30. Oktober 2017

LIEBE DICH AUS GANZER SEELE

Botschaft von Erzengel Sandalphon


 

Liebt euch selbst aus ganzer Seele, damit euch die Liebe zum Nächsten gelingen kann. Denn was wollt ihr geben, wenn ihr nichts besitzt und euch selbst fremd seid? Oder wollt ihr euer Leid und euren Schmerz weiterreichen?

Ich bin ERZENGEL SANDALPHON

Liebe dich selbst und liebe deinen Nächsten, das ist die richtige Reihenfolge.

Vielen körperlichen und seelischen Beschwerden liegt ein falsches Verständnis von Liebe und ein großer Mangel an Selbstliebe zugrunde. Eine große Zahl von Menschen erkrankt aufgrund von einem falschen Verständnis die Liebe betreffend.

Die religiösen Konditionierungen dieser Matrix führen zu dem Trugschluss, dass die Nächstenliebe der Eigenliebe vorzuziehen sei. Es sind die Glaubenssätze, die von Kirchen verkündet werden, damit dem Menschen der Weg zur Selbsterkenntnis verbaut bleibt.

Einer der schädlichsten Glaubenssätze, den die katholischen und auch andere Priester zu verantworten haben, ist „Liebe deinen Nächsten…“ und „wie dich selbst“ wird ausgeblendet.

Schuldgefühle lösen, Glaubenssätze löschen

Dieses Spiel funktioniert nur, da den Menschen zugleich erhebliche Schuldgefühle oktroyiert wurden – allen voran die „Erbsünde“.

Es ist nicht Thema dieser Übertragung, dies hier näher zu erläutern, denn wer danach sucht, wird reichlich erhellende Antworten finden. Hier geht es darum, das Licht auf diese Tatsachen zu werfen, damit ein jeder Mensch die Dringlichkeit erkennt, seine noch vorhandenen Schuldkomplexe zu lösen und falsche Glaubenssätze zu löschen.

Denn ab dem Moment, an dem diese Illusion zusammenstürzt, an dem Tag, an dem der Mensch erkennt, dass er unschuldig ist, tritt die Selbstliebe auf ganz natürliche Weise hervor.

Danach ist Nächstenliebe möglich, da sie von jedem Zwang und von jeder Schuld befreit ist.

Das heißt, alle Versprechen, Schwüre und Einweihungen durch die Priester dieser Religionen gilt es aufzuspüren und aufzulösen.

Freiheit ist nur dadurch möglich und frei ist, wer in wahrhaftiger Liebe leben kann.

Haltet Einkehr und bestimmt selbst, was gut für euch ist und was schlecht. Besinnt euch darauf, dass ihr ein göttliches Geschöpf mit allen göttlichen Fähigkeiten seid. Am Beginn dieser Erkenntnis steht das Bewusstsein der Eigenliebe.

Wer sich selbst nicht liebt, kann Liebe nicht weitergeben! Was in diesem Falle weitergegeben wird, ist eine Vorstellung davon – etwas Zwanghaftes.

Die Nächstenliebe soll euch nicht länger als Flucht dienen, sondern sie soll aus eurer Selbstliebe hervorgehen.

„Hilfe“ verweigern und Neinsagen

Ob ihr schon so weit seid, das erkennt ihr am besten daran, inwiefern ihr in der Lage seid, „Hilfe“ zu verweigern.

Nicht jeder, der nach Hilfe ruft, ist bedürftig und nicht für jeden, der euch darum bittet, seid ihr zuständig.

Verwechselt dies nicht mit Kaltherzigkeit, denn euch soll bewusst werden, dass ihr klar und frei euren eigenen Weg gehen müsst und nicht bei jeder Blume am Wegrand verweilen sollt.

Wer bei einem Hilfeersuchen kein NEIN aussprechen kann, den lade ich ein, sich dieser Erkenntnisarbeit zu stellen.

Freiheit heißt, in absolut jeder Situation frei entscheiden zu können, und heißt nicht, bestimmten Glaubenssätzen willenlos ausgeliefert zu sein.

Vor dieser Freiheit haben manche Menschen große Angst, da sie sich in krassem Gegensatz zur öffentlichen Meinung stellen müssten.

Deshalb gilt es im ersten Schritt sich dies mental bewusst zu machen. Blickt genau hin, klammert nichts aus, macht eine Bestandsaufnahme. Wo stehe ich in dieser Frage?

Wenn du die Erlösungsarbeit aufnimmst, dann bin ich bei dir und eine ganze Heerschar von himmlischen Lichtwesen eilt herbei, um Licht in diese Angelegenheiten zu bringen.

Hilfst du dir selbst, dann hilfst du allen. Liebst du dich selbst, dann liebst du alle.

Dies ist der Weg zur bedingungslosen Liebe.

Ich bin ERZENGEL SANDALPHON

 

PDF

ENGLISCH

EINLADUNG ZUR LICHTLESUNG & BUCHPRÄSENATATION 15. DEZEMBER 2017

NEWSLETTER ANMELDEN

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> MP3 Download der Lichtlesung
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.