12. September 2018

RELIGIONEN UND KIRCHEN

Isabella Haller Interviewt Jahn J Kassl


NEWSLETTER ANMELDEN

 

Diese Veröffentlichung ist aus dem Buch »Jetzt bist du da«

Erschienen im Dezember 2017 im Lichtwelt Verlag

 

10 Jahre später

Am 11. August 2007 fand das 38. und abschließende Gespräch mit SANANDA für dieses Buch statt.

Fast genau 10 Jahre später, am 14. August 2017 führten Isabella und ich folgenden Dialog.

Mein herzlicher Dank ergeht an Isabella, die das Buch vorbereitend auf dieses Interview las und mich an dem, was dieses Buch in ihrem Herzen bewirkte, teilhaben ließ. Dadurch wurde mir bewusst, was dieses Buch womöglich auch in Ihnen ausgelöst hat: Nähe zu Gott und das Erwecken der Sehnsucht nach Gott.

Das ist für mich das größte Geschenk, das von diesem Werk ausgehen kann – denn wer Gott im Alltag erfahren kann und sein Herz für diese Begegnung öffnet, der hat alles.

Ihr Jahn J Kassl

 

DIE BUCHNEUERSCHEINUNG ATMAR – JENSEITS ALLER KONZEPTE IST AB SOFORT ERHÄLTLICH UND WIRD AM 22.09.2018 BEI DER 98. LICHTLESUNG PRÄSENTIERT!

 

Isabella Haller interviewt Jahn J Kassl

10 Jahre später, 14. August 2017


 

10. Religionen und Kirchen

ISABELLA: Was im Namen Gottes zur Zeit weltweit geschieht, ist alles andere als göttlich, lichtvoll und liebevoll. Warum sehen das die Menschen nicht, die da so blind mitmachen?

Wie können wir diesem Irrsinn begegnen, wie damit umgehen? Es bereitet teils großes Unbehagen, wenn man beobachtet, was fehlgeleiteter Glaube alles anrichtet und dass die schlimmsten Taten von den Anführern dieser „sektenähnlichen“ Gebilde und ihren Gefolgsleuten mit ihrem als berechtigt empfundenem Hass „gesegnet und geheiligt“ werden. Was antwortet da Sananda zum Thema?

JAHN: Ja, das passt gut, darüber haben wir gerade vorhin zum Thema Macht gesprochen. Wer regelmäßig den BLOG liest und auch einige BÜCHER, der wird zu diesem Thema vieles finden, was auch die geistige Welt dazu sagt. Ich selbst sehe das als eine Entwicklung – es ist einfach Teil dieser Bewusstwerdung eines Menschen.

Es passt auch zum Sinn des Lebens, über den wir schon zu Beginn sprachen. Die Religionen bilden eigentlich einen gewissen Entwicklungsstand der Menschheit ab. Wo stehen die Menschen?

Jetzt kann man sagen, es gibt 1 Mrd. Christen, 1.5 Mrd. Muslime, so und so viele Hinduisten, usw. Das sind alles unterschiedliche Religionen oder Sekten, die den spirituellen Status der Menschheit wiedergeben. Wo stehen diese Institutionen und welchen Sinn ergeben sie?

Alle Religionen bedienen die grundsätzliche, menschliche Sehnsucht nach etwas Transzendentem.

Viele Menschen kommen mit einer „Ur-Sehnsucht“ auf die Erde. Das ist ein sehr gutes Zeichen und die Religionen holen sie irgendwo ab. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wir alle waren durch viele Leben in irgendeiner Religion ganz stark verankert. Es ist ein Entwicklungsschritt Richtung wahrhaftiger Spiritualität. Doch irgendwann kommt ein Zeitpunkt, wo du sagst, dass dich das alles nicht mehr befriedigt, was du durch die Religion vermittelt bekommst. Es ist dir zu wenig. Eines Tages möchtest du nicht nur blind glauben, blind irgendeinem Pfarrer oder Guru folgen. Dann gehst du auf die nächste Stufe.

Es ist wie auf einem Berg hinaufzugehen, du willst wissen, wie es oben ist. Heute sehen wir, dass viele in einer Hütte verharren. Viele wollen nicht auf den Gipfel, sondern die „Hüttengaudi“ auskosten. Sie wollen was erleben und so ist es uns ja allen ergangen.

Wir sind eben etwas ältere Seelen – aber eine jüngere Seele will das alles ja erst erfahren, die will wissen, was in einer Religion passiert. Trotzdem ist „Religiosität“ aber schon der erste Schritt der Hinwendung zum Transzendenten und ist grundsätzlich etwas Positives.

Es ist nur schockierend, wenn wir, die wir ja schon ein bisschen höher den Berg erklommen haben, dann hinunterschauen und uns wundern, was die alles anrichten. Aber das ist uns erst in der Vogelperspektive möglich. Wir waren auch einmal unten und plötzlich verstehen wir, was die Menschen so antreibt. Das rechtfertigt deren Tun nicht, es wird aber verständlich.

Deswegen kommen ja immer wieder Meister wie Jesus oder Buddha auf die Erde, um die Menschen schneller aus dieser „Berghütte“ herauszubekommen – und das ist jetzt auch unser Job.

Was die Kirchen machen, ist natürlich unglaublich, sie unterdrücken – wenn es darauf ankommt – die spirituelle Entwicklung der Menschen. Alle Kirchen gehören zur Matrix und alle arbeiten insgeheim Hand in Hand, weil sie echtes Wissen von den Menschen fernhalten.

Religionen, Kirchen treten als Mittler zwischen Gott und dem Menschen auf – und genau das ist es, denn der Mensch braucht keinen Mittler zu Gott. Was es gibt, ist der direkte Weg zu Gott!

Aber davon wird keine Kirche groß reden, zumindest die meisten nicht, denn dann wären sie ja überflüssig. Dass das so ist, ist aber ein Erkenntnisprozess, den jeder mit sich erlebt.

Bei den Religionen gibt es für mich diesen tiefen Sinn, dass Menschen, die kaum spirituell erwacht sind, darin so etwas wie eine „spirituelle Nahrung“ vorfinden.

Es ist so, wie jeden Tag Fertiggerichte zu essen, weil man nicht kochen kann oder will. Irgendwann hast du davon genug und du beginnst selbst zu kochen.

Die Religionen wollen ja genau das, dass du selbst kochst, verhindern. Sie sind aber trotzdem eine Einstiegstür in die Spiritualität – und halten dich dann mit allen Mitteln von der Erleuchtung ab. Sie locken dich in den Bau hinein, aber da gibt es zunächst keine Türe hinaus, und bis du das bemerkst, vergehen zumeist ein paar Leben – aber irgendwo gibt es dann trotzdem eine Türe.

Wenn du so weit bist und wirklich raus willst – das musst du dir einfach nur bewusst machen – dann öffnet sich eine Tür.

Das ist dann die Befreiung!

ISABELLA: Ich bin auch schon lange aus der Kirche ausgetreten. Das war das Erste, was ich als junges Mädchen gemacht habe; und ich war auch in Klosterschulen. Ich habe zwar liebe Klosterschwestern um mich gehabt – das waren alles sehr liebe Menschen – aber ich dachte mir immer: „Um Gottes Willen, was machen die da?“

 

Seiten 460-464; Fortsetzung folgt …

YouTube Kanal von Lichtwelt Verlag


 

ISABELLA HALLER: Lebt seit ihrer frühesten Kindheit bewusst den spirituellen Weg. Sie wusste immer schon, „dass es da viel mehr gibt“ und hatte immer die Verbindung zu ihren Engeln und der geistigen Welt gespürt. Arbeitete in den 1980er- und in den 1990er-Jahren als Mannequin und Schauspielerin. Diesen Tätigkeiten geht sie auch heute noch gelegentlich mit viel Freude nach. Hatte schwere gesundheitliche, körperliche und seelische Herausforderungen gemeistert und kam dadurch zu dem, was sie heute mit viel Liebe und Begeisterung macht: andere Menschen auf ihrem Weg in ihre Kraft zu begleiten.

ISABELLA berät und betreut durch ihre eigenen positiven Erfahrungen Menschen im Bereich veganer, flüssiger Zellnahrung. Entstanden ist dies in Zusammenarbeit mit Freunden und mit Hilfe eines wissenschaftlichen Beirates. Die Menschen erhalten dadurch ein natürliches Werkzeug für ihren Körper, das die Selbstheilungskräfte aller Zellen unterstützt, diese täglich entgiftet, schützt, stärkt und versorgt. Isabella hält hierzu regelmäßig öffentliche Vorträge.

Kontakt: info@isabellahaller.at

 

Das Buch wurde bei der 93. Lichtlesung präsentiert!

→ Hier im Livestream ab 01:17:00 Minuten

→ Hier als MP3 Download ab 40:50 Minuten

 

NEU: »Kurs zur Freiheit« ist hier erhältlich und wurde hier präsentiert! PDF


 

EINLADUNG ZUR 98. LICHTLESUNG & BUCHPRÄSENTATION

NEWSLETTER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.