15. September 2017

DAS PARALLEL – LEBEN

Botschaft von Meister St. Germain


Vision/Traum

● Erste Szene: Ich lebe, wie der heilige Franziskus von Assisi, unter den Armen. Mit nichts mehr als der Kutte am Leib lebe ich auf der Straße und ich spreche hin und wieder zu den Menschen, um ihnen Mut zu machen und Wege zur Erkenntnis aufzuzeigen. Es ist für mich eine absolut vertraute Situation und dabei bin ich völlig im Frieden und in absoluter Harmonie mit mir selbst. Obwohl ich nichts habe, mangelt es mir an nichts und ich lebe in vollkommener Fülle. Mein Gewand ist auffallend hell, sauber und angenehm zu tragen. Ganz im Gegensatz zu manchen Obdachlosen, die oft ein Bild der Verwahrlosung abgeben. Auch habe ich mit diesen Menschen, obwohl ich sie deutlich wahrnehme, keinen Kontakt.

● Zweite Szene: Ich begegne einem Mann, der mich von meinem früheren Leben, als ich noch der Berufswelt angehörte, kennt. Es ist jemand aus der Medienbranche. Er erkennt mich und ist total fasziniert von meiner Transformation, von meinem äußeren Erscheinungsbild und von dem, was ich tue.

Sogleich schlägt er mir vor, dass wir dies groß im Fernsehen, am besten als eine Serie, bringen müssen. Alle Menschen sollen wissen, was ich jetzt tue, und an den Reden und Botschaften, die ich verkünde, teilhaben können.

Ich antworte ihm: „Selbst wenn du mir ein Mikrofon gibst und mich gleichzeitig alle Menschen auf der ganzen Erde empfangen und hören könnten, würde deshalb kein einziger Mensch mehr als jetzt, da ich zu einer kleinen Schar von Menschen spreche, umkehren oder erwachen.“ Und ich führe weiter aus: „Ob ich hier zu wenigen spreche oder woanders zu vielen, macht keinen Unterschied. Deshalb ist dieses Projekt sinnlos und es würde mich nur von meinen Aufgaben fernhalten.“ (Ende des Traums.)

→ Nachbetrachtung: Tagsüber verfestigt sich in mir das Bild, dass ich dieses Leben, von dem mir träumte, tatsächlich auf einem anderen Erdhologramm führe und lebe. Es war also kein Traum, sondern der direkte Blick auf ein Parallel-Leben, das ich auf einer anderen Erde (Ebene oder Welt) führe.

Immer wenn ich in diesen Traum rekapituliere, dann verstärkt sich dieses Gefühl und die Nähe zu jenem Leben verstärkt sich so, als fände es tatsächlich jetzt – nur woanders – statt. (Nachbetrachtung Ende)

JJK: Die Frage, die mich nach diesem selbsterklärenden Traum beschäftigt ist, ob Worte und Reden tatsächlich so wenig Einfluss auf das Erwachen der Menschen haben? Geht jeder Wandel wirklich nur von individuellen Erkenntnisschritten aus und sind Predigten nur Schall und Rauch? Warum bin ich in dieser Rolle? Stimmt mein Gefühl, dass ich dieses Leben woanders JETZT lebe?

Geliebte Menschen,

die Wahrheit ist: Erwachen ist eine Angelegenheit der seelischen und spirituellen Reife und der Sehnsucht eines Menschen nach Gott; und wirklich erwachen wollen auf einer Welt der dritten Dimension die wenigsten Menschen. Erleuchtung ist nur für Wenige reizvoll, da die große Schar der Menschheit weitaus lieber den Reizen dieser Matrix erliegt.

Ich bin MEISTER ST. GERMAIN

Ich bin das Licht der Transformation und obwohl dieses Licht alles heilen und jedem Menschen alles bewusst machen kann, nutzen verhältnismäßig nur sehr wenige Menschen diese Möglichkeit. Obwohl ich allgegenwärtig bin, suchen nur wenige Menschen meine Nähe und obwohl ich den Ruf der Menschen erwarte, verlangen nur wenige Menschen nach mir.

Es ist, was du im „Traum“ – der kein Traum, sondern eine Vision in ein weiteres Leben von dir war – erfahren und gesehen hast.

Wenige folgen dem Licht und viele meiden es so lange, bis sie die ganze Wegstrecke des Irrtums hinter sich lassen und die Welt der Illusion aus Frustration oder sich wiederholenden Leiderfahrungen aus eigenem Antrieb heraus überwinden wollen.

Für die Erleuchtung bedarf es der inneren Reife und der Erkenntnis, dass die äußere Welt nichts mehr aufbietet, was zu erfahren oder zu erleben wäre. Wer in dieser Matrix nichts Erstrebenswertes mehr vorfindet und wessen Ego jede erdenkliche Erfahrung gemacht hat, der ist bereit.

So sind es zu allen Zeiten nur Wenige, die sich zu Gott aufmachen und für die Botschaften der Propheten offen und bereit sind.

Du lebst, wie jeder Mensch und viele Wesenheiten des Universums, auf vielen Ebenen gleichzeitig. Diese Vision wurde dir gegeben, damit sich dieses Bild in dir innerlich verfestigt, denn es hat auch mit deiner dieser Existenz und mit deinen diesen Aufgaben zu tun.

Beschrieben ist, dass du dich ganz auf deine Arbeit und Aufgaben konzentrieren und dich von niemandem und durch nichts von dem, was du tust, abbringen lassen sollst. Denn große Anfragen werden an dich und den Lichtwelt Verlag herangetragen und diese gilt es genau zu prüfen. Diese Vision ist auch bedeutend für alle Menschen, die aus den Botschaften, die dir übertragen werden, Kraft schöpfen und Orientierung finden. Für alle Menschen ist die Botschaft:

Geht nach innen und sucht niemals das Glück im Außen. Achtet auf Qualität und wisset, niemand kann „bekehrt“ werden, so seine Seele dafür nicht reif und sein Bewusstsein dafür nicht geöffnet ist.

Seid bereit, ein glückliches und unscheinbares Leben zu führen, und geht nur dann in die breite Öffentlichkeit, wenn dies direkt mit euren Aufträgen verbunden ist. Lasst euch von den Verlockungen dieser Matrix nicht täuschen, denn das Licht wird gefunden von jenen, die es suchen, und es braucht sich niemandem zu offenbaren.

Wachst mit euren Aufträgen, integriert die einzelnen Schritte – forciert nichts und wollt nicht, sondern bleibt fleißige Arbeiter im Weingarten Gottes und überantwortet jeden Erfolg und das Gelingen einer Unternehmung Gott.

Gewiss, ein jeder Menschen ist Herr seines Schicksals und der Faule kann nichts ernten. Jedoch auch die Fleißigen halten nicht alle Fäden für ihr Glück in ihren eigenen Händen, denn am Ende bestimmt Gott, was sich erfüllt, wie es sich erfüllt und wann es sich erfüllt.

So vertraut der Fülle eines einfachen Lebens und erkennt, dass Fülle fern des irdischen Reichtums existiert. Geht euren Weg und geht ihn konsequent und wenn ihr gefunden habt, dann bleibt eurem Weg treu ergeben.

Der Verführung dieser Matrix erliegen die, die das Ego noch nicht gezähmt und die Illusion noch nicht durchschaut haben.

Diese Vision wirft das Licht auf alle Lichtkrieger und Lichtarbeiter, die sich nach Erfolg sehnen und nicht bemerken, dass sie bereits erfolgreich sind, so sie ihre Aufträge erkannt haben und diese ohne wenn und aber leben.

„Einschaltquoten“

Es ist ein Übel, dass sich Lichtarbeiter nach „Einschaltquoten“ definieren und dass Menschen, die Lichtarbeit betreiben und anderen Menschen ihr Wissen vermitteln wollen, ihren Erfolg nach Quantität und nicht nach Qualität bewerten. Es ist eine Sünde, dass die Lichtarbeit an den Parametern der lichtarmen Welt gemessen wird.

Streift euch ein einfaches und sauberes Gewand über und bleibt frei von Verschmutzungen. Verunreinigt weder eure Seele noch euren Körper. Lasst euch vom Umfeld nicht einnehmen und niemals in die Dramen anderer ziehen.

Verbreitet in Einfachheit diese einfache Botschaft: Liebe ist in dir und das Licht kommt aus dir. Wer sucht, wird dich finden, und wer sucht, wird sich finden.

Ein Licht auf der Anhöhe genügt sich selbst und hat Freude an der eigenen Bestimmung. Zuspruch oder Verehrung, Ablehnung oder Feindschaft besitzen keinen Wert, da das Licht auf der Anhöhe jede Anerkennung durch sich selbst und von Gott allein erhält.

Werdet solch ein Licht und verbreitet die Frohe Botschaft: Liebe ist in dir und das Licht kommt aus dir. Wer sucht, wird dich finden, und wer sucht wird, sich finden.

Sprecht ihr vor Millionen oder vor einer Handvoll Menschen – es macht keinen Unterschied, da die wenigsten hören, und die, die hören, kaum verstehen.

Dennoch ist diese Zeit eine einmalige und es ist jeder Mensch gesegnet, denn der Aufbruch der Menschheit in das Licht hat begonnen. Was die Menschen unterscheidet, ist die Energie, die der Einzelne für diesen Weg bereitstellt und der Zeitpunkt der Ankunft. Alle sind auf dem Weg ins Licht; es sind die ersten Schritte für Viele und die letzten Schritte für Wenige.

Verstehe: Was immer du bist, ob Fels in der Brandung oder Licht auf der Anhöhe, die Menschen, die suchen, werden finden.

Ich bin

MEISTER ST. GERMAIN

 

(Beitragsbild © Andrea Percht)

English

NEWSLETTER ANMELDEN

3 neue Hörvideos von Lichtwelt-Botschaften auf spiritscape:

Reifeprüfung der Menschheit – Babaji
Elixier des Lebens – Meister St. Germain
Gehörst du zu den Wenigen?  – Babaji

 

 

>>> Schlüssel zum Weltfrieden (pdf) – Babaji
>>> Einladung zur Lichtlesung, am 24. September 2017
>>> Wenn Sie unsere Arbeit schätzten: Bitte unterstützen Sie uns!

 

Unsere Arbeit ist nur durch ihre tatkräftige finanzielle Unterstützung möglich, denn das kostenlose Bereitstellen von Botschaften und Wissen kostet Geld. Zusätzlich verzichten wir, um die Klarheit der Webseite und die reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten, auf Werbung auf unserem Internet-Portal. Aus tiefster Überzeugung wollen wir diesen Weg fortführen. Daher bitten wir Sie, liebe Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie, durch Ihre Spende, diesen Service und die Existenz des Lichtwelt Verlages. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.