24. Januar 2017

33 MILLIONEN GRÜNDE ES 2017 BESSER ZU MACHEN! JJK

Von Jahn J Kassl

Vor genau einem Monat konnten rund 29,4 Millionen Deutsche, 2,4 Millionen Österreicher und etwa 1,2 Millionen Schweizer der Verlockung sich einen „Weihnachtbaum von der Stange“ ins Wohnzimmer zu stellen nicht wiederstehen! Heute, vier Wochen später, liegen die Gründe, warum wir unser Kaufverhalten zur Weihnacht 2017 gründlich überdenken sollten – achtlos weggelegt – auf der Straße.

januar-2017-011

8. Wiener Gemeindebezirk, Josefstadt

Der jährliche Bedarf an weitgehend mit Pestiziden und Glyphosat verseuchten Tannenbäumen ist atemberaubend. Millionen Haushalte putzen den Giftcocktail für Böden und Gewässer prächtig heraus, damit dieser in der Weihrauch geschwängerten Luft unsere Wohnzimmer verpestet. Die Zahlen sprechen für sich und zeigen, die Menschen haben noch nicht verstanden, was sie mit ihrem weihnachtlichen Kaufverhalten der Umwelt antun und in ihrem Umfeld anrichten.

„In Schleswig-Holstein bauen Landwirte auf einer Fläche von 2300 Hektar Tannenbäume an. Das entspricht in etwa 3300 Fußballfeldern. Jährlich ernten die Züchter zum Fest eine Million Bäume. Der Großteil der Weihnachtsbäume, die Ihnen angeboten werden, sind aus ökologisch bedenklichem Anbau in Monokulturen, die mit Chemikalien behandelt werden.“ (…) „In Weihnachtsbaumplantagen werden Herbizide gegen Unkräuter wie Brombeeren oder Weidenröschen verwendet. Dazu kommen Spritzungen gegen Schädlinge wie Läuse oder Spinnmilben und natürlich gegen Pilzkrankheiten wie Botrytis oder Hallimasch. Letzterer ist mancherorts ein geschätzter Speisepilz – aber überall auch ein gefürchteter Forstschädling. Die Schönheitspflege ist das A und O einer erfolgreichen Christbaumkultur, Bäumchen mit optischen Makeln verderben die Preise oder sind unverkäuflich, so auf den Foren für Forstwirte. Selbst zum Anhübschen der Nadeln gibt’s eine spezielle Düngung, die direkt auf die Bäumchen gesprüht wird. So leuchten diese sattgrün. Dieses fanden wir bei unserer Recherche um den allzeit geliebten Weihnachtsbaum und nicht nur dies.“  >>> mehr lesen

Werden die Verkaufszahlen von denaturierten Weihnachtsbäumen 2017 zurückgehen? Endet unser Erwachen, wenn es um unsere Gewohnheiten geht oder werden Christbaumfriedhöfe bald schon Vergangenheit sein? Es liegt an jeden Einzelnen von uns! Denn die nächsten Weihnachten kommen bestimmt.

Jahn J Kassl

 

(Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Wahrnehmung des Autors dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder das Meinungsspektrum von Verlagsmitarbeitern wiedergeben.)

>>> Das Ende der Neuen Weltordnung - JJK
>>> Warum isst du Tiere? - MEISTER KUTHUMI

Das Lichtweltportal ist frei von Werbung, um die Klarheit der Website und reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.

 

LOGO_trans_NEU_text_L_135px