Erinnerung an das Erwachen, SANANDA (3 VON 3)

Heilung durch die Gnade Gottes (3/3)


Sei dir gewiss: Es ist für alles gesorgt, so sich eine Seele auf den Weg begibt und in ihre himmlische Heimat zurückkehren möchte. Sorgt euch allein um ein erfülltes Leben. Erfüllt ist ein Leben dann, wenn ihr eure Zeit weise nutzt, eure Tage mit Sinn erfüllt und euren Aufträgen gerecht werdet. 

Du bist ein geistiges und unvergängliches Wesen. Nichts und niemand kann daran etwas ändern und keine Kraft im Universum kann dich am Ende deiner Erkenntnisprozesse davon abhalten, das zu erkennen. Solange du im menschlichen Körper „gefangen“ bist, ist dir dies kaum bewusst. Sobald du aus den menschlichen Körper aussteigst, nimmst du diese Spur mit Leichtigkeit auf und es zeigt sich dir, was dich und das Leben ausmacht, was die ganze Schöpfung bewegt und formt, bestimmt und prägt. Das Bewusstsein um deine Rückkehr in das Licht und eine leise Ahnung davon, wie es sich anfühlen könnte, sollten jedem Menschen immer gegenwärtig sein. Denn dadurch wird der Tod in einem völlig anderen, nämlich von Ängsten befreiten Kontext gestellt und in euren Emotionen von Angst befreit erfahren. Nicht das Leben ist der Gegenpol zum Tod, sondern die Geburt.

»  Leben ist unendliche und unvergängliche Energie. Aus dieser Energie bestehst Du!

Verinnerliche diese Tatsache und der Tod wird auch für dich den Stachel verlieren. Mit ein wenig Übung und Bewusstseinsarbeit ist es jedem Menschen möglich, diesen Status zu erlangen. Wer vorschnell sagt, er fürchte sich nicht vor dem Tod, der hat diesem Umstand womöglich noch zu wenig Aufmerksamkeit beigemessen. Verdrängen ist auch hier keine Lösung. Wessen Herz aber den Saum seiner ewigen Seele und unvergänglichen Natur berührt hat, der weiß, wovon hier die Rede ist und was in dieser Botschaft für ihn und für alle Menschen enthalten ist.

js_150614_06227

Dieses Buch arbeitet mit Ihnen.

Es ist Zeit, dem Tod seine Bedrohlichkeit zu nehmen, und die Ängste, die damit verknüpft, sind aufzuspüren. Dies geschieht, indem das, was jeden Menschen erwartet, lange bevor es eintritt, erfahren und im Bewusstsein verankert wird. Wer seinen Übergang ins Licht lange vor der Zeit visualisiert, der kann in der Stunde der Wahrheit nicht überrascht werden und der findet sich in dieser Situation auf ganz selbstverständliche Weise zurecht. Ist es möglich, das Sterben zu üben? Gewiss. In >>> dieser Heilung ist ein Beispiel dafür gegeben, denn die Erinnerung ans Sterben und die Bilder deiner Verwandlung kehren zurück zu dir. Alle Emotionen und Erfahrungen, die du mit der Geburt und dem Tod jemals gemacht hast, sind in deinem zellularen Bewusstsein gespeichert; und durch das Visualisieren bewirkst du Heilungen und öffnest die Zugänge zu diesem Wissen; was fremd war, wird vertraut, und was Ängste erzeugte, wird wohlwollend begrüßt. Niemand kennt die Stunde oder den Tag, an dem der Schöpfer anklopft, um ihn aufzuwecken, aber ein jeder kann sich bestmöglichst darauf vorbereiten: was bedeutet, ein wahrhaftiges, ein bewusstes und erfülltes Leben zu führen. Alles Weitere kannst du Gott überlassen, denn selbst ein Haar fällt nicht von deinem Haupt ohne Gottes Willen.

Verinnerlicht die Wahrheit

Der Übergang in das Licht ist ein Festtag für jeden Menschen! Warum nehmen das aber die meisten Menschen ganz anders wahr? Vor allem die, die zurückbleiben, die Hinterbliebenen? Da sich, und ich komme auf die Notwendigkeit der heutigen „Übung“ zurück, da sich die meisten Menschen mit dieser Tatsache zu wenig auseinandersetzen. Eine Tatsache, die auch unter religiösen Menschen vorzufinden ist. Ängste tragen viele Kleider, Dämonen haben viele Gesichter, aber allen liegt die Ur-Angst vor dem Tod zugrunde. Alle Dämonen benutzen diese Ängste, um den Geist, die Emotionen und das Leben eines Menschen in ihrem Sinne zu beeinflussen. In dem Moment jedoch, in dem du das Sterben vom Schrecken befreit hast, bist du unangreifbar und niemand kann länger über dich herrschen. Die Angst vor dem Sterben ist die letzte große Angst, der ein Mensch vor seiner Erleuchtung begegnet. Sich ganz Gott hinzugeben und aufzusteigen, sich ganz „aufzulösen“, ehe die übergeordnete Wahrnehmung des multidimensionalen Wesens eintritt, das ist die Übung.

Geburt, Tod und Wiedergeburt sind eins – und alles zusammen bedeutet Leben.

Das Mysterium

Es ist ein Mysterium, was das Sterben und der Tod Leben auf Leben für die Menschen bereithält. Hunderte Male habt ihr das Tor von dieser in die andere Welt durchschritten und dennoch erinnert ihr euch nicht daran. Heute ist die Zeit, in der auch diese Erinnerung zurückkehren kann, gekommen. Alles kann heute zu euch zurückkehren, all eure göttlichen Attribute werden wiederbelebt und euch immer mehr bewusst. Ohne Augen Gott sehen, ohne Ohren hören, wie Gott dich ruft…, das ist der Weg. Haltet niemals fest am irdischen Leben, schätzt es aber umso mehr! Denn was ihr hier vollbringt, ist nur einem Menschen möglich. Heiligt jeden eurer Tage auf dieser Erde und seht eurer Verklärung mit Freude entgegen. Blickt mit neuen Augen auf jene, die euch vorausgehen. Trauer, Schmerz und Hoffnungslosigkeit dürfen euch verlassen, so sie ihre reinigende Arbeit verrichtet haben. Niemals sollen sie bleibende Gäste sein in eurem Herzen. Bringt euch durch das Gebet und die Hingabe an das Licht in einen harmonischen Zustand zurück. Wisset immer: Wer in das Licht gegangen ist, ist euch vorausgegangen – und dem wird heute schon zuteil, worauf ihr selbst voller Sehnsucht wartet. Es ist ein Geschenk, nach einem reichen Leben in die Unendlichkeit zurückzukehren und die Umarmung Gottes zu erhalten.

»  Das Sterben ist eine Angelegenheit zwischen Dir und Gott. Lass niemals zu, dass sich Ängste dazwischenschieben und dass der Zauber, der dieser Verwandlung innewohnt, durch schwarze Magie beeinträchtigt oder ins Gegenteil verkehrt wird.

Diese Matrix versteht es, die Ängste der Menschen zu schüren und vor allem die Angst des Menschen vor dem Tod aufrechtzuerhalten. Wenn Leben vergehen kann und dein Tod endgültig ist, dann ist das Spiel mit den Ängsten eröffnet. Aus dieser Szene auszusteigen, kann jeder, der die Antworten in seinem Inneren selbst sucht.

Kann das hier Vermittelte bewiesen werden? Jedem, der sich auf die Beweisführung wirklich einlässt. Jedem, der bereit ist, hinter den Horizont zu blicken. Jedem, der gewillt ist, das, was die Menschen berührt und die Welt bewegt, in seinem wahren Kern zu erfassen. Jedem, der nicht nur mit den Augen, sondern mit seinem Herzen sehen kann.

Diese Botschaft klingt aus. Fassen wir zusammen:
– Wer ein unerfülltes Leben lebt, bitte Gott um Hilfe.
– Wer ein erfülltes Leben lebt, mache sich den Übergang ins Licht bewusst.
– Die Visualisierung eurer eigenen Verwandlung schafft Vertrauen, verankert Wissen und heilt Traumata. Du gewinnst Gewissheit und Ängste weichen.
– Die, die euch vorausgehen, dürfen mit eurer Freude und nicht mit eurer Trauer begleitet werden.
– Der Tod ist eine Illusion, die erkannt wird, sobald der Mensch das „Sterbebett“ verlässt und/oder Erleuchtung erlangt hat.

Von der Theorie in die Praxis, von der Vermutung ins Wissen, von der Annahme in die direkte Erfahrung; das ist der Weg. Jeder Mensch, der das Licht gesehen hat und in sein Leben auf diese Erde zurückkehrt ist, weiß, wovon hier die Rede ist. Meditation, Gebet und Gottesliebe öffnen dich für diese Wahrheit und führen dich zurück ins Reich des Lichts. Dein Königreich ist nicht von dieser Welt und doch lebt es in dir. Erfasse es!

… denn das Verlangen, zur Quelle, die niemals versiegt, zurückzukehren, ist jedem Menschen in sein Herz gelegt.

Ich liebe dich

SANANDA


>>> Lichtlesung-Retrospektive ab 39:00 Minuten

>>> Erinnerung an das Erwachen 1-3 (pdf) – SANANDA

>>> Teil 1 dieser Botschaft als Hörvideo auf spiritscape

>>> Teil 2 dieser Botschaft als Hörvideo auf spiritscape


Das Lichtweltportal ist frei von Werbung, um die Klarheit der Website und reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.

 

LOGO_trans_NEU_text_L_135px