12. Mai 2018

NESTLÉ, STOPPT DEN WASSER-IRRSINN!

Rettet den Regenwald e.V.


NEU: »IM ZEICHEN DES WANDELS« IST HIER ERHÄLTLICH!
DAS BUCH WURDE BEI DER 95. LICHTLESUNG PRÄSENTIERT!


 

Vorwort Jahn J Kassl

Geschätzte Leser, Liebe Freunde,

es ist eine Tatsache, dass Großkonzerne wie Nestlé vor nichts zurückschrecken. Ein Menschenleben zählt nichts, wenn es um Profite geht. Doch wir können etwas tun!

1.) Die Menschen in unseren Breiten dafür zu sensibilisieren.
2.) Das Unrecht aufzeigen und aufschreien.

Eine Petition ist eine Möglichkeit dafür.

Es obliegt unsere Eigenverantwortung und Kreativität, wie und wodurch wir diesem menschenverachtenden System das Wasser abgraben. Denn dass es notwendig ist sollte jedem, der sich mit solchen Zuständen auseinandersetzt, sonnenklar sein.

Jahn J Kassl

Newsletter von “Rettet den Regenwald”

Liebe Freundinnen und Freunde des Regenwaldes,

das Wasser von Vittel macht Schlagzeilen: Während der Konzern Nestlé in dem französischen Ort jährlich 750 Millionen Liter Wasser abzapft, sitzen die Einwohner bald auf dem Trockenen. Über eine Pipeline sollen sie dann mit Trinkwasser versorgt werden.

Schlimmer noch: Nestlé schädigt in Vittel das Grundwasser. Dauerhaft. Der Spiegel fällt um 30 Zentimeter im Jahr. Um 10 Meter ist er bereits abgesackt. 800 Millionen Liter Wasser fehlen jedes Jahr. Etwa so viel, wie Nestlé abpumpt.

Das Mineralwasser aus Vittel wird in Plastikflaschen Hunderte, gar Tausende Kilometer weit zu den Kunden gebracht. Auch zu uns nach Deutschland – wo Leitungswasser beste Qualität hat.

Nestlés Geschäft mit Mineralwasser ist unnötig und ökologisch schädlich.

Bitte fordern Sie von Nestlé, aus dem Geschäft mit Wasser auszusteigen.

Freundliche Grüße und herzlichen Dank

Reinhard Behrend
Rettet den Regenwald e. V.

 


 

EINLADUNG ZUR 96. LICHTLESUNG & 6. VERANKERUNG VON LICHTSÄULEN

ACHTUNG: KEINE LIVE-ÜBERTRAGUNG DER 96. LICHTLESUNG

NEWSLETTER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.