2. April 2018

PLANETARE VORGÄNGE UND DIE SELBSTSUCHT

Es ist ein Irrtum, zu glauben, alle Rassen reagieren auf Liebe. Manchen Wesenheiten dienen die Schmerzen und die Ängste hoch entwickelter, kosmischer Wesenheiten, wie die Menschen es sind, dafür, um selbst zu überleben.

ERZENGEL SANDALPHON

Cover © Andrea Percht

Gespräch mit Erzengel Sandalphon

5. Veröffentlichung

 


DIE BUCHNEUERSCHEINUNG IST AB SOFORT BEI UNS ERHÄLTLICH UND WURDE AM 30. MÄRZ 2018 BEI DER 95. LICHTLESUNG IN WIEN PRÄSENTIERT!


 

Matrix

JJK: Was ist eigentlich die Matrix?

ERZENGEL SANDALPHON: Ich umfange die Menschheit mit meiner Liebe. Ich bin mit euch und mitten unter euch.

Die Matrix ist eine Welt innerhalb eines bestimmten elektromagnetischen Feldes. Das elektromagnetische Feld der Erde hat eine Schwingung, die es bisher keinem Menschen erlaubte, den Horizont dieser Matrix zu überschreiten oder das „Matrix-Gitter“ zu durchbrechen. Das ist die große Illusion, in der die Menschheit lebt und die jetzt erkannt wird. Warum? Da die Lichtflutung dieser Erde dies bewirkt. Aus der ZENTRALEN SONNE gelangen seit Jahrzehnten immer stärkere Lichtimpulse zur Erde und dies ermöglicht es den Menschen zu „erwachen“.

JJK: Warum erst jetzt?

ERZENGEL SANDALPHON: Aufgrund sich vollendender, kosmischer Zyklen und der Tatsache, dass die Zeit, in der die Erde als „Schulungsplanet für Engel“ diente, abgelaufen ist. Das „dunkle Zeitalter“ konnte nur in diesem Zeitengefüge und aufgrund kosmischer Verträge begründet werden. Nun ist die Zeit, die alles verändert, gekommen, der Neue Morgen ist da.

JJK: Kosmische Verträge? Wer mit wem?

Herrscher der Matrix

ERZENGEL SANDALPHON: Eine äußerst mächtige, dunkle Herrscherrasse hat vor über 25.000 Jahren diesen Planeten „übernommen“. Seither regiert die Angst, ist Mangel Teil des menschlichen Daseins und ist die Verbindung des einzelnen Menschen zu sich selbst, zu seinem Höheren Selbst und zur Quelle allen Lebens instabil. Frequenzbänder und elektromagnetische Felder, die die Herzschwingung stören und negativ beeinflussen, haben die Menschen von ihrem Wesenskern fern- und von wahrer Erkenntnis abgehalten.

Diese „Fremdübernahme“ eines Planeten war dieser Herrscherrasse für diese Raumzeit erlaubt – dies unter der Bedingung, den freien Willen des einzelnen Menschen zu respektieren. Dieser Zyklus endet jetzt und ein neuer, lichtvoller Zyklus beginnt.

Der ganze Planet und das Leben auf der Erde beginnen sich nach dem Licht zu orientieren und auf das Göttliche auszurichten – und für diesen Vorgang haben die dunklen Mächte keinen Auftrag mehr. Weder können sie diesen stoppen, noch wollen die meisten Wesenheiten dieser Art daran teilhaben. Somit ist das Ende der kalten Rasse auf dieser Erde genauso vorbestimmt wie die Wiedergeburt des Menschen auf dieser oder einer anderen Welt.

JJK: Der „freie Wille“…

Hat die kalte Rasse diesen wirklich immer respektiert?

ERZENGEL SANDALPHON: In diesem Bereich gab es grobe Verletzungen und die Verträge wurden wiederholt gebrochen.

Vertragsbruch

Dies hat zur Folge, das in der jetzt beginnenden neuen Zeit nur „die“ Dunklen vom Feuer des Himmels ausgenommen werden, die sich dem Licht zuwenden und zu wahrer, innerer Umkehr bereit sind. Was für die Menschen gilt, trifft in besonderem Maße auf die kalte Rasse zu. Weitere Vereinbarungen wird es nicht geben und alle Fristen sind abgelaufen.

JJK: Zwischen wem genau wurden diese Verträge geschlossen?

ERZENGEL SANDALPHON: Diese destruktiven Wesenheiten, die in vielen Schriften als die Archonten bezeichnet werden, haben mit den Menschen, das bedeutet, mit hohen Vertretern in den Regierungen und vorzugsweise mit den Königshäusern dieser Erde vor Jahrtausenden Verträge geschlossen. Ziel war es, die Rohstoffe dieses Planeten auszubeuten und die ihnen geistig weit überlegenen Menschen zu kontrollieren.

Die Kontrolle und Beeinflussung der Menschen ist von größter Bedeutung, da sich die dunkle Rasse von den Angst-Emotionen der Menschheit ernährt. Deshalb wurden die Liebes-Emotionen abgetötet und die Menschen zu Egozentrikern umgepolt.

Es ist ein Irrtum, zu glauben, alle Rassen reagieren auf Liebe. Manchen Wesenheiten dienen die Schmerzen und die Ängste hoch entwickelter, kosmischer Wesenheiten, wie die Menschen es sind, dafür, um selbst zu überleben.

Während sich die Seelen der Menschen mit Liebe nähren, benötigen die Abgesandten des Teufels die Angst, um sich zu stärken. Das Hauptinteresse der Archonten lag also darin, Bodenschätze für eigene Technologien zu gewinnen und die Menschen in Angst zu halten, um dadurch ausreichend Energie für das eigene Überleben zu generieren – und wenn ihr euch auf der Erde umblickt, so regiert immer noch die Angst unter den Menschen und nicht die Liebe.

JJK: Und jetzt? Was hat sich jetzt geändert, seitdem wir das Kali Yuga (4) verlassen und in das neue Zeitalter eingetreten sind.

Ende des Kali Yuga und die Folgen

ERZENGEL SANDALPHON: Jetzt ändert sich alles. Das heißt, die Energie hat gedreht und das manipulative elektromagnetische Feld ist nicht mehr aufrechtzuerhalten. Das Gitter ist löchrig geworden und was sich nicht von selbst auflöst, wird zerstört. Dies ermöglicht es den kosmischen Lichtkräften direkte Interventionen auf Erden vorzunehmen und es befähigt den Menschen zu einem unglaublichen Bewusstseinssprung.

JJK: Warum erscheint vielen Menschen, mich eingeschlossen, dieser Übergang in das Licht oft so mühsam und langwierig?

(…)

 

Fortsetzung im Buch…

 

(4) Rudolf Steiner: Das Kali Yuga (Sanskrit, n., कलियुग, kaliyuga = Zeitalter der Kali), das letzte der vier gegenwärtigen Yugas, war das finstere Zeitalter, mit dessen Beginn, den Rudolf Steiner für das Jahr 3101 v. Chr. ansetzt, die letzten Reste des alten Hellsehens am Ende der Urpersischen Zeit (5067 – 2907 v. Chr.) für den weitaus größten Teil der Menschheit schlagartig erloschen sind. Das Kali Yuga währte 5000 Jahre und endete somit nach Rudolf Steiner 1899. Vor 25.000 Jahren begann die Finsternis und erreichte im Kali Yuga, also vor über 5000 Jahren, seine stärkste Ausprägung.
(Anm.JJK.);

Armin Risi: Es heißt, „die Zeit, wie wir sie bisher kannten“ werde zu Ende gehen. Möglicherweise wird das Jahr 2012 ein Tiefpunkt sein, der auch ein Wendepunkt sein wird – und die Startphase zu einem Quantensprung in eine neue Zeit, die kein „Kali Yuga“ mehr sein wird. Die indischen Prophezeiungen sprechen hier von einem neuen Zeitalter mit satya-yuga-ähnlichen Zuständen. Das bedeutet: Alle Mächte, die ihre Macht und Existenz auf Lügen und Täuschungen aufgebaut haben, werden dann nicht mehr vorhanden sein. Gott sei Dank …

4. Vorveröffentlichung: VON DER KINDER-“ERZIEHUNG”

3. Vorveröffentlichung: LICHTSCHWERT UND VERFÜGUNGEN

2. Vorveröffentlichtung: MIND-PARASITEN ZERSTÖREN!

1. Vorveröffentlichung: ES EREIGENT SICH.

 


EINLADUNG ZUR 96. LICHTLESUNG & 6. VERANKERUNG

NEWSLETTER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.