19. August 2018

„NA ZDOROVJE!“ – PUTIN ERNEUT IN ÖSTERREICH

Von Jahn J Kassl


BUCHPRÄSENTATION AM 22.09.2018: »ATMAR – JENSEITS ALLER KONZEPTE«


 

Der russische Präsident Wladimir Putin

stattete Österreich innerhalb von 2 Monaten den zweiten Besuch ab. Anlass war die Hochzeit von Österreichs Außenministerin Karin Kneissl.

Der Blitzbesuch verlief in sehr herzlicher und lockerer Atomsphäre. Die Opposition schäumt, dass der „Despot“ eingeladen wird. Damit beweisen die Grünen und die SPÖ einmal mehr, dass sie Politik nicht verstehen und in einer Regierung nichts verloren haben.

Diplomatie, die erfolgreich sein will, beinhaltet genau solche Treffen, die abseits des harten politischen Alltags stattfinden. Begegnungen in gelöster Atmosphäre, wo sich die Politiker auch menschlich näher kommen, schaffen ein positives Klima für das oftmals heikle politische Tagesgeschäft.

„Was das alles kostet!“

Auch das führt die Opposition gerne ins Treffen. Aber auch hier sind die intoleranten Toleranzparteien, die sich immer ähnlicher werden, unglaubwürdig. Denn an den horrenden Kosten eines Bilderbergtreffens hat sich noch keiner, der jetzt so laut schreit, gestoßen.

Diese betragen nämlich das Zig-fache des Putin-Besuches. 2015 in Telfs kamen beispielsweise bis zu 25 Flächenflugzeuge und Hubschrauber des Bundesheeres zum Einsatz. Dabei hatte dieses Treffen überhaupt keinen Wert für Österreich.

Ganz im Gegenteil, denn niemand weiß wirklich was hinter verschlossenen Türen besprochen und beschlossen wird. Sicher ist nur, dass SPÖ-Politiker gerne dabei sind. Rudolf Scholten, ehemals SP-Bundesminister für Unterricht, Kunst und Wissenschaft, ist sogar Mitglied im Exekutivkomitee der Bilderberger!

Ganz anders der Blitzbesuch des russischen Präsidenten auf einem Weingut in der Steiermark. Dieser verschafft dem „restneutralen“ Österreich, das aktuell den EU-Ratsvorsitz ausübt, die Gelegenheit, sich von der bisherigen Russlandpolitik der EU wohltuend abzuheben.

Eine Chance, die genutzt wurde. Und das ist gut für Österreich und gut für Europa.

„Na zdorovje!“

Jahn J Kassl

 

PS: Dieser Beitrag erging als Leserbrief an sämtliche Spitzenpolitiker in Österreich sowie an Printmedien in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

PPS: Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Wahrnehmung des Autors dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder das Meinungsspektrum von Verlagsmitarbeitern wiedergeben.

RT Deutsch: Der russische Präsident Wladimir Putin hat heute einen Abstecher nach Österreich gemacht. Dort war er zu Gast auf der Hochzeitsfeier der österreichischen Außenministerin Karin Kneissl.

Die Feier fand in ausgelassener Stimmung auf einem Weingut in der Steiermark statt. Putin plauschte und tanzte mit der Braut. Außerdem hielt er eine Ansprache in perfektem Deutsch, um der österreichischen Außenministerin und ihrem Mann zu ihrem Ja-Wort zu gratulieren. Auch der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz war zu Gast und unterhielt sich mit dem russischen Präsidenten. Beide verließen zusammen die Hochzeit. Im Anschluss reiste Putin zu einem Arbeitsgespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Berlin.


 

VON RUSSLAND GEHT DIE VERÄNDERUNG AUS – BABAJI

EINLADUNG ZUR 98. LICHTLESUNG & BUCHPRÄSENTATION

NEWSLETTER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.