16. Januar 2019

DIE ETWAS ANDERE NEUJAHRESANSPRACHE!

Von Holger Strohm / Einleitung von JJK


100. LICHTLESUNG ALS VIDEO → NEU: WANDEL DER HERZEN


Holger Strohm ist ein Urgestein der Wahrheits- und Aufklärungsbewegung. Sein Kampf gegen die Atomkraft führte zu Anschlägen auf Leib und Leben, sodass er mit seinen Kindern Deutschland für 10 Jahre Richtung Portugal verlassen musste.

Wikipedia:1971 schrieb er mit ‘Friedlich in die Katastrophe’ sein erstes Buch über die Gefahren der Atomenergie, dem der Historiker Joachim Radkau bescheinigt, dass es einen ‘erheblichen Niveausprung in der bundesdeutschen Kernkraft-Kritik’ darstellte. Nachdem es von über 80 Verlagen abgelehnt wurde, veröffentlichte Strohm es zunächst im Privatdruck und dann 1973 im Kleinverlag Association mit einer Auflage von 4000 Stück. Von der 1981 bei Zweitausendeins erschienenen Neuausgabe wurden schnell 130.000 Exemplare verkauft. Die Gesamtauflage der bei Zweitausendeins verlegten Bücher von Strohm beläuft sich auf 640.000. Strohm ist Autor von rund 40 Büchern. Als Sachverständiger war er 1972 für den Innenausschuss des Deutschen Bundestages tätig. Er ist Träger der Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens und Preisträger der internationalen Umweltschutzmedaille.”

Arbeit für Deutschland und seine Menschen

Holger Strohm hat seine Lebenskraft bis heute nicht eingebüßt. Als wahrer Menschenfreund werkt Strohm, trotz erheblichen Gegenwind unerschrocken und unbeirrt weiter. Für ein Deutschland, dass sich selbst findet und in dem die Menschen ihren Selbstwert – frei von der selbstzerstörerischen Schuldautomatik aus längst vergangenen Tagen – wiederentdecken.

Dafür ist es aber notwendig, die unangenehmen Tatsachen auszusprechen und ans Licht zu bringen. Und das tut Holger Strohm zeitlebens unermüdlich und in einmaliger Weise. Seine Bücher sind Bestseller und die Videobeiträge sind informative Augenöffner – für manche Menschen ganz bestimmt ein Weckruf!

Sehen Sie hier die etwas andere Neujahresansprache 2019. Eine, die auf die unerträgliche Entwicklung in Deutschland hinweist und die sie in dieser Form weder von “alternativen” Politikern und schon gar nicht von etablierten Systemvertretern hören werden. Strohm thematisiert, was in Deutschland falsch läuft und wohin die Reise geht, wenn wir nichts unternehmen:

„Es ist genug Geld da, damit es uns besser gehen würde. Nur nicht für uns deutsche! Das ist das Absurde.“

Und Strohm ist Realist genug um zu wissen, dass er nicht ewig weitermachen kann:

„Ich werde in diesem Jahr 77 Jahre alt. Ich halte vielleicht noch 10 Jahre durch, wenn’s hochkommt. Dann bin ich weg. Wenn nicht andere die nach mir kommen, die Staffel aufnehmen, und sich anfangen zu wehren – und dafür gibt es viele Möglichkeiten – … dann sind wir in der Tat verloren.

Denn was jetzt auf uns zukommt. (…) Wir fangen jetzt das neue Jahr an – 2019. Wenn wir nicht wollen, dass wir untergehen, müssen wir aufwachen, müssen wir anfangen zu handeln und müssen wir nach Alternativen suchen. (…)

Diese Alternativen müssen wir uns erarbeiten. (…) Für eine bessere Zukunft … und was für eine Welt hinterlassen wir eigentlich unseren Kindern, wenn wir weiter nichts tun?! (…)

Fangt an euch zu wehren, für eine bessere Welt!“  

Die inneren Feinde besiegen!

In diesem Sinne: Wehren wir uns zuerst gegen die eigene Bequemlichkeit. Denn solange wir nicht gegen unsere inneren Feinde, wie Ohnmacht, Mutlosigkeit oder gegen die verdrängten Ängste aufstehen, ist weder an ein besseres Deutschland noch an eine friedlichere Welt zu denken.

Alles beginnt mit uns und in uns.

Und wenngleich Holger Strohm seine Finger auf die offenen Wunden unserer Gesellschaft legt, so kann Linderung nur geschehen, wenn ein jeder Einzelne zunächst die Finger auf die offenen Wunden in seinem Herzen legt!

Der Wandel der Herzen ist die Voraussetzung für alles Weitere. Ohne einer akkuraten Selbstbetrachtung und einer fundierten Selbstheilung bleibt alles beim Alten. Das heißt, die Welt bleibt, wie sie ist und sie bleibt so, wie wir es nicht wollen!

Wacht auf! Regelt eure eigenen inneren Angelegenheiten und bringt euch danach für das Wohl der Menschheit ein. Das ist der Weg, den ich allen Menschen nahelege und für den es sich – womöglich nicht nur für mich – zu leben und zu sterben lohnt.


Holger Strohm: In seiner Neujahrsansprache zieht Holger Strohm eine erschreckende Bilanz für das Jahr 2018, für Deutschland und für das deutsche Volk. Fazit: Wenn das deutsche Volk 2019 nicht aufsteht und sich gegen Unrecht und Willkür der Merkel-Diktatur zur Wehr setzt, wird dies das letzte Jahr in Frieden sein, denn durch eine Masseneinwanderung kulturfremder Ethnien und Religionen von nie gekanntem Ausmaß, wird das Land bereits 2020 unregierbar sein, wie ein CIA-Direktor bereits voraussagte bzw. dann in der Folge millionenfacher Masseneinwanderung in Armut, Chaos und Bürgerkrieg versinken.

Hinweis: Dieses ist das erste Video einer Folge mit folgendem Inhalt. 1.) Video zur Lage der Nation – Neujahrsansprache 2.) Video „Erklärung 2019“ mit Lösungsvorschlägen zur Misere 3.) Video zur Auswertung der Zuschauer-Reaktionen auf Video 1 und 2 Ich wünsche uns allen ein erfolgreiches Jahr 2019. Wegen vieler Nachfragen: Die 3 Bände “Und führe uns…” von Prof. Dr. Elisabeth Roth sind für 33,99 Euro im Shaker Verlag – Telefon: 02407 95960 oder info@shaker.de – erhältlich. Euer Holger Strohm


 

→ 101. LICHTLESUNG 13. FEBRUAR 2019
FRISCHE KASSL ÖLE
NEWSLETTER HIER ANMELDEN

 

 

→ Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
MP3 Download der Lichtlesung
Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.