BP-WAHL IN ÖSTERREICH: VAN DER BELLEN SIEGT! JJK

Hat das was Positives? Und warum ich überrascht bin.


Von Jahn J Kassl

 

js_150911_02135


Österreichs neuer Bundespräsident heißt Prof. Alexander Van der Bellen. Der Grüne Kandidat hat, entgegen meiner Einschätzung, einen deutlichen Sieg eingefahren und zieht im Januar 2017 in die Hofburg ein.

Bin ich enttäuscht? Nein. Überrascht hingegen schon. Denn ich dachte nicht, dass die Angstpropaganda Van der Bellens („Ansehen im Ausland“) gegen Norbert Hofer, bei der wählenden Mehrheit derart verfängt. Vielmehr war aus meiner Sicht davon auszugehen, dass eine satte Mehrheit trotzdem, oder wie in meinem Beitrag >>> Warum Norbert Hofer die Wahl gewinnen wird! dargelegt, gerade deshalb, einen Wandel an der Spitze des Staates möchte. Es kam anders.

Was sind die voraussichtlichen Folgen dieser Wahl?

Aller Wahrscheinlichkeit nach wird dieses Wahlergebnis vom herrschenden Establishment aus Medien und Politik, als große Selbstbestätigung sowie als Auftrag, noch entschlossener die eigene Agenda, wenn nötig auch gegen das Volk, durchzubringen, gesehen. Das heißt, auch jenen Menschen, die heute aus Sorge um Österreichs  Ansehen im Ausland und nicht aus Sympathie VdB gewählt haben, könnten sehr bald die Augen aufgehen. Offensichtlich ist auch, dass für viele Österreicher die Schmerzgrenze noch nicht erreicht war und der moralische Tiefpunkt, an dem sich die politischen, medialen, wirtschaftlichen und kulturellen Eliten bereits befinden, war für die Mehrheit noch nicht ersichtlich. Somit erhalten wir, was gewählt wurde: more of the same! Und bei VdB werden wir uns, ganz im Gegensatz zu Norbert Hofer, wirklich „wundern“.

Es darf davon ausgegangen werden, dass manchen, die bei dieser Wahl guten Glaubens und um „Schlimmeres“ zu verhindern, VdB ihre Stimme gegeben haben, eine überaus heilsame Schocktherapie bevorsteht. Und auch ich kann diesem Ergebnis, das mir nicht gefällt, Gutes abgewinnen. Vor allem ist es die Tatsache, dass die Auflösungserscheinungen des herrschenden politischen Systems noch schneller deutlich werden dürften. Zum Einen wird die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) auf Fundamental-Opposition schalten und jeden erdenklichen Wahnsinn der Regierenden an die Öffentlichkeit bringen und zum Anderen werden die herrschenden Kartelle noch selbstherrlicher auftreten und an den Menschen vorbei regieren; was den Erosionsprozess zusätzlich befeuern wird. Und VdB könnte sich als ein Brandbeschleuniger für dieses morsche politische Establishment erweisen.

Resümee: Der Grüne Professor in der Hofburg bedeutet die Aufrechterhaltung des Status quo; frischer Wind,  neue Ideen, Volksverbundenheit, ein Österreich-Bewusstsein, wirkliche Veränderungen oder ein Wandel, der für alle Menschen in unserem Land positiv spürbar wäre, das ist von der Präsidentschaft VdB nicht zu erwarten. Das Mitspielen im Konzert der europäischen Machtpolitik, zugunsten der Eliten und zulasten eigener Interessen, hingegen schon.

Der irische Dramatiker, Satiriker und Politiker, George Bernhard Shaw schrieb: „Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht nur an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“ In diesem Sinne steht uns gewiss eine spannende Zeit bevor. Und womöglich erweist sich diese, aus meiner Sicht unglückliche Wahl, sehr bald als Glücksfall für das Aufwachen der Menschen, denn die „Normalität“, die durch Prof. Alexander Van der Bellen in die Hofburg und in den politischen Alltag insgesamt zurückkehrt, könnte für die Menschen im Lande unerträglich werden.

Jahn J Kassl

 

>>> Die Barmherzigkeit Allahs ist nur für Muslime reserviert!  – JJK

 

Das Lichtweltportal ist frei von Werbung, um die Klarheit der Website und reine Schwingung der Beiträge zu gewährleisten. Der Lichtweltverlag und der Autor führen über alle auf dieser Webseite veröffentlichten Inhalte ausnahmslos keinerlei Korrespondenz.

 

LOGO_trans_NEU_text_L_135px