18. Dezember 2018

LIEBE DEINEN NÄCHSTEN

Botschaft von Jesus Christus


→  ‘Wandel der Herzen’ mit 24 aktuellen Gesprächen zur derzeitigen Situation auf der Erde ist ab sofort hier erhältlich!

→ Das neue Buch wird am 21. 12. 2018
bei der 100. Lichtlesung präsentiert!

Beitragsbild © Andrea Percht

Liebe deinen Nächsten

Die Jesus Biografie Teil 1, S.115ff


 

Willkommen geliebtes Kind Gottes und ich begrüße Dich, meine Liebe ist mit Dir und alle Tage begleite ich Dich, wo immer du auch bist. Entfalte deine Flügel und erlebe deine Unendlichkeit, hier auf der Erde in der ewigen Jetzt – Zeit.

Ich bin Jesus Christus und wieder gebe ich eine neue Sicht auf mein Leben auf Erden, damit du dich befreien kannst von all den übernommenen und oft unzutreffenden Bildern um mein Leben in Jerusalem.

Heute widmen wir uns der Liebe und wie sie in deinen Alltag umgesetzt werden kann, obwohl du dich oft von sehr schwächenden und hasserfüllten Energien umgeben fühlst.

…liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

Das ist meine klare und immer gültige Botschaft. Gegeben damals und heute erneuere ich diese und wahrlich es ist unabdingbar, diese Lebensqualität auferstehen zu lassen.

Soll dir dies gelingen, so bist du wieder aufgerufen in dich zu schauen. Hinein in deine innere Welt, in dein Herz und in dein Sein.

Darin wirst du alles finden und dein Suchen wird gekrönt von der Erkenntnis, um deine allumfassende Fähigkeit – zu lieben.

So beginnt mit deinem Hineinsehen und mit der Tatsache, dass du deine Aufmerksamkeit nach Innen wendest, deine Reise zu dir, und du erblickst deine ganze Totalität der Liebe.

Alles beginnt in dir, da du dich kennen lernen musst, um zu lieben.

Du gewinnst deine Selbstliebe, indem du beginnst anzunehmen, was dich ausmacht. Deine Schatten zu erkennen, bedeutet immer einen weiteren Schritt in die Liebe zu tun.

Sich selbst lieben zu lernen, mit allen seinen „Fehlern“ und Ängsten, mit den Unzulänglichkeiten und oft auch mit den unbeachtet gebliebenen und gestauten Energien in dir.

Es treten Gefühle des Zorns, der Wut, der Sorge, der Angst und Ohnmacht hervor, gar das Gefühl des Hasses kann sich ausbreiten. Und während du dies beobachtest, liebst du dich.

Du lehnst diese Seiten nicht ab, da sie zu dir gehören und diese Haltung bewirkt deren Auflösung.

Du gewinnst einen liebenden Blick auf deine Muster, Vorstellungen und auf deine Mutlosigkeit.

Du entdeckst, dass Gott dich so liebt, wie du gerade bist.

In diesem Moment, während dich quälende Gedanken und Emotionen heimsuchen.

Auf dem Wege zu deiner Erlösung machst du diese Bekanntschaft mit deinen inneren „Monstern“ und du hast keine Angst mehr.

Ich bin da und wann immer du mich rufst, werde ich kommen, um dir beizustehen beim Erlösen dieser Gefühle, die nach Erlösung rufen.

Es braucht deinen Mut, geliebtes Menschenkind, damit du hinsehen kannst und dich befreist. Dieser Mut bringt dich in dein Herz und allmählich wirst du die Furcht ablegen und beginnen –  dich  zu lieben.

Langsam dämmert es herauf, das Gefühl, dass Gott es ist, der dich liebt, und je mehr du deine hinderlichen Gedanken und Emotionen auflöst, desto verständnisvoller wirst du in deinem Blick auf deine Mitmenschen. Denn dann ist dir nichts Menschliches mehr fremd und du verstehst das Handeln und die Absichten der Menschen. Du durchschaust ihre Motivation, da du dir begegnet bist und du kannst ermessen, was es mit all den destruktiven Energien auf sich hat.

Dadurch wirst du verständnisvoll und gleichmütig. Dein weiches Herz erkennt und ist voller Mitgefühl für jene, die noch nicht in diese Erkenntnis um ihre wahre Natur gelangt sind.

Dein Aufbäumen gegen den inneren „Feind“ ist weg. Du bist frei und diese Freiheit ist der Nährboden für deine Liebe.

Bevor du deinen Nächsten wirklich lieben kannst, musst du also zuallererst dich selbst lieben lernen. Ohne die Eigenliebe kann die Nächstenliebe nicht gelingen.

Sich annehmen voll und ganz. Völlig kompromisslos. Was immer du in deinem Herzen entdeckst, in Liebe annehmen und dann entlassen, so es dich daran hindert zu lieben.

Auch deine Schmerzen bedürfen deiner Liebe. Auch deine Wunden rufen nach dem Licht und der liebenden Kraft in dir.

Wahrlich es ist leicht, jemand zu lieben, der dich liebt und deine Liebe erwidert. Zu lieben, wo Liebe ist, gelingt dir wie von selbst und dieses Gefühl erfüllt dich ganz.

Doch zu lieben, wo die Dunkelheit herrscht, wo die Angst und der Hass sind, ist eine wahre Herausforderung, aber erforderlich, so du deine Ganzheit zurückerlangen willst. Um dort zu lieben, wo Hass ist, musst du deinen Hass gesehen haben, deine innere Zerrütteltheit und deine innere Verzweiflung und Wut.

Danach gilt es, sich damit zu versöhnen und diese Gefühle nicht zu beurteilen oder zu verurteilen.

Fälle keine Urteile über dich und du wirst kein Urteil über einen Mitmenschen sprechen.

Durch das Erleben deiner Verzweiflung verstehst du die Verzweiflung des Anderen und durch das Sehen in deine Abgründe, öffnet sich dein Herz, um deinen Bruder und deine Schwester zu verstehen.

Um auch deren Nöte und Ängste, ausgedrückt durch liebloses Verhalten, in wahrem Verstehen zu begegnen.

…verurteile nicht, auf das du nicht verurteilst wirst.

Alles ist miteinander verbunden und indem du dich nicht verurteilst, beginnst du, auch deine Mitmenschen im neuen Licht zu sehen.

Bist du durch das Tal der Tränen gegangen und hast du gesehen, wessen Kind du bist, so kommt es dir nicht mehr in den Sinn zu urteilen, denn dein Herz wird überfließen voller Mitgefühl und Liebe für deine Geschwister.

Denn jeder Mensch ist dein Bruder, jeder Mensch deine Schwester. Ohne Ausnahme. Alle Menschen sind verbunden durch eine unsichtbare innere Nabelschnur.

Die direkte Verbindung zu unser aller Vater und Mutter im Himmel. Diese eine Quelle hat alles hervorgebracht und geboren.

Und so sind wir alle stets miteinander verbunden. Sichtbar oder unsichtbar, immer aber verknüpft durch dieses Band der Liebe zu unserer Heimat, zu unseren Aufträgen, zu unserer Ausgangskraft im Universum.

Sobald du deine innere Welt ordnest und dich annimmst, ist es vorbei mit dem Urteilen, Beurteilen und Verurteilen. Du erlangst die Kraft der Unterscheidung, aber Bewertungen jeder Art haben ihre Bedeutung verloren.

Alles beginnt bei dir, in dir und mit dir.

Liebst du dich, nimmst du dich an, so kannst du gut annehmen, was dir im Außen begegnet.

Du erkennst dich darin und wie durch einen Spiegel fühlst du diese Spiegelung, sobald dir eine Begegnung mit wem, wo, und wie auch immer widerfährt.

Du kennst die Zusammenhänge und durch deine Unterscheidungskraft ist es dir möglich, hinein zu fühlen und in die Menschen zu sehen.

Du siehst ihren Schmerz und die Verzweiflung.

Du weißt, woher sie rührt und du erkennst ihre gebrochenen Herzen.

So ist es dein Mitgefühl und deine Güte, die erwachen, da du erkannt hast, dass nur diese Kräfte Heilung bringen. Hast du es doch an dir erlebt:  Sobald du dich angenommen hast, wurde der Schmerz geringer und deine Liebe wuchs heran zu einer üppig sprießenden, sich verschenkenden Blüte aus deinem Herzen.

Nun gelingt es dir die Verzweiflung deines Bruders aus der Sicht deines erwachten Herzens wahrzunehmen und deine Liebe ist spürbar, dein Herz verströmt diese Kraft und dein Bruder nimmt diese Energie auf.

Die Herzen der Menschen sind in ihrem Kern alle gleich. Und die reine Energie der Herzensliebe wird sofort erkannt und wahrgenommen.

Deine Hinwendung und dein Mitgefühl verändern die Herzen der Menschen und es ist sichtbar, dass die Liebe eine unglaublich konkrete Kraft in sich hat.

Du liebst bedingungslos und das ist sichtbar! Dein Beispiel ist es, das die Menschen zum Erforschen ihrer eigenen inneren Schönheit bewegt.

Und es ist immer dein Beispiel, welches eine Veränderung bringt. Nicht Worte ohne Taten. Es ist dein Sein, das sichtbar in dein Umfeld wirkt.

Daher ist es dringend notwendig, dass du dich innerlich mit dir aussöhnst und in deine Selbstliebe findest.

Damit du aufhörst, dich zu beurteilen und dich zu bewerten. Damit du beginnst, dein Potential zu leben.

…denn an den Taten werdet ihr sie erkennen.

Das ist der Punkt.

Ein Mensch im Bewusstsein seiner Kraft und Macht, ein Mensch dessen Liebe erwacht ist, hat einen großen Radius und wirkt direkt in die Herzen der Mitmenschen. Viele sind bereit, um sich von deiner Energie berühren zu lassen, um so in ihre Kraft der Liebe zu finden.

Dein Beispiel ist es, worauf es ankommt. Keine leeren Worte und nicht die Sonntagspredigt.

Es sind die Taten, die aus einem geklärten und reinen Herzen geschehen, welche die Erde zu dem werden lassen, was sie ist: Ein ewiger Ort der Schönheit Gottes.

Du warst am Anfang und du bist jetzt. Du bist Gott und ER ist du. Alles ist verbunden und entspringt aus der Einheit des Seins.

Dein erlöstes Herz weiß das, dein geklärtes Herz ist der Botschafter dieser Tatsache und wo immer du auch bist, ergießt sich deine Liebe, als alles verbindende und heilende Kraft.

Die Menschen sehnen sich so sehr danach, nur haben viele den Glauben daran verloren. Den Glauben, dass es tatsächlich möglich ist eine neue Erde hervorzubringen. Mit all den Attributen, die das Zusammenleben bereichern und die die Liebe zur einzigen Realität machen.

Sie haben die Zuversicht verloren, da sie sehen, was rund um den Globus geschieht und da sie nicht wissen, wie man diesem Treiben jemals Einhalt gebieten kann.

Die Lösung auch dafür liegt wie immer – in dir.

Deine Liebe vermag alles.

Zuerst nimm dich an, damit du dich lieben kannst.

Erlöse deine Themen und befreie dich aus der Sklaverei deiner Gedanken, Vorstellungen und emotionalen Blockaden.

Du beginnst dich zu lieben, so wie du bist und so, wie auch Gott dich liebt. Du beginnst deine Schönheit zu sehen und dieses Bild wird auch für deine Mitmenschen sichtbar.

Das ist der erste und wichtigste Schritt!

Durch diese Selbsterfahrung bringst du wie von selbst eine Lebensführung hervor, die es deinen Geschwistern ermöglicht,  ihr Vertrauen in ihre eigene Kraft zurück zu gewinnen.

Dein Beispiel beginnt zu wirken.

Vielleicht wirst du gefragt, wodurch du zu diesem Lebensgefühl gekommen bist und was dich so zuversichtlich macht in dieser Zeit?

Dränge dich nicht auf, aber sprich darüber in angemessener Weise. Worauf es immer ankommt, sind jedoch deine Taten.

Und du wirst beobachtet werden und viele werden sehen, dass deine Liebe weitere Liebe hervorbringt und so werden sie sich ihrer Fähigkeiten und Kraft bewusst.

Sei dabei geduldig und vertraue deinem Vater im Himmel. Alles braucht seine Zeit und so wird auch die Erkenntnis nicht über Nacht geboren.

Dein Herz erkennt und du weißt aus eigenem Erleben, dass alles in der Ordnung Gottes seinen Platz einnimmt.

Deine Selbstliebe ist der Schlüssel zu den Herzen der Menschen. Dadurch ist Nächstenliebe erst möglich.

Das Annehmen deines Wesens ist der Weg, um urteilsfrei und in Güte aus einem liebenden Herzen heraus zu wirken. Und deine Taten erzeugen diese neue Realität.

Ich bin gekommen, um ein Beispiel zu geben. Nun gehe hin und gebe du  dein  Beispiel, damit ein kollektives Erwachen der Menschen, eine bleibende Verankerung der Energie der Liebe und eine in Einheit lebende Menschheit Wirklichkeit werden kann.

Lass nichts unversucht und werde deiner Aufgabe gerecht. Wir aus der geistigen Welt begleiten Euch und jeder Mensch wird unterstützt und in unermesslicher Liebe von uns begleitet.

Nimm sie wahr, deine Verantwortung. Ich bin wieder gekommen und mitten unter Euch. Das Projekt „Erde“ findet seinen Abschluss.

Der „Jüngsten Tage“ gibt es viele, damit du genug Gelegenheiten vorfindest und auferstehen kannst.

Dies bedeutet immer, deine Wirklichkeit anzunehmen. Es ist deine Wiedergeburt als Liebes-Selbst.

Es ist: Dein Verschmelzen mit der Urquelle des Seins.

Ich bin Jesus Sananda und ich bin da, alle Tage.

Dein Herz kennt mich.

 


Meisterdialoge Band 1 – 5 mit insgesamt 114 Gesprächen:  → 1  →2  → 3  → 45


→ 100. LICHTLESUNG & BUCHPRÄSENTATION »WANDEL DER HERZEN«

FRISCHE KASSL ÖLE SIND EINGELANGT!

NEWSLETTER HIER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.