17. März 2018

RUSSLAND- UND PUTINHASS ERREICHEN NEUE DIMENSION (1)

GROSSBRITANNIEN DREHT DURCH!


 

Großbritannien macht den russischen Präsidenten Wladimir Putin persönlich für den Giftanschlag auf den Ex-Agenten Sergej Skripal und seine Tochter verantwortlich.

Es sei „äußerst wahrscheinlich“, dass es Putins Entscheidung gewesen sei, den Einsatz des Nervengifts anzuordnen, sagte Außenminister Boris Johnson am Freitag. Der Kreml reagierte mit Empörung.

„Jegliche Erwähnung von oder in Bezug zu unserem Präsidenten in diesem Zusammenhang ist schockierend und ein unverzeihlicher Bruch diplomatischer Regeln und anständigen Benehmens“, sagte Kremlsprecher Dimitri Peskow laut Nachrichtenagentur TASS. Russland weist jede Verantwortung für den Anschlag zurück. (1)

russland.RU:

Vor allem, wenn man Verlautbarungen aus Großbritannien oder den USA studiert, bekommt man den Eindruck, Russland und speziell natürlich der Kreml wären schon überführt, den Mordanschlag auf den früheren Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter in England begangen zu haben. Im aktuellen News-Beitrag von russland.TV geht es sachlich darum, welche Indizien tatsächlich gegen Russland sprechen und wie stark sie sind – auch ein Motiv gehört ja zu einem versuchten Mord. Es geht bei uns weder um eine Reinwaschung noch um eine Vorverurteilung Russlands und auch die fatale Rolle, die der Mord vor 12 Jahren am Ex-Doppelagenten und Kremlkritiker Litwinenko spielt wird erläutert – und welche Spur hier nach Moskau führt. Die ultimative Antwort, wer es wohl war, geben wir im Gegensatz zu anderen noch nicht, aber wer unseren Clip schaut, ist auf jeden Fall reicher an Informationen zu einer diplomatischen Krise, die deutlich die Handschrift eines neuen Kalten Krieges zwischen Russland und dem Westen.

RT Deutsch:

Während einer von Großbritannien einberufenen Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates haben die Vertreter Großbritanniens und der Vereinigten Staaten schwere Anschuldigungen gegen Russland erhoben. Russland sei für die Vergiftung des ehemaligen Doppelagenten Sergey Skripal verantwortlich. Beweise dafür legten die Botschafter keine vor. Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja erinnerte an die Kriegslüge des ehemaligen US-Außenministers Colin Powell. 2003 hatte Powell dem Sicherheitsrat ein weißes Pulver als eine chemische Waffe des Iraks präsentiert und damit einen Vorwand für die Irak-Invasion geliefert.

Kommentar JJK:

Großbritannien dreht durch und lässt die ohnedies angespannte Situation eiskalt weiter eskalieren. EU, NATO und USA geben Flankenschutz. Eine brandgefährliche Situation für die ganze Welt, die der Russland- und Putinhass der westlichen Politikdarsteller verursacht. Langsam hilft nur noch beten: TUN WIR ES.

Jahn J Kassl

PS: Teil 2, der Leserbrief an Medien und Politik, wird im Laufe des Tages an dieser Stelle veröffentlicht!

 

DER SCHLÜSSEL ZUM WELTFRIEDEN

 


 

EINLADUNG ZUR 95. LICHTLESUNG & BUCHPRÄSENTATION

NEWSLETTER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.