12. April 2018

TRUMP: „MACH’ DICH BEREIT, RUSSLAND, (…)”

Von Jahn J Kassl


NEU: »IM ZEICHEN DES WANDELS« IST HIER ERHÄLTLICH!
DAS BUCH WURDE BEI DER 95. LICHTLESUNG PRÄSENTIERT!


 

Die Neue Weltordnung will nicht gelingen!

„Russland hat geschworen, alle Raketen abzuschießen, die auf Syrien abgefeuert werden. Mach’ dich bereit, Russland, denn sie werden kommen (…)“, schrieb Trump am Mittwoch auf Twitter. (1)

Ganz offensichtlich haben wir es hier mit einem Psychopaten, der über ein beträchtliches Waffenarsenal verfügt, zu tun. Der Präsident Syriens, Baschar al-Assad muss weg, damit das Land geteilt wird und die Projekte der Globalisten stattfinden können. Russland wirkt dem seit Jahren entgegen und versucht das Gleichgewicht der Kräfte, die weltpolitische Balance, aufrechtzuerhalten. Bisher mit großem Erfolg.

Den USA, und das ist am Tweet von Trump deutlich zu erkennen, versagen die Nerven. Russland und Putin behielten bisher kühlen Kopf und keine noch so absurde Anschuldigung konnte den russischen Präsidenten Wladimir Putin oder Außenminister Sergei Lawrow aus der Fassung bringen.

Wladimir Putin und Sergei Lawrow

Dieses Tandem ist bemüht, jede Situation zu deeskalieren und auf alle noch so dummen Vorwürfe des Westens zugleich entschlossen und mit politischer Weitsicht zu antworten.

Diese Tatsache nagt am Selbstverständnis der Globalisten und sie verstärkt nur deren Wut und Hybris.

Wer sich die Welt unter sich aufteilen möchte und von Russland ständig daran gehindert wird, dem können die Sicherungen schon durchbrennen. Gesehen haben wir das zuletzt auch im Fall Skripal. Dabei wurde versucht eine Aktion unter „falscher Flagge“ Putin „persönlich“ in die Schuhe zu schieben. Zu plump, zu dreist, zu offensichtlich der viele Schaum vor dem Mund von Theresa May und Boris Johnson; und so musste auch diese Nebelgranate verdampfen.

Und jetzt ist, einmal mehr, der syrische Präsident, dem Russland seit Jahren beisteht, ins Fadenkreuz gerückt.

Es deutet alles darauf hin: Im Weißen Haus sind seit Jahrzehnten Verrückte am Werke. Das hat sich auch unter Donald Trump, ganz entgegen vieler – auch meiner eigenen – Erwartungen nicht geändert. Und genau das macht diese neuerliche Eskalation in dieser Region so brandgefährlich.

Russlands Präsident Wladimir Putin erklärte, man hoffe, „dass sich der gesunde Menschenverstand durchsetzt“. Bei Donald Trump und dieser US-Administration bin ich mir da nicht ganz sicher.

Die Amerikaner haben Hillary Clinton verhindert und dafür Donald Trump bekommen. Bedauerlicherweise war das eine Wahl zwischen Pest oder Cholera.

Was kann jeder Einzelne von uns tun?

Beten und am Erschaffen des neuen Elementales des Friedens mitwirken.
Die Meditation für den Weltfrieden ist darauf ausgerichtet und sie wird deshalb jetzt, wo es für weite Teile der Menschheit um Krieg oder Frieden geht, wiederholt an dieser Stelle veröffentlicht.

Solange noch Zeit ist, können wir die Welt mitgestalten. Und wir sollten das tun!

Jahn J Kassl

 

PS: Essay erging als Leserbrief an sämtliche österreichische Politiker sowie an Printmedien in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

PPS: Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Wahrnehmung des Autors dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder das Meinungsspektrum von Verlagsmitarbeitern wiedergeben.

 

ICH BIN EIN »PUTINVERSTEHER!«

DER AMOKLAUF DES WESTENS GEGEN RUSSLAND


 

EINLADUNG ZUR 96. LICHTLESUNG & 6. VERANKERUNG VON LICHTSÄULEN

ACHTUNG: KEINE LIVE-ÜBERTRAGUNG DER 96. LICHTLESUNG

NEWSLETTER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.