18. November 2018

KATHOLIZISMUS UNTER DER LUPE: ANALYSE DER 7 SAKRAMENTE

Prof. Dr. Hubertus Mynarek


100. LICHTLESUNG AM 21.12. 2018 & BUCHPRÄSENTATION »WANDEL DER HERZEN«


 

PROF. DR. HUBERTUS MYNAREK: Die Kirche zeichnet sich dadurch aus, dass sie sich als die Kirche Christi bezeichnet und keines Seiner Gebote hält.


 

Einleitung von Jahn J Kassl

Prof. Dr. Hubertus Mynarek ist Religionswissenschaftler, Autor, ehemaliger Priester und früherer Dekan an der theologischen Fakultät Wien. Mynarek ist der erste Professor in Deutschland, der aus der katholischen Kirche ausgetreten ist.

Im folgenden Film erläutert Prof. Mynarek die Substanz der 7 Sakramente und beleuchtet Themen wie: Heiligenverehrung, Reliquienkult, Bedeutung des Altars, Ablasshandel, Marien-Verehrung, Verhältnis zur Tierwelt. Nach diesem Film könnte es für viele leichter sein, der Kirche Roms endgültig den Rücken zu kehren.

Aus meiner Sicht ist es essenziell zu verstehen, auf welcher Grundlage diese Kirche operiert und wie sie ihre Schäflein an der Nase herumführt.

Ich selbst bin vor über 30 Jahren aus der Kirche ausgetreten. Der Abschied viel mir nicht nur leicht, sondern war mir ein existenzielles Bedürfnis. Nach einer durch und durch katholisch geprägten Kindheit und nach 6 Semestern an der theologischen Fakultät sah ich so viel Katholizismus von innen, dass mir am Ende schließlich grauste.

Wichtig dabei war im Nachhinein die Einweihungen und Gelübde der Kirche aufzulösen. Auch die Macht von Sakramenten darf nicht unterschätzt werden und so ist es sehr heilsam diese energetischen Übergriffe auszulöschen.

Dafür wurde mir von JESUS SANANDA folgende Anrufung durchgegeben und ich stelle diese an dieser Stelle der Analyse der 7 Sakramente von Prof. Dr. Mynarek voraus:

Befreiung von Initiationen

Folgende Anrufung, aus dem Buch 30 TORE ZUR ERLEUCHTUNG S.27ff, ist das geeignete Instrument, um innerhalb von 3 Tagen die Befreiung von Initiationen zu erreichen und ein neues Lebensgefühl zu erhalten.

ANRUFUNG – EINWEIHUNGEN

Botschaft von Jesus Sananda

ICH: Nun steigt in mir die Frage nach den „Sakramenten“, die die Kirche ausschüttet, auf. Das sind ja „Einweihungen“, oder?

JESUS: Ja, das sind sie, und es sind Einweihungen, die den „freien Willen“ der Menschen nicht berücksichtigen. Auch das gilt es genau zu betrachten. Der freie Wille des Menschen ist ein Gottesgeschenk, das Attribut, um das „Spiel“ auf Gaia zu bewirken, doch die römische Kirche hat sich angemaßt, in dieses Recht einzugreifen.

Heute, an diesem besonderen Tag des Zusammenseins mit euch, ihr geliebten Lichter der Liebe und der Freude, verkünde ich euch: Ihr seid von jeder Initiation, die euch jemals übertragen wurde, befreit, so ihr diese Befreiung für euch erwählt.

ANRUFUNG  – 3 TAGE

ICH BITTE DICH, JESUS CHRISTUS, MICH IN DEIN LICHT ZU FÜHREN, MICH VON ALLEN EINWEIHUNGEN, DIE OHNE MEINE BEWUSSTE ERLAUBNIS UND ENTSCHEIDUNG IN MEIN WESEN EINGELASSEN WURDEN, ZU BEFREIEN.

ICH BITTE DICH UM DIE UMFASSENDE HEILUNG MEINER ENERGIEKÖRPER, DAMIT ICH FREI UND WIEDER ICH SELBST BIN. ICH BIN, DER ICH BIN.

ICH BIN FREI.

Sprecht diese Anrufung an drei aufeinanderfolgenden Tagen und ihr seid frei von allen Gelübden und Einweihungen, die euch jemals auf diese Art, indem man euch ungefragt dies antat, zugebracht wurden. Heute ist der Tag, an dem dem Tod die Macht über euch genommen ist. So ist es.

ICH: Ist das „geheime Wissen“, die Symbolik dahinter, den Vorstehern der Kirche bekannt?

JESUS: Ja, das ist es. Ein kleiner eingeweihter, in sich geschlossener elitärer Zirkel regelt das und weiß – alles!

ICH: Wissen die auch, dass du nicht gekreuzigt wurdest?

JESUS: Ja, und bald werdet auch ihr es von anderer Seite erfahren, denn auch diese Wahrheit ist nicht mehr länger zu verbergen. Ich bin die Liebe und das Leben. Ich bin das Licht und die Sanftmut. Ich bin der Sohn Gottes und der Überbringer der Frohen Botschaft. So gehet hin und lebet ewig und liebet bedingungslos. Amen.

JESUS SANANDA

Am Tag, der das Leid beendet, da diesem seine Kraft genommen ist!

(Ende der Botschaft JESUS SANANDA, Anm. JJK)

………………………………………………………………………………………………………….

Die katholische Kirche ist weder ein Segen noch wurde sie von Jesus eingesetzt. Die Kirche Roms, mit dem jeweiligen Papst an der Spitze, ist ein unersättliches Monstrum, dass die Menschen emotional, mental und finanziell ausbeutet und sie von echter Spiritualität fernhält.

Lesen Sie in der Folge das Transkript, der für mich wichtigsten Passagen des Interviews mit Prof. Mynarek, zur Analyse der 7 Sakramente.

Ein Augenöffner für alle, die sich mit dem Katholizismus befassen und einen Kirchenaustritt in Erwägung ziehen.

Jahn J Kassl

 

Analyse der 7 Sakramente (Aus dem Film)


 

· Sakrament der Taufe

FRAGE: Hat Jesus die Taufe eingesetzt?

PROF. MYNAREK: Die Taufe ist ein Ritual, das nicht von Jesus eingesetzt wurde! (…) Es ist auch ein heidnischer Brauch … (…) und Jesus hat auch nie getauft. (…)

Das Schlimmste an der Taufe ist ja, dass Kinder, Babys … getauft werden, sodass man sie ja nicht fragen kann, ob sie das wollen oder nicht. Es wird absolut brutal über den Willen dieser Babys hinweggeschritten wird. Die zweite Brutalität ist, dass diesen Kindern ein Ritus mit der Taufe auferlegt wird, der im Grund eine Teufelsaustreibung ist.

Dogma der katholischen Kirche (zit. nach Neuner/Ross, Der Glaube der Kirche, Lehrsatz Nr. 356):

Wer leugnet, dass die neugeborenen Kinder getauft werden müssen, … der sei verflucht.


 

· Sakrament der Firmung:

PROF. MYNAREK: Die Firmung ist eine Methode der Kirche, die Menschen, die getauft sind, fester im Glauben zu verankern, …um die Leute mehr an die Kirche zu binden.

Dogma der katholischen Kirche (zit. nach Neuner/Ross, Der Glaube der Kirche, Lehrsatz Nr. 1628):

Wer sagt, die Firmung der Getauften sei eine müßige Zeremonie, … der sei verflucht.


 

· Sakrament der Eucharistie

PROF. MYNAREK: Ist auch nach dem neuen Papst, das „Zentrum des Glaubens.“ Einmal, in dem vermeintlich Wein in das Blut Jesu und Brot in den Leib Christi umgewandelt wird. (…) Das ist eine so unmögliche alchemistische  Annahme, obskurer als alles was exotische esoterische Sekten sagen können und das wird als das höchste Sakrament und Dogma der Kirche erklärt.

Wie man eine ganze Masse von Menschen so durch Jahrtausende belügen kann, das hat tatsächlich – Anerkennung – nur die Kirche zusammengebracht. (…) Hier wird verlangt, dass sie Menschenfleisch esse, nämlich den Leib Jesu … (…) Es wird direkt, ohne dieses  Wort zu gebrauchen, zum Kannibalismus aufgerufen. (…) Es ist auch ein Widerspruch zur Lehre Jesu, der mit Sicherheit nicht verlangt hat, dass man sein Fleisch essen würde.

Dogma der katholischen Kirche (zit. nach Neuner/Ross, Der Glaube der Kirche, Lehrsatz Nr. 577):

Wer leugnet, dass im Sakrament der heiligsten Eucharistie wahrhaft, wirklich und wesentlich der Leib und das Blut zugleich mit der Seele und mit der Gottheit unseres Herrn Jesus Christus und folglich der ganze Christus enthalten ist, … der sei verflucht.


 

· Sakrament der Beichte

PROF. MYNAREK: Die Beichte ist ein Sakrament, dass die Kirche eingesetzt hat und das nicht auf Jesus zurückgeht. Beichte … ist eine späte Erfindung der Kirche und hat mit dem Geist Jesus absolut nichts zu tun.

Wenn ich an mein eigenes Priestertum denke, wie nach der Beichte wir Priester zum Abendessen zusammenkamen und untereinander erzählt haben was sie da an schweren Dingen erlebt haben, und sich darüber lustig gemacht haben, …(…) also mit dem Geheimnis der Beichte ist es nicht so weit her, wie der naive Gläubige denkt.

Mit welchem Recht maßt sich ein Mensch an einen anderen Menschen zu beurteilen, zu richten oder zu verurteilen? (…) Jesus hat kein Priestertum eingesetzt, im Gegenteil, er hat gegen Priester gesprochen. (…) Diese Iligimität der Beichte ist eine so furchtbare Sache, dass wenn die Leute, die Gläubigen … das durchschauen würden, dann würden sie nicht mehr zur Beichte gehen.

Dogma der katholischen Kirche (zit. nach Neuner/Ross, Der Glaube der Kirche, Lehrsatz Nr. 668 und Nr. 669):

Wer sagt, die sakramentale Lossprechung sei kein richterlicher Akt, … der sei verflucht.


 

· Sakrament der Krankensalbung – die Letzte Ölung

PROF. MYNAREK:  Die Letzte Ölung ist wie alle anderen Sakramente auch, nur ein Machtmittel der Kirche. Sie will immer dabei sein, vor allem bei allen wichtigen Stationen des Lebens. Bei der Geburt, durch die Taufe, bei der Ehe und beim letzten Gang des Menschen von diesem Leben in ein anderes oder in den Tod.

Die „Letzte Ölung“ ist das Erfundendste vom Erfundenen. Dabei haben natürlich im Laufe der Jahrhunderte eine große Rolle gespielt, die Tatsache, dass sie (die Kirche) auf ein großes Erbe hoffen konnte. (…) Es ist nicht die geringste Spur in den Evangelien, dass Jesus eine letzte Ölung eingesetzt hätte. (…)

Wir haben allein in Italien über 22% des Eigentums gehört bereits der Kirche und in Rom gehören über 60% der Gebäude, ebenfalls dieser Kirche. Man kann mit Sicherheit annehmen, dass ein großer Teil davon, durch Vererbung ist Stadium der „Letzten Ölung“ getan wurde.

Dogma der katholischen Kirche (zit. nach Denzinger -Hünermann, Kompendium der Glaubensbekenntnisse … Lehrsatz Nr. 1716):

Wer sagt die Letzte Ölung sei nicht wahrhaft und eigentlich als Sakrament von Christus, unserem Herrn, eingesetzt und … eine menschliche Erfindung, … der sei verflucht.


 

· Sakrament der Priesterweihe

FRAGE: Wollte Jesus, dass es Priester gibt?

PROF. MYNAREK: Die Priesterweihe ist natürlich nicht von Jesus durchgeführt worden und das Priestertum nicht eingesetzt worden. (…) Die Priesterweihe dient der Herrschaft der Kirche. (…)

Zölibat und Priestertum, beides nicht gestiftet von Jesus, ist aber eine wunderbare Stiftung und Usurpation der Kirche, um die Menschen an der Kandare zu halten, um die Menschen zu unterdrücken.

Dogma der katholischen Kirche (zit. nach Denzinger -Hünermann, Kompendium der Glaubensbekenntnisse … Lehrsatz Nr. 1773 und Nr. 1771):

Wer sagt, der Weihestand bzw. die heilige Ordination … sei eine menschliche Erfindung, …der sei verflucht! Wer sagt, es gäbe im Neuen Testament kein sichtbares und äußeres Priestertum, … der sei verflucht! die Letzte Ölung sei nicht wahrhaft und eigentlich als Sakrament von Christus, unserem Herrn, eingesetzt und … eine menschliche Erfindung, … der sei verflucht.


 

· Sakrament der Ehe

PROF. MYNAREK: Auch die Ehe ist kein Sakrament, dass Jesus gestiftet hätte. (…) Das ist wieder auch eine Erfindung der katholischen Kirche, denn in dem Moment, wo ein Priester dabei ist, ist die Ehe sozusagen durch den Priester sanktioniert und soll zusätzlich die Eheleute dazu zwingen, dass sie nie mehr auseinandergehen.

Dogma der katholischen Kirche (zit. nach Neuner/Ross, Der Glaube der Kirche, Lehrsatz Nr. 746):

Wer sagt, Eheangelegenheiten gehörten nicht vor den kirchlichen Richter, der sei verflucht.


 

Weitere Themen: Heiligenverehrung, Reliquienkult, Bedeutung des Altars, Ablasshandel, Marien-Verehrung, Verhältnis zur Tierwelt.

Die letzte Frage:

Kann man den Katholizismus als christlichen Glauben bezeichnen?

PROF. MYNAREK: Nun, wir haben ja gesehen, in der Analyse der 7 Sakramente, das ist alles heidnisches Brauchtum. (…) Wir können alles Mögliche daran finden, … nur nicht den Geist Jesu.

Die Sakramente … sind alle heidnischen Ursprungs und haben alle das Ziel, durch  Imponiergehabe, mit Gesten, mit Weihrauch zu erreichen, dass die Menschen durch dieses Imponiergehabe wirklich beeindruckt sind … und auf dieser Grundlage bei der Kirche bleiben und ihr auch ihre Spenden entgegenbringen. (…)

Der Katholizismus ist die absolute Verfälschung der Religion die Jesus gemeint hat, ist die totale Verfremdung, ja, Pervertierung, das heißt Umdrehung, Umschaltung um 180 Grad dessen, was Jesus mit seiner Religion, die ja eine Vertiefung der Moral bringen sollte, gemeint hat.

Es ist ein Hohn, eine Maskerade, ein durch zwei Jahrtausende hindurch wandernder Karnevalszug … – und man wundert sich, dass so wenige Menschen das bisher durchschaut haben; dass hier mit dem Christentum der letzte Humbug getrieben worden ist und auch von dem jetzigen Papst betrieben wird.


 

Jesus & Kirche – Buchtipps:

DIE JESUS BIOGRAFIE TEIL 1
DIE JESUS BIOGRAFIE TEIL 2


 

100. LICHTLESUNG & BUCHPRÄSENTATION »WANDEL DER HERZEN«

NEWSLETTER HIER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.