professor an der »University of Wisconsin-Milwaukee«

(US-Professor: Es sei nur eine Frage der Zeit, bis allen ein Microchip implantiert ist)

Damit befinden wir uns definitiv in der „Endzeit“ und es beginnt sich die Johannes Offenbarung zu erfüllen:

“Das Tier (der Staat) hatte alle Menschen in seiner Gewalt: Hohe und Niedrige, Reiche und Arme, Sklaven und Freie. Sie mussten sich ein Zeichen auf ihre rechte Hand oder ihre Stirn machen, so dass niemand kaufen oder verkaufen konnte als nur der, welcher dieses Malzeichen hat: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

Hier ist Weisheit vonnöten. Wer Verstand hat, der kann herausfinden, was die Zahl des Tieres bedeutet, denn sie steht für den Namen eines Menschen. Es ist die Zahl 666.” (Geheime Offenbarung 13,16; das abschließende Buch der Bibel). 

„Im Malzeichen des Tieres“

bedeutet, im Zeichen des Scanzeichens, das dem Abdruck einer Bärentatze gleicht. Darauf verweisen auch alte Überlieferungen der Hopi-Indianer.

In meinem Beitrag Das Biest 666 zitierte ich aus dem Buch “Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert” von Jan van Helsing:

„Die Hopi-Indianer in Nord-Arizona haben auch eine Prophezeiung, und die sagt: »Keiner wird kaufen oder verkaufen können, wenn er nicht das Zeichen des Bären hat. Wenn dieses Zeichen zu sehen sein wird, dann kommt der Dritte Große Krieg.

Ich gebe Ihnen hier ein Beispiel zur Deutung dieser Offenbarung: »Das Tier« in diesem Abschnitt wird im Englischen als »The Beast«  bezeichnet. Das Zeichen des Bären sieht so aus:

Sie müssen sich vorstellen, wie dem Indianer vor mehreren hundert Jahren eine Vision gezeigt wird, auf dem er den Bar-Code erblickt. Da er diesen natürlich nicht unter diesem Namen kennt, beschreibt er, dass dieses Zeichen aussieht, wie die Spuren des Bären, wenn er seine Krallen schärft. Die Strichmuster auf den einzelnen Handelsprodukten enthalten verschiedene Linien, die nach Stärke und Abstand eine bestimmte Zahl darstellen, wodurch das bestimmte Produkt nach einem binären Zahlensystem identifiziert werden kann. Sie sehen die zwölf kürzeren Doppelstreifen, wie die Krallenspuren des Bären, sechs links und sechs rechts (zu Anfang waren es fünf).  

Dazu kommen DREI längere, links außen, rechts außen und in der  Mitte. Wenn Sie jetzt bei den kürzeren Streifen die Zahl 6 heraussuchen (zwei dünne Striche) und sie mit den längeren Streifen vergleichen, werden Sie sehen, dass die längeren Streifen auch eine 6 darstellen, nur steht sie unter diesen nicht. Die drei längeren Streifen sind und bleiben auf jedem Bar-Code auf der Welt gleich, nur die kürzeren verändern sich. Der Computer ließt also immer 666. Und ich verspreche Ihnen, dass Sie, wenn sich nicht grob etwas ändert, ohne den Bar-Code bald nicht mehr einkaufen können. Irgendwann bekommen Sie ihn dann eben auf die Hand oder die Stirn.  

(…) 

Die Frage, wie man es anstellen wird, den Bar-Code den Menschen aufzuzwingen, ist nicht schwer zu beantworten. Die internationalen Bankiers werden, anstatt vereinzelte kleine Wirtschaftskrisen, diesmal eine Weltwirtschaftskrise verursachen, die die schlimmste sein wird, die es je gegeben bat. Man wird dieses Geschehen dazu benutzen, um eine Weltwährung und eine absolut kontrollierende Weltbank zu errichten und gleichzeitig das ausschließlich bargeldlose Zahlungssystem einzuführen.

Und nachdem alle Bankensysteme der Welt zusammengebrochen sein werden und es keine Alternative zu der Debitorenkarte geben wird, werden die Menschen diese akzeptieren müssen. Man wird in keinem Geschäft mehr mit Bargeld bezahlen können.
Der einzige Ausweg, die Karte und später die Tätowierung zu umgehen, ist es, Selbstversorger zu sein. Etwa Gold oder Silber zu haben, und etwas zu produzieren (Landwirtschaft oder Handwerk), das Sie für etwas anderes eintauschen können. Daher ist es auf jeden Fall unumgänglich, auf dem Land zu wohnen, da eine unabhängige und selbstversorgende Existenz in der Stadt so gut wie unmöglich ist.“ 

(…) 

„Teil der »Neuen Weltordnung« ist die »Bargeldlose Gesellschaft«. Durch ihre Vorarbeit bei der Einführung von elektronisch lesbaren Scheck- und Kreditkarten, Telefonkarten,  Bankenversicherungskarten, Benzinkarten der einzelnen Ölkonzerne usw. haben die Illuminati die Menschen entscheidend darauf vorbereitet. Mit dem Argument, der bargeldlose Zahlungsverkehr sei sicherer, einfacher und praktischer, konnten die Massen erfolgreich von den Vorzügen dieses Systems überzeugt werden. Dieses Modell braucht nur noch zu Ende gedacht werden.  

Sobald die Menschen eine Vielzahl elektronisch lesbarer Karten mit sich herumtragen müssen, wird man ihnen erzählen, dass es noch einfacher und praktischer sei, anstelle der vielen Karten nur eine einzige Karte zu haben. 

Das ist die Debitorenkarte, die sogenannten EINE-KREDITKARTE FÜR- ALLES, die in Neuseeland, Australien und Kanada bereits eingeführt ist. Dort gibt es zwar weiterhin auch andere Kreditkarten, die Debitorenkarte (Debit-Card) ist jedoch bereits im Umlauf. Die Endlösung ist aber die Lasertätowierung. Für das Augeunsichtbar, wird mit einem Laserstrahl ein Bar-Code (Strich-Code) auf die rechte Hand oder auf den Stirnknochen tätowiert.  

Das heißt, dass der Code auf Ihrer Hand wie die Debitorenkarte als Zahlungsmittel und zusätzlich als Identifikation nützlich ist. Es wird nachher nur noch mit einem Scanner über Ihren Code auf der Hand gestrichen und schon ist jede gewünschte Information parat.

Derartige Überlegungen sind keine Zukunftsmusik mehr, sondern bitterer Ernst. Die Lasertätowierung wurde 15 Jahre lang im Disneyland getestet. Man gab den Personen, die sich mehrere Tage dort aufhielten, die Möglichkeit, sich zwischen einer Dauerkarte oder einer Lasertätowierung in die linke Hand zu entscheiden.

Hiermit wollte man testen, wie die Leute darauf reagieren würden und ob sie sich mit der Zeit daran gewöhnen. 

Amtliche Vordrucke mit der Anfrage, wo man die Markierung tragen will: F = Forehead (Stirn) oder H = Hand, sind bereits international vorbereitet. Dies sind Tests, um das Volk schon langsam daran zu gewöhnen, bevor es zur Pflicht wird. In Holland soll man schon vor sieben Jahren begonnen haben, Obdachlosen eine Lasertätowierung auf den Vorderstirnknochen zu machen. Dem Volk sagte man, man könne dadurch die Kriminalität, speziell in Amsterdam, eindämmen.
Inzwischen ist diese Lasertätowierung zum Teil schon offiziell eingeführt. Mit dem Argument, Geschäftsreisende schneller abfertigen zu können, sind auf amerikanischen Flughäfen spezielle Geräte zum Ablesen dieser unsichtbar auf der rechten Hand eintätowierten Markierung installiert worden. Und die Zahl derer, die diesen Service in Anspruch nehmen, nimmt ständig zu, denn Zeit ist Geld.
 

Man wird Sie nicht unbedingt dazu zwingen, diese Tätowierung anzunehmen, es wird Ihnen jedoch nicht viel übrigbleiben, es sei denn, Sie sind Selbstversorger. Irgendwann wird man in den Geschäften kein Bargeld mehr annehmen. Und man wird den Völkern aufzeigen, wie sicher diese Methode ist. 

Kein Diebstahl ist mehr möglich, denn da, wo kein Geld ist, kann auch nichts geklaut werden. Jeder Verbrecher kann über die Lasertätowierung per Satellit ausfindig gemacht werden und illegale Grenzübertritte werden auch nicht mehr möglich sein. 

Doch in Wahrheit wird es die absolute Kontrolle des Menschen sein. Aus ist es dann mit dem freien Willen, jeder ihrer Schritte wird überwacht, alles was sie tun, was Sie besitzen, wieviel Kapital Sie haben, wo Sie sich aufhalten, was Sie kaufen und verkaufen, jede Information wird für »Big Brother« abrufbar.

Machen Sie sich die Mühe und lesen Sie George Orwells Buch »1984«, darin wird dieses geplante Sklavensystem der Neuzeit sehr schön beschrieben.” 

Selbstredend, dass George Orwells »1984« auf Chinas Universitäten nicht mehr für den Unterricht zugelassen ist! 

Den Ausweg sehe ich darin: 

1.) Unsere Politiker auf lokaler und nationaler Ebene damit konfrontieren. Wir wollen das Bargeld behalten und 5G ist eben keine Alternative, ein Glasfasernetz hingegen schon.

2.) Dass jeder Einzelne von uns dann, wenn die RFID-Verchippung auch unsere Breiten erreicht, laut und deutlich NEIN sagt. Friedlich und furchtlos NEIN sagen.

3.) Dass wir uns mit dem Thema »Selbstversorgung« auseinandersetzen, solange dafür noch Zeit ist.

4.) Dass wir selbst alle Anstrengungen unternehmen unser Bewusstsein zu erweitern. Nehmen wir uns als göttliches Wesen, das mit der Quelle verbunden ist, wahr, dann haben wir viel erreicht, denn:

Unser göttliches Bewusstsein bietet den größten Schutz vor jeder schädlichen Strahlung – auch vor 5G!

Bleiben Sie wachsam oder werden Sie es, denn die Einschläge kommen näher.

Wie sagte es Kalil Gibran (1883 – 1931) so einleuchtend: „Beherzt ist nicht,
wer keine Angst kennt, beherzt ist, wer die Angst kennt und sie überwindet.“

Jahn J Kassl

 


 

 

LICHTELSUNGSKALENDER 2019

NEWSLETTER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.